Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04759890 A woman uses a Thermomix TM5 on the sidelines of Vorwerk Group company balance sheet conference in Duesseldorf, Germany, 21 May 2015.  EPA/MARIUS BECKER

Thermomix-Nutzer haben sich wegen fehlerhafter Dichtungen ernsthaft verbrannt. Bild: EPA/DPA

Thermomix rührt, dämpft, mixt – und verletzt Menschen

Der Küchenautomat Thermomix hat grossen Ärger in Australien: 45 Menschen haben sich bei der Benutzung zum Teil schwere Verletzungen zugezogen. Eine Konsumenten-Organisation wirft dem Hersteller zudem Kunden-Mobbing vor.

12.05.16, 10:27 12.05.16, 10:51


Ein Artikel von

87 Beschwerden, 45 Verletzte, 18 mussten medizinisch behandelt werden, 9 mussten ins Krankenhaus: Die australische Konsumentenschutz-Organisation Choice hat einen umfangreichen Bericht über die Gefahren des Küchenautomaten Thermomix vorgelegt. Sie fordert die zuständige Behörde ACCC auf, die Fälle zu untersuchen.

Das rund 1100 Franken teure Gerät kann unter anderem schneiden, wiegen, rühren, dämpfen, grillen oder kochen – und Menschen offenbar auch Verletzungen zufügen. Choice berichtet von mehr als 80 Beschwerden über das Modell TM31, dass im Oktober 2014 zurückgerufen wurde und weiteren vier über das Modell TM5.

So berichtet das Konsumentenschutz-Magazin online

screenshot: choice.com.au

«Zutiefst beunruhigend»

Mehrere Thermomix-Nutzer haben sich wegen fehlerhafter Dichtungen ernsthaft mit heisser Suppe verbrannt, andere mussten sich wegen Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen. Ein Kunde hat offenbar dauerhafte Narben zurückbehalten.

Die Konsumentenschützer kritisieren die Herstellerfirma Vorwerk dafür, dass sie den Nutzern in der Regel einfach Bedienungsfehler unterstelle. Ein Choice-Sprecher nannte die Praxis «zutiefst beunruhigend» und warf dem Unternehmen «taktisches Mobbing» vor.

«Die Sicherheit, das Wohlergehen und die Unterstützung unserer Kunden waren und sind immer unser oberstes Gebot.»

Thermomix-Hersteller Vorwerk

Mindestens zehn der Fälle hätte die Firma dem Konsumentenschutz-Ministerium melden müssen, kritisiert Choice. Ein Jahr habe es gedauert, nachdem Kunden Unfälle und Verletzungen gemeldet hatten, bis das Gerät offiziell zurückgerufen wurde. Den Vorschriften zufolge hätte das innerhalb von nur zwei Tagen geschehen müssen, teilte die Organisation mit.

Das Unternehmen zeigte sich nach der Veröffentlichung des Berichts betroffen. In einer Stellungnahme heisst es: «Die Sicherheit, das Wohlergehen und die Unterstützung unserer Kunden waren und sind immer unser oberstes Gebot.» Man habe immer mit den zuständigen Behörden kooperiert und wolle das auch weiterhin tun.

(nck)

«Gangbang der Küchengeräte»: Zwei Damen knüpfen sich in dieser schrägen Kochshow den Thermomix vor

YouTube/The Katering Show

Food! Essen! Yeah!

17 marokkanische Gerichte für die du gleich Flugpreise nach Marrakesch googeln wirst

Erkennst du diese Schweizer Traditionsmarken alleine am Logo?

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

7 Herbstrezepte, die du unbedingt ausprobieren solltest!

Das essen wir alles in einem Jahr

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Fertig mit Fake-American-Food! Emilys Experten-Kommission rechnet ab

15 leckere Supermarkt-Produkte, die ihr von den Frankreich-Ferien heimnehmen solltet

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Pitte eine Pita-Pocket! 9 leckere Arten, Pitabrote zu füllen

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Hier wird die watson-WM-Wurst gemacht (natürlich von Food-Gott Baroni himself)

Die besten Rezepte für Salatsaucen – von 6½ Profis

Zum 4th of July: Die 12 besten Gerichte, die ich während meiner US-Tour essen durfte

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

13 basic Food-Skills, die du langsam beherrschen solltest

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Wenn du dieses gepfefferte Quiz bestehst, klopft dir Gewürzonkel Baroni auf die Schulter

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Vor Kurzem erzeugte dieser Instagram-Post einiges an Aufruhr:

Ha.

Prompt folgten Reaktionen wie ...

... oder:

Es war erstaunlich, wieviele Gesundesser sich hier offenbar getriggered fühlten. Avocado soll schlecht sein?

Der Grund, weshalb viele Diät- und Fitness-Gurus genervt waren, liegt auf der Hand: 

Nun, Graeme Tomlinson aka The Fitness Chef (ha!) gehört selbst zur Diät/Fitness-Industrie, doch er plädiert für mehr Common Sense und für weniger Hype. So ging es im Avocado-Post nicht darum, …

Artikel lesen