Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hollywood-Studio lässt jetzt KI mitentscheiden, welche Filme gedreht werden



Genialer Schachzug oder Verzweiflungstat? Warner Bros., eines der fünf grossen Hollywood-Studios, hat angekündigt, man werde zukünftig auf die Hilfe von künstlicher Intelligenz setzen. Die KI soll dabei während des «Greenlight Process» eingesetzt werden, also der Phase, in der entschieden wird, ob ein Film gedreht wird oder nicht.

Die KI soll vorhersagen können, wie viel ein Film einspielt, mit welchen Stars der Film am erfolgreichsten wird und wann der Film am besten in den Kinos starten sollte. Entscheiden, ob ein Projekt wirklich in Produktion geht, soll die KI aber nicht. Viel mehr werde sie dem Management assistieren, um beispielsweise entscheiden zu können, ob ein Film eher als Sommerblockbuster ins Rennen geschickt wird oder in der Nebensaison laufen soll.

Warner Bros. ist für diverse grosse Filmreihen bekannt. Unter anderem gehen «Der Herr der Ringe», «Harry Potter», «The Matrix» und die DC-Comic-Verfilmungen auf das Konto des Studios. Warner ist nach Disney das zweitgrösste Filmstudio in Hollywood. (pls)

Künstliche Intelligenz im Kino: Gnadenlose Schaltkreise

So hilft künstliche Intelligenz den Strassenkatzen

Play Icon

Künstliche Intelligenz

«Eine Maschine wird niemals ein Bewusstsein haben»

Link zum Artikel

Wenn wir Glück haben, behalten uns die Roboter als Haustiere

Link zum Artikel

Wer hat in 20 Jahren noch einen Job? Wir haben drei Zukunfts-Expertinnen gefragt

Link zum Artikel

Eine phantastische Reise hat begonnen

Link zum Artikel

Das Mooresche Gesetz wird 50: Irgendwann werden die Maschinen schlauer als wir – was werden sie mit uns tun? 

Link zum Artikel

«Das Auto der Zukunft wird eine Mischung aus Büro und Wohnzimmer sein»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die dunkle Seite des Fortschritts: Smartphones und Facebook machen uns depressiv und gefühllos

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Künstliche Intelligenz

«Eine Maschine wird niemals ein Bewusstsein haben»

16
Link zum Artikel

Wenn wir Glück haben, behalten uns die Roboter als Haustiere

34
Link zum Artikel

Wer hat in 20 Jahren noch einen Job? Wir haben drei Zukunfts-Expertinnen gefragt

71
Link zum Artikel

Eine phantastische Reise hat begonnen

4
Link zum Artikel

Das Mooresche Gesetz wird 50: Irgendwann werden die Maschinen schlauer als wir – was werden sie mit uns tun? 

14
Link zum Artikel

«Das Auto der Zukunft wird eine Mischung aus Büro und Wohnzimmer sein»

7
Link zum Artikel

Die dunkle Seite des Fortschritts: Smartphones und Facebook machen uns depressiv und gefühllos

30
Link zum Artikel

Künstliche Intelligenz

«Eine Maschine wird niemals ein Bewusstsein haben»

16
Link zum Artikel

Wenn wir Glück haben, behalten uns die Roboter als Haustiere

34
Link zum Artikel

Wer hat in 20 Jahren noch einen Job? Wir haben drei Zukunfts-Expertinnen gefragt

71
Link zum Artikel

Eine phantastische Reise hat begonnen

4
Link zum Artikel

Das Mooresche Gesetz wird 50: Irgendwann werden die Maschinen schlauer als wir – was werden sie mit uns tun? 

14
Link zum Artikel

«Das Auto der Zukunft wird eine Mischung aus Büro und Wohnzimmer sein»

7
Link zum Artikel

Die dunkle Seite des Fortschritts: Smartphones und Facebook machen uns depressiv und gefühllos

30
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kaspar Floigen 10.01.2020 14:51
    Highlight Highlight Also "Erfolgreicher Titel" +1 könnte ich denen auch noch programmieren.
  • TanookiStormtrooper 09.01.2020 18:19
    Highlight Highlight Kommt natürlich darauf an, was die KI so bewertet. Wenn sie z.B. das Internet auch nach Nutzermeinungen durchforstet kann es so vermutlich schneller als ein Mensch recherchieren, was gerade angesagt ist. Als eine Entscheidungshilfe kann man es ja brauchen. Besser als sich weisses Pulver durch die Nase zu ziehen, wie es wohl bei Produzenten sonst üblich ist... 🤪
  • ursus3000 09.01.2020 18:04
    Highlight Highlight Die gleiche Intelligenz wie beim Flughafen ZH ? Die mehr Geld KI !!
  • René Gruber 09.01.2020 17:49
    Highlight Highlight Dann entscheidet neu der Computer mit von welchem Film es de x-te Fortsetzung, oder eine Neuverfilmung oder Realverfilmung statt Animation gibt? Leider kann der Computer wohl noch keine neuen Idee generieren.
  • Dr.Pug 09.01.2020 16:54
    Highlight Highlight Egal was ihr macht Warner Bros., lasst euch bitte einfach nicht von Disney aufkaufen🙏🏻
  • Pana 09.01.2020 15:23
    Highlight Highlight Das haben sie aber auch schon früher gemacht..

    https://vimeo.com/260175507 https://vimeo.com/260175507
    • kettcar #lina4weindoch 09.01.2020 15:43
      Highlight Highlight Haha. Erster
    • Pana 09.01.2020 18:21
      Highlight Highlight Wer zuletzt lacht, lacht am besten!
  • kettcar #lina4weindoch 09.01.2020 14:23
    Highlight Highlight Machen sie doch schon lange mit dem A.W.E.S.O.M -O 4000
    Benutzer Bild
    • AskLee 10.01.2020 12:29
      Highlight Highlight Adam Sandler muss im Film dabei sein 😁

Diese 36 Blockbuster kämpfen 2020 um deine Kinoliebe

Auch wenn Hollywood 2019 wohl so viele Flops wie noch nie produziert hat, lassen sich die Filmstudios nicht unterkriegen. So müssen wir uns dann auch 2020 auf jede Menge Remakes, Reboots und Fortsetzungen gefasst machen. Dazwischen gibt es aber auch tatsächlich den einen oder anderen Original-Film.

Wir haben aus der Fülle an Titeln, die 2020 erscheinen, 36 Filme herausgesucht.

Der Januar startet mit dem Horrorfilm «The Grudge», der eigentlich nur ein Reboot des gleichnamigen Films aus dem Jahr …

Artikel lesen
Link zum Artikel