DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der GTA-Konkurrent kommt

Das Hackerspiel «Watch Dogs» erscheint am 27. Mai

07.03.2014, 09:22

Nach mehreren Verschiebungen hat Ubisoft endlich einen offiziellen Veröffentlichungstermin für «Watch Dogs» bekannt gegeben. Am 27. Mai 2014 soll es soweit sein. Dann erscheint das Openworld-Hackerspiel für PC, Xbox 360, Xbox One, PS3, und PS4. Die Wii-U-Version folgt laut Ubisoft zu einem späteren Zeitpunkt. 

«Watch Dogs» orientiert sich beim Spielprinzip stark an «GTA» oder «Saints Row». Im Vordergrund steht das manipulieren der Umgebung. Mit Hilfe seines Smartphones kann sich der Protagonist in das zentrale Sicherheitssystem von Chicago hacken und dadurch Kontrolle über die gesamte Stadt erlangen. (pru)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Heimliche Videos zeigen: Amazon zerstört weiterhin ungeöffnete Neuware – im grossen Stil

In Amazons Logistikzentren werden abertausende original verpackte Produkte für die Entsorgung vorbereitet. Darunter Laptops, Bücher und Gesichtsmasken, wie ein aktueller Enthüllungsbericht aus Grossbritannien zeigt.

Der jüngste Enthüllungsbericht zu den «Destroy-Stationen» kommt aus Grossbritannien: Dort vernichtet der Online-Riese Amazon jedes Jahr Millionen von unverkauften Produkten, die oft neu und unbenutzt sind.

Das von ITV News gesammelte Filmmaterial zeige «Verschwendung auf einem erstaunlichen Niveau». Und dies, obwohl die heimlich aufgenommenen Videos aus nur einem von 24 Logistikzentren im Land stammten.

Undercover-Aufnahmen aus dem Inneren des Amazon-Lagers im schottischen Dunfermline …

Artikel lesen
Link zum Artikel