Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Handys erhalten (ab sofort) das neue Android

07.08.18, 07:34 07.08.18, 08:25


Google hat am Montagabend die neue Version seines Betriebssystems Android veröffentlicht. Der Haken: Android 9.0 Pie kann vorläufig nur auf folgenden Geräten genutzt werden:

Netzwelt.de hat hier eine Liste zusammengestellt mit allen Smartphones und Tablet-PCs auf Android-Basis, die das neue Google-Betriebssystem Android 9.0 Pie gemäss den Ankündigungen der Hersteller erhalten.

Neue Gestensteuerung

Die erste Beta-Version der 9. Android-Generation hatte Google im Mai zur Entwicklerkonferenz I/O veröffentlicht.

Die auffälligste Neuerung sei die Navigationsleiste, fasst heise.de zusammen. Das ist ein auf dem Touch-Screen eingeblendeter Strich, der als virtueller Home-Button fungiert. Ähnlich wie beim iPhone X erfolgt die Navigation über neue Gesten.

Um den Android-Nutzern den Alltag zu erleichtern, setze Google auf Künstliche Intelligenz. Die Funktion «Adaptive Battery» lerne zum Beispiel, «welche Dienste am meisten verwendet werden und passt die Systemleistung entsprechend an».

Sogenannte «Digital Wellbeing»-Funktionen sollen den Nutzern helfen, nicht zu viel Zeit mit dem Gerät zu verbringen. Vergleichbare Features kommen mit iOS 12 aufs iPhone.

Das folgende Video des Tech-Blogs Android Central, das die neuen Funktionen zeigt, lohnt sich nur schon wegen des süssen Einstiegs

Video: YouTube/Android Central

(dsc, via offizieller Google-Blog)

Das könnte dich auch interessieren:

Hier wird eine U-Bahn-Station kurzerhand zum Swimmingpool

Video: srf

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gipfeligeist 07.08.2018 14:12
    Highlight Ich finde die Gestensteuerung nun mässig ansprechend. Aber die Anzeige der zuletzt geöffneten Apps: WTF? schlimmer als Apple! Wieso ändern, es war perfekt???
    5 1 Melden
  • Threadripper 07.08.2018 11:24
    Highlight Kann man auch in den Einstellungen zur alten Navigation wechseln?
    6 2 Melden
    • Daniel Caduff 08.08.2018 16:13
      Highlight Bei meinem Pixel musste ich explizit zur neuen Steuerung wechseln. Per Default bleibt alles beim Alten. Anders gesagt: Ja, Du kannst wählen!

      Subjektiver Eindruck bis jetzt: Alles läuft eine Spur schneller.
      0 0 Melden
    • Threadripper 08.08.2018 16:38
      Highlight Danke für die Hilfe!
      Werde das Update wahrscheinlich eh nicht bekommen, aber ziehe als nächstes Smartphone ein Nokia in betracht, und wollte daher wissen ob man im Stock Android wechseln kann.
      0 0 Melden
  • franzfifty 07.08.2018 11:01
    Highlight Hab schon die Previews installiert (Pixel XL). Aber nur die letzte war sehr gut. Gestern kam dann das offizielle Update. Da ich nach einem OS Update grundsaetzlich ein Factory Reset mache, wird es sich erst in ein paar Tagen oder mehr zeigen, wie es laeuft. Auf den ersten Blick, keine grossen Aenderungen, die Navigation ist gefuehlt intuitiver (wenn man auf die neue Navigation umstellt). Das ist aber bei mir so im Vergleich zu Oreo. Das kann nur jeder fuer sich entscheiden. Und dann noch ein Google Camera Mod mit Portrait Modus.. Das 2016 Pixel XL ist heute absolut top!
    4 0 Melden
  • cypcyphurra 07.08.2018 10:38
    Highlight Ich freue mich auf Android 9 auf meinem Samsung S8 .. in einem Jahr... wenn überhaupt .. :)

    Das Oreo update war ja bereits ein desaster... aber ja selber schuld.. hätte ich doch einfach ein Nokia gekauft..
    36 2 Melden
    • Ironiker 07.08.2018 13:05
      Highlight Ich kaufe keine Handys mehr, welche "bis zum geht nicht mehr" veränderte Android-Versionen installiert haben. Ich habe ein Nokia 6. Keine 100 Apps des Handyherstellers installiert, die man nicht löschen kann. Die Sicherheits-Updates kommen regelmässig Anfang Monat. Und das Update Auf Android 9 wurde gemäss mehreren Quellen bestätigt. Und das ganze für einen Drittel des Preises eines Samsungs. OK, das Handy erreicht zwar nicht überall die Spitzenwerte der absoluten Top-Handys. Aber ganz ehrlich, gemerkt habe ich das im täglichen Gebrauch noch nie...
      8 1 Melden
    • cypcyphurra 07.08.2018 14:11
      Highlight gebe ich dir absolut recht.. wenn ich mich jetzt entscheiden müsste, würde ich vermutlich ein Huawei P20 Lite holen rein was Preis / Leistung angeht... wobei sich der Kauf eines Huawei Telefons vermutlich ähnlich anfühlt wie der Erwerb eines Blutdiamanten... Gut bei den Smartphone Herstellern gibt es eh keine Heiligen.
      0 5 Melden
    • stimpy13 08.08.2018 08:13
      Highlight @cypcyphurra - wem oder was gibst Du recht? Bezüglich Android-Verbastelung gehört Huawei zu den schlimmeren Beispielen.
      0 0 Melden
  • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 07.08.2018 10:36
    Highlight OnePlus ist auch ein chinesischer Hersteller.
    4 0 Melden
  • Miikee 07.08.2018 09:53
    Highlight Schon installiert, läuft super! Bin gespannt ob die Batterie noch länger hält.

    Pixel 2
    2 1 Melden
  • bro heng mal :) 07.08.2018 08:12
    Highlight juhuu freu mich schon, es auf meinem Pixel 2 zu installieren. Bin gespannt, wie die neue Navigationsleiste sein wird :)
    31 17 Melden
    • sigma2 07.08.2018 08:29
      Highlight Wow, das wird sicher der Burner. Die 1000ste Art der Navigation auf Android.
      22 38 Melden
    • Paddiesli 07.08.2018 10:53
      Highlight Kann man sich wirklich derart auf eine neue Navigationsleiste freuen? 😳
      14 7 Melden
    • franzfifty 07.08.2018 11:03
      Highlight @bro heng mal.. viel Spass
      @sigma2 - Satiriker? Klappt nicht ganz leider...
      5 1 Melden

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

Franziska Schreiber war vier Jahre lang Mitglied der AfD. Zuerst als Vorsitzende der Jugendorganisation Junge Alternative, dann als Mitglied im Bundesvorstand. Kurz vor den Bundestagswahlen im Herbst 2017 trat die 27-Jährige aus der Partei aus. Jetzt hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie vor ihrer ehemaligen Partei warnt.

Frau Schreiber, wenn Sie noch in der AfD wären, und wenn die AfD stärkste Partei wäre in Deutschland, könnte ich dann dieses Interview mit Ihnen noch führen?Franziska Schreiber: Nein, könnten Sie nicht, aus dem einfachen Grund, dass Sie dann als Journalist in Deutschland gar keine Lizenz mehr hätten. Sie sind, in der Sprache der AfD-Funktionäre, Schreiberling eines «linksrotgrün versifften Mediums», das man um jeden Preis eindämmen müsste. Die Medienlandschaft würde gesäubert, wer …

Artikel lesen