Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Picture taken on September 11, 2014 to illustrate the on-demand internet streaming media provider, Netflix, on the home video game console PlayStation 3 in Stockholm. The online streaming website Netflix will be launched in Germany, Austria, Switzerland, Belgium and Luxembourg mid-September. It is already operating in Scandinavian countries. AFP PHOTO/JONATHAN NACKSTRAND

Kurz vor dem Start von Netflix in der Schweiz sind angeblich die Abopreise durchgesickert. Bild: AFP

Video on Demand

Ab 12 Franken pro Monat: Sind das die Preise von Netflix für die Schweiz?

Der US-Streaming-Anbieter Netflix dehnt sein Angebot am 18. September auf die Schweiz aus. Bislang war es mit gewissen Tricks möglich, auf Netflix zuzugreifen. Dazu musste man der Netflix-Webseite aber vorgaukeln, dass der PC in den USA steht. Ab dem 18. September bietet Netflix offiziell ein Abo für die Schweiz an.

Ein Leser des Internetportals cetoday.ch soll aber schon seit dem 1. September auf die Netflix-App auf seinem Computer zugreifen können. Er habe sich anmelden und ein Abo abschliessen können. Dabei hätten ihm drei Angebote zur Verfügung gestanden: 

Netflix kommentierte das Gerücht nicht und verwies auf die offizielle Lancierung nächste Woche. (lhr)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Magic_mouse 16.09.2014 11:28
    Highlight Highlight Wäre ein Fairer Preis :) Man kann es sich ja dann mit einem Kollegen teilen...
    0 1 Melden
  • elivi 12.09.2014 23:45
    Highlight Highlight 12.90 im jahr wär mir lieber XD, ansonsten seh ich kein grund weshalb ich von der variante internet stream oder einfach runterladen was ändern soll.
    2 3 Melden
  • MediaEye 12.09.2014 14:35
    Highlight Highlight Damit wäre der Preis dann effektiv zu hoch und NICHT marktkonform; ich sehe ihn eher bei 9 bis 9.60
    1 4 Melden
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 12.09.2014 14:50
      Highlight Highlight Wieso soll er nicht Marktkonform sein? Es gibt effektiv kein vergleichbares Angebot in der Schweiz. iTunes hat keine Serien.....
      5 0 Melden
    • Eisenhorn 12.09.2014 16:25
      Highlight Highlight @andre UPC Cablecoms MyPrime ist mit 9.95 oder so eine Kampfansage... klar ist noch nicht 100% bekannt wie umfangreich das Angebot wird, aber von Netflix weiss man das das Angebot ausserhalb der USA extremst eingeschränkt ist.
      0 0 Melden
    • zeromg 12.09.2014 16:41
      Highlight Highlight Wiso das? Spotify Music kostet auch 12.95 Fr pro Monat. Hier hat aber nur 1 Gerät zur gleichen Zeit Zugriff. Bei Netflix sind es 2 bei der HD Option. Somit ein angemessener Preis, wenn das Angebot stimmt. Das wird sich nächste Woche zeigen.
      0 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

TV-Sender wollen Spulverbot beim Replay-TV – und stechen in ein Wespennest

TV-Sender wollen neue Regeln für das Replay-TV: Swisscom, UPC & Co. müssten im schlimmsten Fall auf Anweisung der Sender das zeitversetzte Fernsehen einschränken bzw. die Spulfunktion blockieren. Dagegen erhebt sich ein Sturm der Entrüstung.

Die Rechtskommission des Nationalrates hat dem Parlament Änderungen im Urheberrechtsgesetz vorgeschlagen, die das beliebte Replay-TV in der heutigen Form gefährden könnten. Die Mehrheit der Kommission will, dass die TV-Sender künftig direkt mit UPC, Swisscom, Sunrise etc. über die Spulfunktion verhandeln – und somit die beliebte Funktion blockieren könnten.

Für die Konsumentenschützer ist beim Vorschlag der Nationalratskommission klar, dass die TV-Zuschauer die Gelackmeierten sein werden. Im …

Artikel lesen
Link to Article