Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
sheep the drone, schaf drohne

In Zukunft kann ein Schäferhund fliegen – und ist eine Drohne. screenshot: youtube/paul brennman

Der Schäferhund kann in Rente gehen. So hütet man mit der Drohne eine Schafherde

Moderne Schäfer setzen auf moderne Gadgets: Ein Video auf YouTube zeigt, wie eine Schafherde nur von einer Drohne dorthin getrieben wird, wo sie hingehen soll. Das spart den Hund und sieht amüsant aus.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Paul Brennan aus Irland hat das Video «Shep the Drone» gedreht und ins Netz gestellt. Das «Irish Farmers Journal» schreibt in einem Bericht über «Irlands ersten Drohnen-Schäferhund», Brennan arbeite bei SkyFly Photography, eine Firma, die auf Drohnen-Aufnahmen spezialisiert ist. Das Experiment mit den Schafen habe er auf dem Hof seines Bruders Declan gewagt.

Ist jetzt also zu befürchten, dass zivile Drohnen nach Pizzalieferanten, Postboten und Drogenkurieren auch noch Schäferhunden den Job streitig machen? Wohl nicht. Der Macher des Films sagte laut dem Artikel, das Ganze habe insgesamt vier Minuten gedauert - somit habe die Drohne nicht den Rekord des hofeigenen Schäferhundes brechen können.

Insgesamt war die Aktion ohnehin eher als Gag gemeint, um Althergebrachtes mit neuer Technologie zu kombinieren. Auf dem YouTube-Kanal von Brennan lassen sich noch mehr Drohnenvideos von landwirtschaftlicher Arbeit finden; sie zeigen etwa das Pflügen, Säen oder Spritzen aus ungewöhnlicher Perspektive. (juh)

Das könnte dich auch interessieren

Die «Airdog»-Drohne im Test

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Instagram zeigte versehentlich User-Passwörter an

Datenpanne bei Facebooks Bilderdienst Instagram: Wie am Wochenende publik wurde, hat das Unternehmen betroffene User direkt informiert. Es soll sich um User handeln, die das Instagram-Tool «Download your data» verwendet haben, um die auf Unternehmens-Servern gespeicherten Daten abzufragen. Dabei soll im Browser-Fenster versehentlich das Nutzerpasswort im Klartext angezeigt worden sein.

Angeblich war nur eine kleine Zahl von Usern betroffen. Der Bug sei inzwischen behoben worden.

Wie Heise.de …

Artikel lesen
Link to Article