Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
instagram: justaconstructionguy

Bild: instagram.com/justaconstructionguy

Dieser Bauarbeiter spielt Influencer (es ist so lustig)

Auf Instagram berühmt sein und damit Geld verdienen, ist mittlerweile Berufswunsch. Doch was, wenn du schon einen Beruf hast? Tja dann wirst du eben so wie Omar aus Austin:



Auf Bali am Strand, im Infinity Pool über Bangkok und am sehr perfekt gedeckten Frühstückstisch – bei all diesen Bildern denken wir nicht mehr an schöne Orte oder leckeres Essen, sondern an: Influencer.

Innerhalb der letzten neun Jahre haben Influencer eine eigene Welt der Bilder kreiert, in denen lediglich die Personen, Produkte und Frisuren wechseln. Es wirkt zum Teil beliebig, obwohl die Influencer sich bei genauerem Hinsehen natürlich unterscheiden. Vor allem die Instagram-Stories tragen einen grossen Teil dazu bei.

Was passiert, wenn in diesen Bildern keine trendy angezogene Person in einem angesagten Laden einen angesagten Kaffee in der Hand hält, sondern stattdessen ein Bauarbeiter Bilder von seiner Arbeit teilt, die aber exakt dem Schema folgen, dem die Influencer folgen? Die gleichen Posen, die gleiche Latte-Art, die «Daily Essentials» – nur eben in der Bauarbeiter-Version:

«Heute stelle ich euch meine daily essentials vor»

Bauarbeiter-Version

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Daily essentials.

Ein Beitrag geteilt von Omar (@justaconstructionguy) am

Das iconische Strandfoto

Bauarbeiter-Version

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Am I doing this right? 🤝 #TakeMeWithYou #InfluencerLife

Ein Beitrag geteilt von Omar (@justaconstructionguy) am

Die Idee stammt von seiner Tochter.

Die vielleicht ikonischste Beach-Pose, die jemals Instagram erobert hat, wirkt auf der Baustelle irgendwie nicht so romantisch. Doch das macht die Baustellen-Version erst richtig gut.

Das witzigste an diesem Account ist eigentlich nicht der Account selbst, sondern der Fakt, dass es ihn nur gibt, weil Omar, der Typ auf den Bildern, zu seiner Tochter meinte «Pssssh, das kann ich auch!», als sie ihm erklärte, was Influencer sind.

Der Twitteraccount von Barbara L. ist auf privat gestellt – aus gutem Grund: Nachdem der Account gestern von amerikanischen Meme-Seiten entdeckt wurde, stieg er von mehreren Tausend auf Stand jetzt über 200'000 Follower an.

Ob der Zigarre rauchende Omar aus Texas auf eine Fashion-Week-Party passen würde, ist fraglich. Aber wie lustig wäre es bitte, wenn er es wirklich durchzieht und weiter vom Bau aus Influenced? Es ist ja jetzt einfach schon grossartig lustig:

Lachend Kaffee trinken und dabei sehr gut aussehen

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

When your work neighbors have the best coffee in town. ☕️😍

Ein Beitrag geteilt von Omar (@justaconstructionguy) am

Der «verschüttete Kaffee»-Trend

Leihbikes sind so trendy!

Bauarbeiter-Version

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

They see me rolling, they hating. 🚲

Ein Beitrag geteilt von Omar (@justaconstructionguy) am

Omar hat auf jeden Fall schon eine gute Fanbase angesammelt und die Likes und Kommentare fluten seinen Account. Aber klar: So sympathisch und treffend wie Omar hat bisher noch niemand den generisch langweiligen Teil von Instagram-Parodiert.

Omar wird die Geschichte des ersten Bauarbeiters, der Influencer ist, hoffentlich noch weiter erzählen. Hier könnt ihr ihm folgen

(men)

Influencer-Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

10 Influencer, die sich einen richtigen Job suchen dürfen

Play Icon

Das geht auf Social Media ab:

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Verschwörungstheorien auf YouTube – sehend ins Verderben

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PHI (formerly known as Pat the Rat) 13.06.2019 21:10
    Highlight Highlight Ich feiere den Kerl gerade so was von...

    Hätte ich Insta, Er wäre der erste "Influencer" dem ich folgen würde!
  • Menel 13.06.2019 12:50
    Highlight Highlight Damit ist er der erste Influencer dem ich folge 😆👍
  • pamayer 13.06.2019 12:33
    Highlight Highlight köstlich.
  • hämpii 13.06.2019 09:48
    Highlight Highlight Geile Siech! ^^
  • pascalsee 13.06.2019 09:12
    Highlight Highlight interessant ist auch das er deutlich mehr follower hat als die influencer
  • Filzstift 13.06.2019 09:09
    Highlight Highlight Influencer = Scheinwelt

    Auch hier.

    Man sieht ihn nie _auf_ einer Baustelle. Nur davor, darunter etc.
    Kein Firmenemblem etc. auf seiner Leuchtweste.
    Werkzeuge, Geräteschaften am Tragegurt wie neu.

    Allerdings "marketingtechnisch" genial: Werbekunden werden sicher bald auf ihn aufspringen und er kann mit Productplacement beginnen.
  • Panzerkampfwagen VI 13.06.2019 09:01
    Highlight Highlight Ich habe ja kein Instagram, aber wenn ich es hätte, würde ich ihm folgen 😂

    Geila Siech 👍🏽
  • Klirrfactor 13.06.2019 08:55
    Highlight Highlight Herrlich!
  • WID 13.06.2019 08:35
    Highlight Highlight Cool
  • matlebleu 13.06.2019 08:06
    Highlight Highlight I'm too old for this shit
  • Glenn Quagmire 13.06.2019 07:51
    Highlight Highlight Der «verschüttete Kaffee»-Trend ???????????
    Benutzer Bildabspielen
    • Drank&Drugs 13.06.2019 10:43
      Highlight Highlight Sag jetzt nicht du kennst den nicht? Der kam doch direkt nach dem "auf den Boden fallen gelassene Glace" Trend...

      Also bitte, streng dich doch mal ein bisschen mehr an ;-)
    • Ciruzz 'O Milionar 13.06.2019 11:20
      Highlight Highlight All said.
      Benutzer Bild
    • Glenn Quagmire 13.06.2019 15:42
      Highlight Highlight Drank&Drugs: Sorry, Bildungslücke meinerseits :-)

      Vielleicht starte ich heute Abend den Bratwurst aufs Tramgleis Trend
      Benutzer Bildabspielen
  • Raudrhar 13.06.2019 07:14
    Highlight Highlight Nur schon bei "3" kommt er um Welten sympathischer rüber als die Influencerin im Original ^^

    Well played, ol'chap, well played. :)
    • Crissie 13.06.2019 07:59
      Highlight Highlight Oh ja!!

Von Zimbabwe bis Taiwan: Der Schweizer Frauenstreik sorgt international für Reaktionen

In der ganzen Schweiz streiken zehntausende Frauen, um auf Frauenrechte und Gleichberechtigung aufmerksam zu machen. Die nationale Aktion findet auch im Ausland viel Beachtung und Unterstützung. So tweeten, posten und schreiben Menschen von Thailand bis Zimbabwe über den Schweizer Frauenstreik.

Wie international das Anliegen der Frauen in der Schweiz ist, zeigt diese Übersicht:

(leo)

Artikel lesen
Link zum Artikel