Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Schöne Bescherung! Digitaler Stift im iPad Pro, iPhone-Akkuhülle und Magic Mouse.
screenshot: youtube

Das sind die 6 schlimmsten Apple-Designs des Jahres

Eine Maus mit Stromanschluss auf der Unterseite und fünf andere technische «Lösungen», die uns rätseln lassen. War Design-Guru Jony Ive häufiger in den Ferien?



Was ist gutes Design?

Sicher ist, dass es um mehr als nur das Optische geht.

Der legendäre deutsche Industriedesigner Dieter Rams, der auch schon als «Grossvater des Apple-Designs» bezeichnet wurde, hat zehn Thesen für gutes Design definiert. Dazu gehören:

2010 gab Rams der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein Interview und äusserte sich darin ausführlich zum Unternehmen, das Design-Ikonen wie den iMac oder den iPod hervorgebracht hat.

«Die Firmen, die Design wirklich ernst nehmen, können Sie an zehn Fingern abzählen. Apple gehört dazu.»

Dieter Rams, Industriedesigner
quelle: faz

Apple-Gründer Steve Jobs war fasziniert von Rams' Entwürfen. Und auch Apples aktueller Design-Chef Jony Ive gilt als Fan. Doch ist dies kein Garant dafür, dass sein Team nur grosse Würfe hervorbringt, wie die folgenden umstrittenen Beispiele aus diesem Jahr zeigen.

Bei jedem gibt es die Möglichkeit, das Design zu benoten. Dabei ist von den Schweizer Schulnoten auszugehen, 6 = sehr gut, 1 = miserabel.

Ein einziger USB-Anschluss beim neuen Macbook

Macbook Apple, 2015,

Bild: watson

Apple hat in der Vergangenheit immer wieder unpopuläre Design-Entscheide getroffen, die sich später als (kommerziell) richtig herausstellen sollten. Wie etwa der Verzicht auf ein internes CD-Laufwerk beim Macbook Air. Nun hat man beim ultradünnen neuen Macbook entschieden, nur noch einen einzigen USB-Anschluss einzubauen. Zwar ist es schnelles USB-C, aber nichtsdestotrotz brauchen die Nutzer einen Adapter, wenn sie gleichzeitig den Akku aufladen und eine Kamera etc. anschliessen wollen.

Umfrage

Nur ein USB-Anschluss beim Macbook gibt die Design-Note:

3,811 Votes zu: Nur ein USB-Anschluss beim Macbook gibt die Design-Note:

  • 44%1
  • 14%2
  • 12%3
  • 8%4
  • 6%5
  • 15%6

Kein MagSafe-Stecker beim neuen Macbook

Macbook 2015

Bild: watson

Es kann schon mal passieren, dass man versehentlich mit dem Fuss an einem Computer-Stromkabel hängenbleibt. Bei Macbooks, die über ein MagSafe-Netzteil aufgeladen werden, kein Problem: Dank Magnet löst sich der Anschluss, ohne dass das Gerät Schaden nimmt.

Beim 2015 lancierten Macbook mit Zwölf-Zoll-Display hat Apple das bewährte MagSafe-Netzteil durch einen normalen Stecker ersetzt. Wenn man am Ladekabel zieht, wird das Gerät mitgerissen.

Umfrage

Kein MagSafe-Stecker beim neuen Macbook, Design-Note:

3,284 Votes zu: Kein MagSafe-Stecker beim neuen Macbook, Design-Note:

  • 13%6
  • 3%5
  • 9%4
  • 11%3
  • 12%2
  • 52%1

Den Digital-Stift zum Aufladen unten ins iPad Pro einstecken

Image

screenshot: youtube

Das beste Apple-Zubehör zum iPad Pro ist der digitale Stift («Pencil»), mit dem sich präzise zeichnen, malen und notieren lässt. Und wenn der Akku schlapp macht, steckt man den Stift unten ins iPad. Das sieht zwar saublöd und ziemlich riskant aus, dauert aber nicht lange. Nach nur einer Minute hat man wieder genug Saft für weitere Stunden. Für längeres Aufladen empfiehlt sich das normale Ladekabel.

Umfrage

Den digitalen Stift zum Aufladen unten ins iPad stecken? Gibt die Design-Note:

3,109 Votes zu: Den digitalen Stift zum Aufladen unten ins iPad stecken? Gibt die Design-Note:

  • 30%1
  • 9%2
  • 14%3
  • 16%4
  • 13%5
  • 18%6

Plastikstreifen auf der iPhone-Rückseite

Macbook Apple, 2015,

Bild: watson

Die Plastikstreifen auf der Aluminium-Rückseite der neueren iPhones (6, 6 Plus, 6S und 6S Plus) sind aus gutem Grund dort angebracht. Sie ermöglichen eine bessere drahtlose Datenübertragung.

Umfrage

Für die Plastikstreifen auf der iPhone-Rückseite gibts die Design-Note:

2,982 Votes zu: Für die Plastikstreifen auf der iPhone-Rückseite gibts die Design-Note:

  • 22%6
  • 24%5
  • 22%4
  • 9%3
  • 7%2
  • 16%1

Bei zukünftigen iPhone-Modellen sollen die Plastikstreifen übrigens nicht mehr vorkommen, wie ein von Apple beantragtes Patent verspricht. Demnach könnten die Gehäuse neu nicht mehr aus Aluminium gebaut werden, sondern einer aluminiumähnlichen Legierung, die ebenfalls einen metallischen Look bietet, aber die Signale durchlässt.

iPhone-Akkuhülle mit «Buckel»

Die Schutzhülle mit Zusatzakku sehe aus, als hätte ein iPhone einen iPod verschluckt, witzelt ein Kommentarschreiber bei YouTube. Oder ist alles halb so schlimm, weil: Jede Handyhülle = schlimmer Anblick?

Aus erster Hand wissen wir, dass Jony Ive sein iPhone niemals in eine Schutzhülle stecken würde. Aber vermutlich hat der Design-Guru eine Spezialausführung (wollte er nicht bestätigen) und die iOS-Entwickler haben ihm Akku-Spartricks verraten, die wir noch nicht kennen. 

Image

screenshot: youtube

Umfrage

Der iPhone-Schutzhülle mit Zusatzakku (Buckel) gebe ich die Design-Note

2,915 Votes zu: Der iPhone-Schutzhülle mit Zusatzakku (Buckel) gebe ich die Design-Note

  • 9%6
  • 4%5
  • 9%4
  • 9%3
  • 13%2
  • 56%1

Maus mit Ladekabel-Anschluss auf der Unterseite

Image

screenshot: youtube

Aufladen oder Arbeiten. Beides gleichzeitig geht nicht bei der Magic Mouse 2. Wobei wie beim digitalen Stift zu erwähnen ist, dass der in die Maus integrierte Akku nach einer Minute so weit geladen ist, dass er mindestens bis am Abend hält.

Umfrage

Der Stromanschluss auf der Unterseite der Apple-Maus erhält die Design-Note:

2,777 Votes zu: Der Stromanschluss auf der Unterseite der Apple-Maus erhält die Design-Note:

  • 55%1
  • 10%2
  • 9%3
  • 7%4
  • 6%5
  • 13%6

Der Vollständigkeit halber seien nun noch die restlichen Design-Grundsätze von Dieter Rams aufgeführt.

via Redmond Pie

Hintergrund-Storys zu Apple

Der Apple-Chef kündigt das «grösste, kühnste und ehrgeizigste Projekt» an. Spoiler: Es ist kein iPhone

Link to Article

So arbeiten die heimlichen Bodyguards von Apple-Chef Tim Cook und Co.

Link to Article

Die neue Nummer 2 bei Apple ist ein altgedienter Veteran

Link to Article

Vor 10 Jahren enthüllte Apple das erste iPhone. Eine legendäre Keynote

Link to Article

Steve Jobs' Leben in einer Infografik erzählt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tschosch 24.12.2015 09:39
    Highlight Highlight Alle diese Designs sind Beleidigungen für das Erbe von Jobs. Dieser dürfte sich gerade in seinem Grabe umdrehen. Das kompromisslose Design war eine der Stärken – wenn nicht DIE Stärke – von Apple. Mittlerweile scheint das Apple-Design ein einziger grosser Kompromiss zu sein. Langfristig wird das keinen Erfolg bringen. Schade. Ich bin schon lange kein Fan mehr. :,(
    2 0 Melden
  • Pachyderm 22.12.2015 16:50
    Highlight Highlight Rams. Dieter Rams heisst der Mann. Rahm ist was anderes, imfall.
    1 0 Melden
    • @schurt3r 22.12.2015 17:11
      Highlight Highlight Ist korrigiert, dahnke :)
      6 0 Melden
  • Chancentod 21.12.2015 11:39
    Highlight Highlight Beim überwiegenden Teil der Bewerter, waren wohl wieder Fanboys mit der rosaroten Firmenbrille am Werk, anders kann ich mir nicht erklären warum selbst bei so was hässlichen wie der Quasimodo-Buckel-Akku-Hülle die meisten eine 1 für das Design gegeben haben!
    Ich bin auch ein Fan von Apple und habe nicht wenige Produkte besagter Firma im Besitz, bin aber trotzdem in der Lage mich auch mal kritisch zu äußern wenn es angebracht ist! Es gibt aber regelrechte Fanatiker die wirklich alles von Apple gut finden, egal wie grottig es auch ist, da schaltet dann der gesunde Menschenverstand völlig ab.
    2 19 Melden
    • WinniePuuh 21.12.2015 12:04
      Highlight Highlight ähm exgüüseee: in der Einleitung steht:
      Dabei ist von den Schweizer Schulnoten auszugehen, 6 = sehr gut, 1 = miserabel.

      Die meisten haben es also folgerichtig mit einem Nagel bewertet.
      21 0 Melden
    • Chancentod 21.12.2015 14:00
      Highlight Highlight I verbipst nochmal, das hab ich glatt übersehen, da bin ich als Saupreiss aus dem Rheinland, mit dem unsrigen Notensystem ja voll aufs Glatteis geführt worden! 🙈😏👎🏼 Kruzitürken noch ein mal.
      16 1 Melden
  • Jemima761 21.12.2015 09:36
    Highlight Highlight Den Anschluss unter der Maus find ich deshalb gut, weil man ihn gar nicht sieht beim Arbeiten und weil man sich eine Minute Pause nehmen kann, wenn das Ding leer ist. Eine Minute. Was ist das schon?
    12 6 Melden
    • Bowell 22.12.2015 08:40
      Highlight Highlight So ein Anschluss stört auch mächtig, wenn man ihn beim Arbeiten sieht :D! Aber du hast schon recht, eine Minute geht ja noch. Unpraktisch ist es trotzdem.
      8 0 Melden
  • dä dingsbums 21.12.2015 00:25
    Highlight Highlight Wahrlich, wir leben in finsteren Zeiten!
    6 1 Melden
  • Lezzelentius 20.12.2015 18:16
    Highlight Highlight Würden sich bitte die jeweiligen 9%-15% erklären, warum man da eine Note 6 für die jeweiligen Designs geben sollte? Kann es mir nur damit erklären, dass ihr die Skala nicht verstanden habt...
    15 5 Melden
    • UsambaraV 20.12.2015 19:22
      Highlight Highlight Dabei handelt es sich um die Leser, die nicht bemerkt haben, dass die Bewertungsskala nicht immer in der gleichen Reihenfolge steht ... 🙄
      22 3 Melden
    • zettie94 20.12.2015 21:13
      Highlight Highlight Zum Beispiel ich bei Nummer 2 8-)
      4 1 Melden
  • GLaDOS 20.12.2015 17:35
    Highlight Highlight die Bewertungspunkte 1 bis 6 nicht immer mit 1 (oder immer mit 6) zu beginnen ist ebenfalls eine Designsünde
    68 4 Melden
  • M2020 20.12.2015 16:39
    Highlight Highlight Steve hätte da wohl gesagt: "that's bullshit!"
    Ein Jammer.
    17 5 Melden
  • UsambaraV 20.12.2015 14:28
    Highlight Highlight In der Liste fehlt die hervorstehende Kameralinse der 6er- und 6s-iPhonemodelle. Die finde ich störend und unschön. Note 2!
    65 12 Melden
    • Evan 20.12.2015 18:18
      Highlight Highlight Ist jedoch bei der Dünne des Geräts notwendig...
      7 10 Melden
    • zettie94 20.12.2015 21:15
      Highlight Highlight @Evan: Trotzdem eine Designsünde.
      Man hätte das Gerät ja einen halben Millimeter dicker machen können. Damit wäre gleich auch noch die hässliche Akkuhülle überflüssig geworden, da mit dem zusätzlichen Platz ein grösserer Akku reingepasst hätte.
      34 2 Melden
    • Evan 21.12.2015 09:01
      Highlight Highlight zettie, vollkommen deine Meinung.
      5 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Apple stellt das neue iPhone XS am 12. September vor – so sieht es aus

September ist traditionell die Zeit für neue iPhones. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die nächste Präsentation des Konzerns in knapp zwei Wochen.

Apple lädt für den 12. September zu einem Event in seinem Hauptquartier in Cupertino ein. September ist die Zeit, in der traditionell die neuen iPhone-Modelle rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft präsentiert werden. Der Konzern selbst machte in den Einladungen für die Keynote wie gewohnt keine Hinweise darauf, was zu erwarten ist.

Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg und des Branchenanalysten Ming-Chi Kuo will Apple für alle Preisklassen der nächsten iPhone-Generation das Design …

Artikel lesen
Link to Article