Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bye-bye iTunes: Apple stellt das Programm wohl nach 18 Jahren ein

Kurz vor der Entwicklerkonferenz WWDC verdichten sich die Hinweise, dass Apple iTunes schon sehr bald Geschichte sein könnte. Nach 18 Jahren könnte der iPhone-Konzern am Montagabend sein neues Tool bekannt geben.



Ein Artikel von

T-Online

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat Apple am Wochenende sämtliche Werbekanäle für iTunes abgeschaltet. Alle Postings auf der Facebook-Seite und bei Instagram wurden gelöscht. Wer eine Apple-Website mit «iTunes» im Namen aufsucht, wird umgeleitet. 

Dies wird als Signal gedeutet, dass Apple seine Medienverwaltung nach 18 Jahren nun wohl endgültig abschalten will. Welcher Dienst die iTunes-Bibliothek beerben soll, ist noch unklar. Am Montagabend beginnt die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC in Kalifornien. 

Bei iTunes handelte es sich um die zentrale Medienplattform von Apple. Mac- und Windows-Nutzer fanden hier alle von Apple angebotenen Inhalte, von Musik, über Apps, Filme, Serien, Podcasts und Bücher. Über das Tool können Nutzer die Inhalte zudem auf ihren Geräten verwalten und synchronisieren. Gerüchten plant der iPhone-Konzern für Musik-, TV- und Podcast-Inhalte drei neue Programme für MacOS. 

(str/t-online.de)

31 Dinge, die uns in den 90er-Jahren schrecklich genervt haben

Musiker Kunz findet Kleider grundsätzlich überbewertet

Play Icon

Mehr zum Thema Apple:

Das grosse iPhone-Quiz: Bei diesen 20 Fragen zeigen sich die echten Apple-Kenner

Link zum Artikel

Mit dieser Kiste stellte Steve Jobs die Welt auf den Kopf

Link zum Artikel

watson stösst auf gravierende iPhone-Sicherheitslücke – so reagiert Apple

Link zum Artikel

Diese Botschaft von Steve Jobs ist in (fast) jedem Mac versteckt

Link zum Artikel

Apples vergessene Prototypen – diese Bilder sind Nostalgie pur

Link zum Artikel

Die besten Videos zu Apples rundem Geburtstag – Gänsehaut garantiert

Link zum Artikel

So arbeiten die heimlichen Bodyguards von Apple-Chef Tim Cook und Co.

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

Themen
76
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Prügelknabe 04.06.2019 11:34
    Highlight Highlight ich habe 1,1 Tera (186000 Titel) mp3 auf meiner Festplatte. Bis anhin war iTunes das einzige Programm in dem ich alle Songs laden und anhören konnte. Alle anderen Apps habe ich mit dieser Menge Songs in die Knie gezwungen.
    Gut ich habe, da alles läuft, mich seit zwei, drei Jahren nicht umgeschaut. Habe seit Jahren keinerlei Probleme mit Itunes. Bin jetzt jedoch auf Apple Music umgestiegen, Streame Apple Music über das Handy direkt auf mein Autoradio und zuhause über AppleTV.
    Falls jemand mir eine gute Alternative für sehr viele Mp3 Dateien angeben kann, wäre ich dankbar.
  • Chrisiboy 03.06.2019 22:24
    Highlight Highlight Mein iPod ist das einzige Device von Apple, das ich je hatte und je haben werde, falls der Nachfolgedienst nichts gescheites ist, wandert der auch in die Tonne. Die Musik hab ich bereits exportiert, hab keinen Druck bei Apple bleiben zu müssen.
  • Manfred Weber (1) 03.06.2019 21:07
    Highlight Highlight Wann merken die Apple-User endlich, wie gross ihre Abhängigkeit zu dem Riesenkonzern ist?
    Genauso bescheuert sind diese Smart Lautsprecher von Amazon, Google und Apple. Zudem sind diese eine Einladung im eigenen zu Hause hineinzuhören.
    Aufwachen Jungs und Mädels!!! Technologie ist nicht nur etwas Gutes. Und das sagt euch ein Elektroniker!
  • Friedhofsgärtner 03.06.2019 20:10
    Highlight Highlight Ach ja iTunes..
    Damals wars der Hammer mit meinem ersten iPod. Was ich darin Stunden um Stunden meine Musikbibliothek gepflegt habe. Vor allem Tracks und Alben anschreiben, weil die blöden Limewire mp3s immer irgendwelche track1, track2, .. Benamslung hatte.

    Nun seit mindestens 3 Jahren nicht mehr angerührt. Auf meinem neusten Gerät sogar direkt deinstalliert. Find ich gut kommt es weg. Heute nutzt ja eh fast jeder Spotify oder ähnliches. Und für die mit eigenen Dateien gibts ja Plex.
  • dmark 03.06.2019 19:14
    Highlight Highlight Ich werde iTunes nicht vermissen. Wollte es ein mal unter Windows nutzen - das war es auch schon.
    Zum synchronisieren meiner iPods verwendete ich unter Linux "GtkPod". Einfacher, schneller und fragte nie nach irgend welchen Rechten und man kann den Pod auch als "normalen" Datenträger nutzen, sowie die Playlist ganz einfach erstellen, sowie sortieren.
  • zettie94 03.06.2019 19:04
    Highlight Highlight Schade. Bin zwar schon vor 5 Jahren auf Windows umgestiegen, aber iTunes ist nach wie vor das beste Programm für die Verwaltung einer grossen Musiksammlung, weshalb ich dieses auch unter Windows weiter nutze.
    Und seit mir Salt zum Internetabo einen Apple-TV dazugeschenkt hat, nutze ich es regelmässig um Musik auf den TV zu streamen.
  • MadPad 03.06.2019 18:04
    Highlight Highlight Ich werde es keine Sekunde lang vermissen.
  • Scrat 03.06.2019 16:27
    Highlight Highlight iTunes ist sicher nicht über alle Zweifel erhaben. Was Apple aber mit den verschiedenen Apps in iOS verbockt hat, geht auf keine Kuhhaut. Seit Einführung von Apple-Music ist die Musik-App darauf getrimmt worden, dem Anwender möglichst viele Inhalte zu verkaufen - die Anwenderfreundlichkeit ist flöten gegangen. Ebenso in der Bücher-App und letztens mit der TV-App: unübersichtlich, man findet eigene Inhalte nicht mehr und diese werden mit lästigen Shopping-Funktionalitäten vermischt. Schrott par excellence. Jedenfalls erwarte ich da eigentlich nur noch eine Bankrotterklärung Apples.
  • H. L. 03.06.2019 15:39
    Highlight Highlight Ich mochte iTunes auch nie, aber ich würde lieber für den Rest meines Lebens iTunes benutzen, als Musik zu streamen.
    • Ribosom 03.06.2019 17:35
      Highlight Highlight Was ist so schlecht an streaming? Wenn ich die Musik nicht besitzen will, ist streaming sehr praktisch. Mein Spotify Abo möcht ich nicht missen.
      Wenn ich spezielle Musik besitzen möchte, kaufe ich mir dementsprechend einen passenden Tonträger.
      ITunes finde ich katastrophal, vor allem weil es mir vor einigen Jahren 4 Mal einfach so all meine Dateien auf der Festplatte gelöscht hat. Seit dem nutze ich auch keine Apple Produkte mehr.
    • WID 04.06.2019 06:01
      Highlight Highlight @H. L.: geht mir auch so.
  • Shamara Yoshikawa 03.06.2019 15:39
    Highlight Highlight Hatte das Tool 2 - 3 Mal auf dem Rechner, weil ein damaliger Kumpel unbedingt sein Iphone synchronisieren wollte, wenn er schonmals bei mir war....
    Dannach entweder stundenlange Registry durchsuchen und alles rauskillen, oder gleich Windows komplett neu Instalieren, sonst hatte man dauernd irgendwelchen Itunes Krempel noch auf der Platte.
    Gut hab ich das OS seperat auf einer eigenen Platte, restliches, wie User, etc, auf seperaten dann.
  • sunshineZH 03.06.2019 14:52
    Highlight Highlight Gut so. Extrem unstabiles und zugemülltes Programm, zumindest auf dem PC.
  • Paddiesli 03.06.2019 14:44
    Highlight Highlight Wie streamt denn ihr eure Mediathek auf AppleTV? Sorry, falls das eine dumme Frage ist. Ich schätze diese Kombination sehr.
    • Bird of Prey 03.06.2019 16:49
      Highlight Highlight Plex oder ChromCast
      Ich habe alle Daten (Podcast, Musik, Filme, Hörbücher) auf meinem NAS. Dort läuft mein Plex Server, welcher alles schön verwaltet und mit Hintergrundinfos aus dem Immernet anreichert.
      So kann die ganze Familie die Medien gemiessen, wo immer sie sind und auch mit jedem Plex fähigen Endgerät.
      Wie weiter unten geschrieben, kommen ab und an Filme via iTunes ... DVDFab als DRMFree auf meine Mediathek ;-)
      Weil alle Familienmitglieder ihre Medien auf das NAS spielen können, bin ich quasi Bibliothekar mittlerweile von drei Terrabyte Medien ... Tendenz steigend
    • Friedhofsgärtner 03.06.2019 19:58
      Highlight Highlight Ich stream direkt auf‘s Sonos 🙈
  • Trollerix 03.06.2019 14:43
    Highlight Highlight Ich bin, zugegenermassen, ein Fan von Apple und ihren Software- und Hardware-Produkten. Aber iTunes ist wohl eines der schlechtesten Produkte, welches sie bis anhin verbrochen haben. Ich hoffe auf eine nette, offene und den Industrie-Standards entsprechende Software mit nativem FLAC Support und Co.
    • Ziblizabli 03.06.2019 18:17
      Highlight Highlight Ich bin einer der glücklichen welcher weder Itunes noch andere Applesachen nutzen musste 😊. U i bi ITler im 21. Dienstjahr
  • Mova 03.06.2019 14:21
    Highlight Highlight Eine schreckliche Applikation. Es kann nur besser werden.
    • TheOnlyZeus 03.06.2019 18:11
      Highlight Highlight Schlimmer geht immer!

      Aber ja, iTunes ist schlimm.
  • Adumdum 03.06.2019 13:51
    Highlight Highlight Wird auch Zeit - furchtbare Benutzeroberfläche. Anstatt die zu verbessern allerdings eine komplett neue heraus zu bringen wird das Ende von iOS einläuten - man erinnere sich an Windows Vista...
    • RicoH 03.06.2019 17:12
      Highlight Highlight Was genau hat das mit iOS zu tun?
  • Lörrlee 03.06.2019 13:51
    Highlight Highlight Gut so, den Ramsch will keiner. Nicht weil Apple, sondern weil schlecht... Nonstop nach Updates fragen und sich automatisch als Hauptplayer sowohl auf dem PC als auch via Media-Buttons auf der Tastatur einrichten... Gott wie ich iTunes hasse.
  • rburri38 03.06.2019 13:51
    Highlight Highlight Eines der schlechtesten Programme das je entwickelt wurde. Wird wohl niemand vermissen.
    • Scrat 03.06.2019 17:07
      Highlight Highlight Wenn die Alternative iCloud-Zwang bedeuten sollte, dann könntest Du Dich ganz schön täuschen.
  • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 03.06.2019 12:39
    Highlight Highlight Welche gute Alternative verwendet ihr für die Verwaltung von mp3 und mp4?
    Kann man damit Playlists auf iPhones und iPads übertragen?
    • Alnothur 03.06.2019 13:11
      Highlight Highlight Amarok.
    • Ürsu 03.06.2019 14:56
      Highlight Highlight Mediamonkey Gold
    • #bringhansiback 03.06.2019 15:04
      Highlight Highlight Plex, Kodi, MusicBrainz, MP3Tag...
      Da gibts einiges. Weiss halt nur nicht ob die mit dem goldenen Apfelkäfig harmonieren.
      Das bereits erwähnte amarok sollte tun, ausser es hat sich in den letzten ~10 Jahren massiv was geändert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • p4trick 03.06.2019 12:28
    Highlight Highlight Ich brauche Itunes ausschliesslich um Gift Card Codes von US oder DE einzugeben um in dem entsprechenden Land Filme oder Serien auszuleihen oder zu kaufen.
  • Posersalami 03.06.2019 12:14
    Highlight Highlight Hoffentlich wird iTunes jetzt in mehrere Programme gesplittet. Die letzten 7-8 Versionen waren dann doch etwas überfrachtet!

    1 für die Verwaltung der Geräte, 1 für Musik, 1 für Apps, 1 für Videos, usw. Danke!
    • Rainbow Pony 03.06.2019 12:55
      Highlight Highlight Ja genau. Und wir kaufen uns alle extra ein Apple Gerät dazu, damit man sein iPhone auch tatsächlich anschliessen und verwalten kann. Jeez
    • Posersalami 03.06.2019 13:20
      Highlight Highlight Einen PC mit USB Anschluss wirst du ja wohl haben.

      Weisst du überhaupt, was iTunes ist?
    • Rainbow Pony 03.06.2019 15:35
      Highlight Highlight Ach herrje, natürlich. Die Aufteilung in unterschiedliche Applikationen klang einfach nach „ein Adapter für das, dann noch einen für jenes etc.“ was Apple halt schon die Neigung dazu hat. Ich mag iTunes auch nicht, mir schien die Aufteilung auf einzelne Apps einfach ein lustiger Vergleich und Parallele zu der Adaptergeschichte.
  • bruno.zehr 03.06.2019 12:08
    Highlight Highlight .. Der letzte Grund für nen Mac zieht von dannen...
    • Raffaele Merminod 03.06.2019 12:42
      Highlight Highlight Es gibt ja noch Leute die mit Mac arbeiten und nie
      iTunes drauf hatten.
    • Mira Bond 03.06.2019 12:50
      Highlight Highlight Da kommt natürlich was Neues und hoffentlich besseres!
    • EvilBetty 03.06.2019 13:16
      Highlight Highlight Bitte was? Wenn, dann war iTunes ein Argument GEGEN Apple 😂

      Bin übrigens AppleUser, iPhone, iPad, iMac und AppleTV. iTunes war/ist eine Zumutung.
  • El Vals del Obrero 03.06.2019 12:06
    Highlight Highlight Bei nicht-Apple-Geräten kann man Dateien mit dem gewöhnlichen Standard-Dateiexplorer übertragen ohne extra Bloatware installieren zu müssen ...
    • Tooto 03.06.2019 12:43
      Highlight Highlight Gratulation
    • Friedhofsgärtner 03.06.2019 20:02
      Highlight Highlight Weist du, des geht bei Apple auch.
  • Goon 03.06.2019 12:01
    Highlight Highlight ich hasse i-Tunes. Gefühlt jedes mal wenn man es benutzen will zuerst ein Update laden, unübersichtlich, unlogisch.....
    • Lümmel 03.06.2019 12:28
      Highlight Highlight Oh ja... definitiv.
    • Score 03.06.2019 13:06
      Highlight Highlight Dem kann ich mich nur anschliessen. Und beim Update das zittern ob man danach such noch findet was man eigentlich machen will oder ob sich das Design wieder geändert hat... :-)
    • Amateurschreiber 03.06.2019 13:27
      Highlight Highlight Hauptsache unsere iPhone - Nutzer müssen in Zukunft nicht mehr ihre Fotos per MMS auf mein Android senden, damit ich ihnen das Bild dann per E-Mail auf den Geschäfts - PC schicke, so dass sie es per E-Mail weiterleiten können.
      (Fragt mich nicht, wieso sie es nicht selber per E-Mail weiterleiten können)
    Weitere Antworten anzeigen
  • MrEurovision 03.06.2019 11:43
    Highlight Highlight Für die die Songs via Itunes gespeichert haben: Jetzt umbedingt diese auf eine EXTERNE festplatte abspeichern. (sollte man schon vorher tun, aber jetzt einfach um auf sicher zu gehen)

    Ich würd das jedem empfehlen, der seine Musik auf dieser Platform gespeichert hat (Alben in itunes importiert oder gekauft)
    .
    • Grabeskaelte 03.06.2019 11:59
      Highlight Highlight *uNbedingt
    • Driver7 03.06.2019 12:25
      Highlight Highlight was ja eigentllich illegal ist. Ich habe von Anfang an allen abgeraten, Musik von Apple zu kaufen (Streaming gab es damals noch nicht), was ist wenn sie das mal nicht mehr anbieten oder man selber nicht mehr Apple-Produkte will.. genau.. ganze Audio-Sammlung futsch.. und es gibt tatsächlich Leute die haben da Tausende ausgegeben.. aber selber schuld wenn man so Naiv ist.
    • samsam88 03.06.2019 12:56
      Highlight Highlight Nichts davon ist futsch. Die Musik ist ohne DRM Schutz. Du kannst die in iTunes runterladen, auf einer Festplatte deiner Wahl speichern und nachher einfach auf einem Gerät deiner Wahl abspielen. Ohne Probleme....
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Writer Formerly Known as Peter 03.06.2019 11:40
    Highlight Highlight Heureka! Eine gute Nachricht und für mich der Grund weshalb ich als PC Nutzer keine Apple Produkte mehr einsetzte (z.B. Apple TV). Das Programm kommt mir nicht mehr auf den PC.
    • P. Silie 03.06.2019 12:16
      Highlight Highlight Ich beneide Sie, denn Sie müssen sich gut in IT auskennen dass Sie auf PC arbeiten... Meine Wenigkeit ist nur ein End-User der das Ding einschalten will und es benutzen will, ohne sich durch updates und Systemänderungen kämpfen zu müssen. Wie ich über Mac immer zu sagen pflege: It's monkey proof! Somit das Perfekte für mich 🙊
    • Xonco aka. The Muffin Man - the muffin man 03.06.2019 12:24
      Highlight Highlight Noch nie an einem Mac gearbeitet ausser in der Schule.

      Mac's haben keine Updates und Systemänderungen? Nicht im Sinne von Vista -> 7 ->8 etc.

      Aber keine Änderungen? Kann ich mir schwer vorstellen.

      Btw. Man braucht keine grosse Kenntnisse.

      Als Autofahrer muss man nicht zwingend wissen wo der Motor ist und was die Auspuffanlage so macht. Ist trotzdem nice to know und man begreift es mit der Zeit.
    • Alice36 03.06.2019 12:53
      Highlight Highlight Tja, wer mit dem Computer arbeiten möchte sitzt vor einem Mac, wer am Computer arbeiten möchte hat meistens einen PC vor sich😂
    Weitere Antworten anzeigen

Am Montag ist Apple-Keynote – und darum musst du, äh, unbedingt dabei sein!

«One More Tim»?

Am Montag, 3. Juni 2019, um 19.00 Uhr (MEZ).

In San Jose. Falls du eine Einladung erhalten hast. 😏

Und sonst (klimafreundlich) zuhause. Mit Chips und Bier, vor dem Bildschirm.

Apple überträgt die vermutlich rund zweistündige Show im Internet. Den Live-Stream gibts hier bei apple.com.

Alles Wichtige bei watson/digital.

Software. Software. Software.

Das Mitverfolgen der Apple-News lohnt sich für Fans und Hater und alle an «Consumer Electronic» Interessierten.

«Normale» Apple-User können getrost …

Artikel lesen
Link zum Artikel