Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erster Trailer aufgetaucht

Sacrebleu – das neue «Assassin's Creed Unity» spielt während der französischen Revolution



Ubisoft hat den nächsten Teil der «Assassin's Creed»-Serie angekündigt. «Unity» wird zur Zeit der französischen Revolution im 18. Jahrhundert spielen. Darf man dem ersten Trailer Glauben schenken, dürfen sich Fans der Kapuzen-Auftragskiller auf ein opulentes Grafikfest freuen.

Seit drei Jahren arbeiten die Entwickler am mittlerweile siebten Teil von «Assassin's Creed». «Unity» soll noch Ende Jahr erscheinen. (pru)

Weiterlesen zum Thema Games

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Review

So geht Open-World! Warum «Ghost of Tsushima» das bessere «Assassin’s Creed» geworden ist

Das neuste Werk des Videospielentwicklers Sucker Punch zeigt der Konkurrenz, wie ein Open-World-Spiel auszusehen hat. Ohne Stress und mit viel Freigeist wird eine Insel erkundet, von der man nicht genug bekommt.

Wie ich genau auf diesen einen Felsvorsprung an der Meeresküste gelangte, weiss ich nicht mehr. Jedoch steht nun vor mir ein stolzer Samurai-Krieger, von dem ich eine neue Schwerttechnik erlernen möchte. Der Kampf beginnt, es wird blutig und zäh. Nach taktischen Ausweichschritten, geduldigem Parieren und schnellen Stössen fällt der Hüne endlich zu Boden und ich bin eine Erfahrung reicher.

Diese Minimission kostete mich zwar ein paar Spielstunden, aber hätte ich nicht per Zufall in einem kleinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel