Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das musst du von der wichtigsten Hightech-Messe Asiens wissen

Superschnelle Prozessoren, ultraflache Notebooks, Roboter für zu Hause: Hier kommen die spannendsten Neuheiten von der Computex in Taiwan.

02.06.16, 10:51 02.06.16, 13:53

Matthias Kremp, Taipeh



Ein Artikel von

Die Computex kennst du, oder? Wenn nicht: Sie ist die wichtigste Hightech-Messe Asiens, findet immer gegen Anfang Juni in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh statt, deren feucht-heisses Klima die Messebesucher regelmässig ins Schwitzen bringt.

Für Firmen wie Asus, die aus Taiwan kommen, ist die Computex so etwas wie eine Hausmesse – kein Wunder also, dass hier manches neue Gadget erstmals gezeigt wird.

Das gilt etwa für den Haushaltsroboter Zenbo, mit dem Asus schon am Vorabend der Messe reichlich Aufmerksamkeit auf sich zog. Er soll alten Menschen helfen, unabhängig zu leben, Kindern Geschichten vorlesen, immer ein gutes Kochrezept zur Hand haben und auch noch die Hauselektronik steuern können. Vor allem aber wurde er mit seinen niedlichen Kulleraugen sofort zum Freund vieler Messebesucher.

So knuffig wie der kniehohe Zenbo sind allerdings nur wenige der in Taipeh gezeigten Neuheiten, wie unsere Bildstrecke zeigt. 

Handy mit Riesen-Akku

Weniger spannend sind die anderen Ankündigungen deshalb aber nicht – und oft sind sie auch schneller lieferbar als der Roboter, für den Asus noch keinen Einführungstermin genannt hat.

So hat zum Beispiel Acer ein Smartphone mit Riesen-Akku angekündigt, das drei Tage durchhalten und ab Juli im Handel verfügbar sein soll. Intel hat einen Prozessor gezeigt, der mit zehn Rechenkernen alle bisherigen Computerantriebe übertrumpft und auch beim Preis neue Massstäbe setzt.

Die neuen Gadgets in der Bildstrecke

Und der Chip-Hersteller AMD präsentierte mit der Radeon RX480 eine neue Grafikkarte, die reichlich Leistung für Spiele und Virtual-Reality-Anwendungen (VR) bieten soll, aber nur einen Teil von dem kostet, was die Konkurrenz verlangt. Passend dazu zeigte die Firma MSI den Backpack PC, einen Computer, den man wie einen Rucksack tragen soll, um sich bei VR-Spielen wirklich frei bewegen zu können.

Virtual Reality ist ohnehin ein grosses Thema der diesjährigen Computex: In den Messehallen sind überall Menschen mit VR-Brillen auf der Nase zu sehen, die in virtuellen Welten unterwegs sind. Manche davon ganz unspektakulär im Stehen, andere an aufwendigen Simulatoren, die den Vogelflug oder Fallschirmsprünge nachstellen.

Das bringt Android Wear 2.0

Hardware-Tests: Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Beinahe hätte UPC die perfekte TV Box gebaut, aber es gibt da ein, zwei Probleme

Beinahe hätte Microsoft den perfekten Laptop gebaut, aber es gibt da ein Problem...

Besser als Apple oder Huawei? Der Test zeigt, wie gut das Galaxy Note 9 wirklich ist

Warum Huaweis P20 Pro das nützlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Das Pixel 2 ist mehr als nur eine Alternative zum iPhone

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

14 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

7 Gründe, warum das neue iPad nicht nur für Schüler perfekt ist

7 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Samsungs Galaxy Note 8 ist ein iPhone auf Steroiden – mit einem fürchterlichen Preis

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

10 Gründe, warum das grosse iPad Pro (fast) perfekt ist für dich

12 Gründe, warum das Zenbook das fast beste Laptop ist, das ich je getestet habe

Warum Nintendos Switch die innovativste Spiel-Konsole ist, die ich je getestet habe

Schön scharf! So schlägt sich das Sony Xperia XZ gegen das iPhone 7

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Warum dieses Smartphone die perfekte Alternative zu iPhone oder Galaxy ist

LG G5 im Test: Das magische Handy, das sich immer wieder verbessern lässt

Halb Tablet, halb Notebook: Das taugt das neue Galaxy Tab 

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Was taugt das neue iPad? Das kleine iPad Pro im grossen Test

Galaxy S7 und S7 Edge im grossen Test: So gut sind die besten Android-Handys wirklich

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie eine kleine Schweizer Firma den Smartphone-Markt revolutioniert (und du profitierst)

Revendo verkauft gebrauchte Apple-Produkte und Android-Smartphones und tut damit der Umwelt etwas Gutes. Der Firmengründer erklärt, was dahinter steckt.

Noch gibts bei Revendo kein iPhone XS. Wie wärs mit dem Vorjahresmodell, das Apple aus dem Angebot genommen hat? Im Online-Store der Schweizer Firma kostet es 999 Franken. «Fabrikneu», in der Originalverpackung.

Auch das 2015 lancierte iPhone 6S Plus führt Apple nicht mehr im Sortiment. Der Neupreis betrug 1000 Franken. Bei Revendo ist es für 435 Franken zu haben. Einziger Makel: Kratzer auf der Rückseite. Dank iOS 12 läuft es besser denn je ...

Gegründet wurde Revendo vor fünf Jahren von …

Artikel lesen