Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Umsatz mit Video- und Computerspielen bleibt auf Vorjahresniveau



In der Schweiz hat sich der Umsatz im Video- und Computerspiel-Markt im Jahr 2018 in etwa auf dem Niveau des Vorjahres bewegt. Insgesamt wurden laut dem Verband der Schweizer Video- und Computerspiel-Branche (SIEA) Spielkonsolen und Games im Wert von 276 Millionen Franken verkauft.

Der Umsatz mit den Video- und Computerspielen allein blieb mit 185 Millionen Franken zum Vorjahr ebenfalls kaum verändert, wie es in der Mitteilung vom Freitag weiter heisst. Der Star unter den Games war 2018 erneut das Fussballspiel «Fifa», das am meisten verkauft wurde. Beliebt waren auch Games wie «Red Dead Redemption 2» oder «Call of Duty: Black Ops 4».

Von den knapp 300'000 verkauften Spielkonsolen waren im letzten nur noch die wenigsten portable Konsolen. Diese seien von den Smartphones verdrängt worden, schreibt die Vereinigung, deren Mitglieder den Angaben zufolge 85 Prozent des Schweizer Video- und Computerspiel-Marktes vertreten. (tam/sda/awp)

Das sind die besten Games der PS3

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Madeso 23.03.2019 09:40
    Highlight Highlight "Schweizer Videospielmarkt"? Also nur physikalische Kopien? Was ist der Marktanteil davon?
  • Gapunsa 22.03.2019 22:56
    Highlight Highlight Sind da wie in anderen Statistiken nur physische Verkäufe eingerechnet? Denn dann wäre es dies ein satten Zuwachs zum Vorjahr... Denn digitale Verkäufe steigen jährlich.
  • miarkei 22.03.2019 19:54
    Highlight Highlight MW3 und PS3 das waren noch Zeiten. :D
    • qolume 22.03.2019 20:30
      Highlight Highlight Haha... neh. Tomb Raider 1, GTA 2, SimCity 2000! Das waren Zeiten!
    • Hoodie Allen 22.03.2019 20:43
      Highlight Highlight *gute Zeiten!😊
    • The Destiny // Team Telegram 23.03.2019 06:05
      Highlight Highlight Sim city 3.1 das waren noch Zeiten.
    Weitere Antworten anzeigen

«Finish him!»: Als «Mortal Kombat» mit Hektolitern Pixel-Blut Eltern und Lehrer schockte

Ende Monat erscheint der elfte Teil der berüchtigten Prügelspielreihe «Mortal Kombat». Höchste Zeit, das Kult-Spiel aus den Spielhallen der 90er-Jahren in einer Retroperspektive zu würdigen.

Eine leicht muffige, dunkle Spielhalle in den frühen 90ern. Überall blinkt es, Bildschirme flackern und das Vertraute Geräusch von Knöpfchenhämmern hallt durch die Luft. Ein Drache mit gespaltener Zunge sucht nach Aufmerksamkeit. Er bekommt sie auch. «Mortal Kombat» steht auf dem schwarzen Kasten, der die Besucher magisch anzieht…

Krass: Echte Menschen gehen auf dem Bildschirm aufeinander los. Blut spritzt literweise. Ein blauer Ninja donnert einen Faustschlag nach dem anderen in das Gesicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel