Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epaselect epa06660434 CEO of Facebook Mark Zuckerberg (C) testifies before the Senate Commerce, Science and Transportation Committee and the Senate Judiciary Committee joint hearing on 'Facebook, Social Media Privacy, and the Use and Abuse of Data' on Capitol Hill in Washington, DC, USA, 10 April 2018. Zuckerberg is testifying before two Congressional hearings this week regarding Facebook allowing third-party applications to collect the data of its users without their permission and for the company's response to Russian interference in the 2016 US presidential election.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

Mark Zuckerberg im Saal – da musste er sein Smartphone stecken lassen. Bild: EPA

Mark Zuckerbergs geheimes Chat-Protokoll mit Ehefrau Priscilla aufgetaucht

Während der öffentlichen Anhörung vor dem US-Senat konnte der Facebook-Chef nicht zum Smartphone greifen. Aber in den Pausen schon ...



Am Dienstagabend fand die erste Anhörung von Mark Zuckerberg vor dem US-Kongress statt. Im Vorfeld hatte es geheissen, die Senatoren würden den Facebook-Chef grillieren.

Zwar zitterte seine Stimme, wie bei der Live-Übertragung im Internet zu hören war. Doch geriet der 33-jährige Multimilliardär nicht wegen der Fragen ins Schwitzen. Im Gegenteil!

Zuckerberg fand in den Anhörungspausen Zeit, sich mit seiner zuhause gebliebenen Ehefrau Priscilla Chan auszutauschen. Dies zeigt das geheime WhatsApp-Protokoll, das watson von Tim Cook einer anonymen Quelle zugespielt wurde.

Das geleakte Chat-Protokoll:

Bild

Bild

Gut anderthalb Stunden später ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An dieser Stelle ist das geleakte WhatsApp-Protokoll lückenhaft. Die Redaktion weiss nicht, warum ...

Bild

Die «Hard News» zur Anhörung des Facebook-Chefs

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Prozent der Schweizer Bevölkerung ist dauerhaft arm

abspielen

Video: srf

Street-Art-Künstlerin Barbara wird bei Facebook attackiert

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lukakus 11.04.2018 13:47
    Highlight Highlight Ihr solltet die Bilder irgendwie als fake markieren, sonst streut die einer auf Facebook und Leute glauben es noch.
    • Micha Moser 11.04.2018 14:22
      Highlight Highlight Wäre irgendwie witzig, die idioten würde man so jedenfalls sofort erkennen und es ist schon markiert,
  • My Senf 11.04.2018 13:18
    Highlight Highlight Super Protokoll watson!

    Und noch schöner ist, dass ich das nun per fb, Messenger oder WhatsApp teilen kann!

    Denn, es gibt ja keine Alternativen gäl?!😉

    Ihr wollt ja, dass eure Leser sich dem fb Monopol unterwerfen!😇
  • Don Alejandro 11.04.2018 12:37
    Highlight Highlight Priscilla: Verkauf doch den Laden an Adressvermittler oder an Geheimdienste.
    Wir verprassen die Milliarden und hauen einen drauf... Mark: Alles gut Schatz? Machen wir doch bereits schon...

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel