Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Max Wright, mit einem Ranking von 46 der schlechteste Charakter im Videogame «FIFA». bild: screenshot/ twitter.com7maxwright1998

Das ist der schlechteste Fussballer in «FIFA 18»

28.07.18, 21:29 29.07.18, 09:01


Es ist wohl der Traum eines jeden kleinen Jungen mit einem Fussball und einer Spielkonsole: Irgendwann selbst als Spieler in der Fussball-Simulationsreihe «Fifa» auftauchen. Aber wie ist es eigentlich, wenn man sich zwar selbst mit dem Controller steuern kann, die Pixelgestalt aber äusserlich nichts mit dir zu tun hat und du dann auch noch der schlechteste Charakter im GANZEN «Fifa»-Kosmos bist?

Die Frage hat das Fussball-Team von Bleacher Report Max Wright gestellt. Der 20-jährige Mittelfeldspieler des englischen Viertligisten Grimsby Town wurde von den Videospiel-Machern mit einem grottigen Ranking von gerade einmal 46 bedacht, doch Wright sagt:

«Ich liebe es, wirklich! Die Statistiken sind vollkommen falsch und der Spieler sieht mir überhaupt nicht ähnlich – aber ich bin Teil eines Videospiels!»

Max Wright Bleacher report

Max lebt seinen Traum:

Der Kicker von der ostenglischen Küste zeigt sich überhaupt nicht enttäuscht über seine Rolle als schlechtester Fussballer bei «Fifa 18», schliesslich habe er immer davon geträumt, seinen Kumpels mit seinem virtuellen Ich einen einzuschenken. Auf Details wie Statistiken und Rankings kommt es Wright nicht an, wenn es bedeutet, dass er Teil der vielleicht grössten Videoreihe der Sportwelt sein darf.

«Es ist wirklich cool. Du kannst damit einfach nicht unglücklich sein. Da ist ein Typ, unten in Scarborough (wo Wright in der Saison 17/18 als Leihspieler aktiv war), er muss um 40 oder 50 sein. Er ist jede Woche im Stadion. Er hält mich immer auf dem Laufenden, wie ich in seinem Karrieremodus vorankomme.»

Dean Wright, Max' Vater, ist sich jedoch sicher, dass es nicht bei der 46 bleiben wird:

«In der echten Welt ist Max' Job als Flügelspieler, Aussenverteidiger in die Rente zu schicken, das hat er die ganze Saison gemacht.»

(ds)

FIFA - der Gameklassiker

Wie stark waren Shaqiri, Xhaka und Co. eigentlich früher? Wir haben mal bei «FIFA» nachgeschaut

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Ich habe gerade «FIFA 98» wiederentdeckt: Das brutalste Spiel meines Lebens

Wer ist besser in FIFA 17, Messi oder Ronaldo? Das Geheimnis ist gelüftet!

Das ist neu bei «FIFA 18»

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • miarkei 29.07.2018 20:09
    Highlight Gleich zuhause den transfer dieses juwels arrangiere ;)
    10 0 Melden
  • Escopat 29.07.2018 13:44
    Highlight https://www.ran.de/esport/news/weshalb-tommy-kaessemodel-der-schwaechste-deutsche-spieler-in-fifa-18-ist-1160912
    14 1 Melden
  • Whitebeard 29.07.2018 12:32
    Highlight Die Geschichte von Tommy Käßemodel, einem anderen 46er in Fifa 18, ist um einiges amüsanter
    30 2 Melden
  • chnobli1896 29.07.2018 09:39
    Highlight immerhin ist er in fifa 18 😄
    87 2 Melden
    • bcZcity 29.07.2018 21:00
      Highlight Ist er dort nicht 19? 😆
      6 2 Melden
  • BSC1898YB 29.07.2018 00:25
    Highlight Es gibt auch noch andere 46 er...
    16 2 Melden
    • Threadripper 29.07.2018 12:12
      Highlight Es gibt ja auch nur das Gesamtranking zur Bewertung...
      9 0 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen