Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
youtube stars youtuber gronkh, giacobbo

Welche Stars können trumpfen? bild: watson

Wer hat mehr Einfluss?

Giacobbo vs. Smosh oder wie YouTube-Stars TV-Promis verdrängen

YouTube hat das Kräfteverhältnis der weltweiten Sprachrohre kräftig durchgeschüttelt. Besonders Jugendliche interessieren sich immer weniger für die alten Knacker im Fernseher. Wir lassen die neuen gegen die alten Quasseltanten antreten.



Ihre Themen sind Games, Schminke oder einfach nur alltäglicher Blödsinn. Gronkh, PewDiePie oder YTITTY heissen die neuen Stars. Millionen von Menschen weltweit schauen sich jeden Tag ihre Beiträge an. Statt auf SRF, RTL und Co. sind sie auf YouTube zuhause. Die Video-Blogger haben ein Millionenpublikum um sich geschart und wenn sie reden, hört die Welt zu. Daneben sehen viele traditionelle Fernsehstars richtig alt aus – im doppelten Sinn. 

Wir wollen herausfinden, wie sich die neue und alte Garde im Direktvergleich schlagen. Im nicht ganz ernst gemeinten Duell entscheidet ihr, wer die besten Plaudertaschen sind.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sigmund Freud 15.02.2015 21:22
    Highlight Highlight Warum haben die Westschweiz und Deutschland eigentlich so eine grosse YT-Szene während es diesseits des Röstigrabens nicht einen einzigen gibt ?
    • shivertrip 16.02.2015 21:48
      Highlight Highlight Der "Markt" ist wohl durch deutsche YouTuber gesättigt.
    • Sigmund Freud 16.02.2015 22:01
      Highlight Highlight Aber das müsste ja in der Westschweiz mit Frankreich genau gleich sein.
  • shivertrip 15.02.2015 20:45
    Highlight Highlight Finde Gronkh einfach ein super Typ. Angenehm und freundlich. Nebenbei spielt er immer wieder spannende Games die mich interessieren.
    • Fabianz 16.02.2015 07:03
      Highlight Highlight Mit gefällt er auch super. Bin schon seit Minecraft Folge 530 Dabei. Also glaub 3 Jahre.
  • WC-Entchen 15.02.2015 20:18
    Highlight Highlight Die meisten Youtuber sind traurige Kinder, die nichts zu tun haben...
    • urwald 16.02.2015 01:42
      Highlight Highlight Weil so ein Video ja auch in 5 min. produziert ist.
      Pewdiepie hat übrigens vergangenes Jahr rund 4 Millionen US$ damit verdient.
    • Gleis3Kasten9 16.02.2015 08:15
      Highlight Highlight Auch die "traurigen" Youtuber haben jahrelang daran geackert eine Fanbasis aufzubauen und Inhalte zu produzieren, in der Hoffnung rgendwann doch noch bemerkt zu werden. Eine Karriere aus dem Nichts aufgebaut und schliesslich nun Erfolg - was ich jeder hier aufgeführten Personen hier gönne, egal ob sie aus den alten oder neuen Medien stammt. Traurig sind eher Personen die es nicht wahrhaben wollen, dass die Gegenwart nicht nur aus der lokalen Cervelatprominenz besteht.

Schweizer Juristen fordern: Bundesrat soll Assange Asyl gewähren

Mehrere Schweizer Juristen fordern den Bundesrat auf, Julian Assange Asyl zu gewähren. Sie sehen dies als Bekenntnis zur Zivilgesellschaft, zu den Menschenrechten, wie der Pressefreiheit, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

22 namhafte Juristen gehören zu den Unterzeichnern des Aufrufs. Darunter sind die Zürcher Anwälte Marcel Bosonnet, Philip Stolkin und Bernard Rambert, der Basler Anwalt Andreas Noll, der Genfer Rechtsanwalt und SP-Nationalrat Carlo Sommaruga, alt …

Artikel lesen
Link zum Artikel