Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Washington D.C. verklagt Facebook – die Schlinge zieht sich weiter zu



Der Generalstaatsanwalt der US-Hauptstadt Washington hat Facebook wegen des Datenmissbrauchs durch die Firma Cambridge Analytica verklagt.

Facebook hatte im März zugegeben, dass Cambridge Analytica die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern des sozialen Netzwerkes in die Hände bekommen und im US-Wahlkampf zugunsten von Donald Trump eingesetzt hatte.

Generalstaatsanwalt Karl Racine erklärte, Facebook habe es versäumt, die Daten seiner Nutzer zu schützen. Sie seien dem Risiko einer Manipulation ausgesetzt worden:

«Facebook hat es verfehlt, die Privatsphäre seiner User zu schützen und sie darüber getäuscht, wer Zugang zu ihren Daten hatte und wie diese genutzt wurden»

quelle: spiegel online

Facebook reagierte zunächst nicht auf eine Anfrage um Stellungnahme.

Erst am Dienstag waren fragwürdige Datendeals zwischen Facebook und anderen Tech-Konzernen wie Apple, Microsoft und Huawei bekannt geworden: So sollen Spotify und Netflix von Facebook unter bestimmten Voraussetzungen etwa Lese-, Schreib- und Lösch-Berechtigungen für die Privatnachrichten von Facebook-Nutzern bekommen haben.

(dsc/sda/reu)

Der Skandal einfach erklärt

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Corsin Manser

Cambridge Analytica und der Facebook-Daten-Skandal

Im Cambridge-Analytica-Skandal zieht sich die Schlinge um Facebook zu

Link zum Artikel

Facebook legt Widerspruch gegen britisches Datenschutz-Bussgeld ein

Link zum Artikel

7 Lehren, die wir aus dem Facebook-Skandal dringend ziehen müssen

Link zum Artikel

«Wie bei Castro» – warum Zuckerberg und Facebook über ihre Arroganz stolpern werden

Link zum Artikel

Der Facebook-Skandal erzählt in 30 Cartoons

Link zum Artikel

Jetzt untersucht Facebook die Verbindungen eines Angestellten zu Cambridge Analytica

Link zum Artikel

Wegen Datenmissbrauch bei Trump-Wahlkampf: Facebook schmeisst Datenanalyse-Firma raus

Link zum Artikel

Firma verwendet für Trumps Wahlkampf missbräuchlich Daten von 50 Millionen Facebook-Usern

Link zum Artikel

Facebook steht vor dem Super-GAU – das musst du wissen

Link zum Artikel

Dirnen, Bestechung und Fake-IDs: Die finsteren Methoden von Trumps Facebook-Helfern

Link zum Artikel

Angriffe bei Cupfinal-Feier in Basel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

USA brandmarken Schweiz erneut als «Pirateninsel» – das musst du wissen

Die US-Regierung hat die Schweiz auch 2019 auf die «Piracy Watchlist» gesetzt. Als einziges westeuropäisches Land.

Die Schweiz steht auch 2019 auf der Piraterie-Beobachtungsliste der USA. In einem kürzlich publizierten Bericht äussert die US-Regierung Bedenken «hinsichtlich spezifischer Schwierigkeiten im schweizerischen System zum Schutz und zur Durchsetzung von Online-Urheberrechten».

Soll heissen: Aus Sicht der Amerikaner tut die Schweiz zu wenig gegen die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten. Der springende Punkt: Hierzulande ist das Herunterladen von Filmen und Musik zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel