DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Friday, Jan. 17, 2014, file photo, a person displays Netflix on a tablet in North Andover, Mass. Netflix, Inc. reports financial results, Monday, July 17, 2017. (AP Photo/Elise Amendola, File)

Hat den Konsum von Bewegtbildern nachhaltig verändert: Netflix. Bild: AP/AP

20 Jahre Netflix 🎂: 7 Grafiken, die zeigen, zu welchem Monster sich Netflix entwickelte



Genau vor 20 Jahren – am 29. August 1997 – gründeten Marc Randolph und Reed Hastings den Online-DVD-Verleih Netflix. Das Unternehmen aus Los Gatos begann mit 30 Angestellten und weniger als 1000 Filmen im Angebot. 2007 führte Netflix dann Video-on-Demand ein und damit begann der weltweite Erfolgszug. Seit 2011 bietet Netflix auch Eigenproduktionen an.

Die Verbreitung

Seit 2012 hat sich die Anzahl von Netflix-Abonnenten vervierfacht. Mitte April 2017 zählte der Streaming-Dienst 98,75 Millionen Abonnenten.

Die Ausweitung des Einzugsgebietes

War das Angebot von Netflix ursprünglich auf Nordamerika beschränkt, kann heute mit wenigen Ausnahmen auf der gesamten Welt Netflix geschaut werden.

Der Börsenkurs

Bild

bild: screenshot google finance

Wir spielen nun das frustrierende, aber beliebte «Was-wäre-wenn-Börsenspiel». Am 28. Juni 2002 kostete eine Netflix-Aktie einen Dollar. Hättest du vor 15 Jahren 1000 Franken in Netflix-Aktien investiert und diese bis heute gehalten, dann hättest du heute ein Paket im Wert von 167'120 Franken. Das ist eine Rendite, die man sonst nur von Kryptowährungen kennt.

Die Nutzungsdauer pro Monat

Eine rasante Entwicklung hat auch die Nutzungsdauer hinter sich. Benutzten Abonnenten den Dienst zu Beginn kaum, verbrachten sie 2015 bereits fast zwei Stunden täglich damit. Tendenz steigend.

Das Datenvolumen

In Nordamerika war Netflix im Jahre 2015 für sage und schreibe 37 Prozent des Download-Traffics verantwortlich.

Die Einnahmen

Nicht vergessen: Eine amerikanische Billion entspricht unserer Milliarde. Der Umsatz stieg 2016 auf knapp 9 Milliarden.

Bonus-Frustgrafik: Wer bezahlt wie viel für den Account

Der US-Streamingdienst im Abonennten-Hoch

Video: srf

On-Demand-Anbieter in der Schweiz

1 / 6
On-Demand-Anbieter
quelle: ap/ap / paul sakuma
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Film, Serien, Netflix und Co.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Trump zwang Apple, heimlich die Daten von Demokraten preiszugeben

Hochrangige Mitglieder des «House Intelligence Committee» und ihre Familien gerieten wegen eines Leaks ins Visier des damaligen US-Präsidenten.

Das US-Justizministerium zwang Apple, persönliche Daten zu hochrangigen Politikern sowie deren Mitarbeitenden und Familien herauszurücken. Betroffen waren Mitglieder des House Intelligence Committee – der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses. Die fragwürdigen Vorgänge ereigneten sich während Donald Trumps Präsidentschaft.

Die Enthüllungen stammen von der «New York Times» (NYT). Eine der Quellen der NYT-Journalisten bestand darauf, dass Apple nur Metadaten zur Verfügung gestellt …

Artikel lesen
Link zum Artikel