DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mark Zuckerberg im Saal – da musste er sein Smartphone stecken lassen.
Mark Zuckerberg im Saal – da musste er sein Smartphone stecken lassen.Bild: EPA

Mark Zuckerbergs geheimes Chat-Protokoll mit Ehefrau Priscilla aufgetaucht

Während der öffentlichen Anhörung vor dem US-Senat konnte der Facebook-Chef nicht zum Smartphone greifen. Aber in den Pausen schon ...
11.04.2018, 11:2511.04.2018, 19:26
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Am Dienstagabend fand die erste Anhörung von Mark Zuckerberg vor dem US-Kongress statt. Im Vorfeld hatte es geheissen, die Senatoren würden den Facebook-Chef grillieren.

Zwar zitterte seine Stimme, wie bei der Live-Übertragung im Internet zu hören war. Doch geriet der 33-jährige Multimilliardär nicht wegen der Fragen ins Schwitzen. Im Gegenteil!

Zuckerberg fand in den Anhörungspausen Zeit, sich mit seiner zuhause gebliebenen Ehefrau Priscilla Chan auszutauschen. Dies zeigt das geheime WhatsApp-Protokoll, das watson von Tim Cook einer anonymen Quelle zugespielt wurde.

Das geleakte Chat-Protokoll:

Gut anderthalb Stunden später ...

An dieser Stelle ist das geleakte WhatsApp-Protokoll lückenhaft. Die Redaktion weiss nicht, warum ...

Die «Hard News» zur Anhörung des Facebook-Chefs

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Prozent der Schweizer Bevölkerung ist dauerhaft arm

Video: srf

Street-Art-Künstlerin Barbara wird bei Facebook attackiert

1 / 8
Street-Art-Künstlerin Barbara wird bei Facebook attackiert
quelle: facebook.com/ichwillanonymbleiben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

China erfand «Schweizer Biologen» für Propaganda – jetzt hat Facebook eingegriffen

Die Facebook-Eigentümerin Meta hat nach einer mutmasslichen Propaganda-Kampagne aus China in sozialen Medien hunderte Konten eines vermeintlichen Schweizer Biologen gelöscht. Diese hatten behauptet, die USA mischten sich in die Suche nach dem Pandemie-Ursprung ein.

Zur Story