Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Rätsel ist gelöst: Das steckt hinter dem Insta-Rekord-Ei



Es war eine der besten Meldungen des noch kurzen Jahres: Ein stinknormales Ei hat Kylie Jenner vom Instagram-Thron gestossen. Am 13. Januar knackte es die Marke von rund 18 Millionen Likes. 

Wer hinter der Aktion steckt, war lange unklar. Doch das hat sich geändert: Der Schaffer des Weltrekord-Eis ist endlich enthüllt, und es ist ...

Bist du bereit?

*Trommelwirbel*

Die Person hinter dem Ei heisst Chris Godfrey. Er ist Brite, 29 Jahre alt und arbeitet für eine Londoner Marketing-Agentur. 

Das Weltrekord-Ei startete auf Instagram am 4. Januar mit dem Ziel, Kylie Jenner vom Thron des meistgelikten Bildes zu stossen. Nur neun Tage später hatte das Ei den Rekord geknackt, mittlerweile hat es 52 Millionen Likes. 

Doch was steckt hinter der ganzen Geschichte?

Am vergangenen Freitag gab es auf dem Insta-Account des @world_record_egg ein neues Bild: Das Ei bekam Risse, dazu ein Hinweis, dass die Geschichte des Eis am Sonntag auf der Video-Streaming-Plattform Hulu enthüllt werde. Direkt nach dem Superbowl wurde die Werbung dann ausgestrahlt.

Das ist das Video:

abspielen

Video: YouTube/Boeing Boy

Im Video heisst es:

«Recently I've started to crack. The pressure of Social Media is getting to me. If you're struggling too, talk to someone. We got this.»

«In letzter Zeit bekam ich Risse. Der Druck von sozialen Medien setzt mir zu. Wenn du auch mit dir haderst, rede mit jemandem. Wir schaffen das.»

Es ist Mental Health America, die hinter dem Spot stecken. Die gemeinnützige Organisation will mit dem Ei den Druck aufzeigen, der heute auf vielen Menschen liegt – insbesondere durch soziale Medien wie Instagram.

Mental Health America will die Gesellschaft vermehrt für geistige Gesundheit sensibilisieren. Denn – so schreiben sie in einem Tweet: Einer von fünf Amerikanern leide unter einer psychischen Krankheit.

Anscheinend hat das Team um Godfrey Mental Health America angeboten, den Ei-Account als Plattform zu nutzen. (jaw)

Lass dir helfen!

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Nicht nur soziale Medien, sondern auch Gamen kann der Gesundheit schaden:

57 Fallschirmspringerinnen stellen neuen Weltrekord auf

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als 70 Tote nach Zyklon «Idai» 

Link zum Artikel

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Link zum Artikel

«Er hatte keine Zeit für mich» – Streit zwischen Federer und Djokovic eskaliert

Link zum Artikel

Mein Abstieg in die Finsternis – Wie ich zur Katzenfrau wurde

Link zum Artikel

So ticken die Putinversteher

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

5 Elektroauto-Gerüchte im Check: Ein paar sind richtig, ein paar aber kreuzfalsch

Link zum Artikel

Hat das Parlament gerade unser Internet gerettet? – Es soll kein Zwei-Klassen-Netz geben

Link zum Artikel

Kevin Schläpfer – Oltens verpasste «Jahrhundert-Chance» und Langenthals «Anti-Anliker»

Link zum Artikel

«Vielleicht sind die Regeln einfach falsch» – VAR-Penalty sorgt für hitzige Diskussionen

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel

Man liebt den Verrat, aber selten die Verräterin – nein, Galladé verdient Lob

Link zum Artikel

Der EHC Kloten, die Hockey-Titanic – so viel Talent, so miserabel trainiert und gecoacht

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz! Heute mit einer Premiere!

Link zum Artikel

«Rape Day»: Gaming-Plattform bringt Vergewaltigungsgame raus – und löst Shitstorm aus

Link zum Artikel

Schär ist der beste Verteidiger in England – nach dem Supertor dreht sogar Shearer durch

Link zum Artikel

Warum die FDP (vielleicht) gerade unsere Beziehung zu Europa gerettet hat

Link zum Artikel

Erleuchtung für 190 Franken: Ist diese 17-Jährige die neue Uriella?

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Papst Franziskus – der Reformer, der keiner ist

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chrigi-B 04.02.2019 15:51
    Highlight Highlight Ganz einfach: Lösche deine Social Media Accounts?
  • lilie 04.02.2019 13:37
    Highlight Highlight Hammeraktion!!! 🤗👍

    Aber: "Wer hinter der Aktion steckt, war lange unklar".

    Unklar suggeriert, dass niemand es weiss, aber hier wussten es ja die Aktivisten.

    Korrekt wäre "unbekannt".

    #Lektorenmodusoff
  • glüngi 04.02.2019 11:47
    Highlight Highlight super aktion, schön das hinter dem ganzen eine Message steckt.
  • Fruchtzwerg 04.02.2019 11:08
    Highlight Highlight Mir scheint mental health ist in Amerika nicht erst seit Social Media ein Problem, sondern ganz einfach generell.
    Die spinnen, die Amis.
    Trotzdem schöne Kampagne...
    • Asmodeus 04.02.2019 11:26
      Highlight Highlight Haha. Voll Lustig...

      Mental Health ist überall ein Problem.

      Burnout. Depressionen. ADHS. Asperger. Impostersyndrom etc. etc. etc.

      Nur einige der Dinge mit denen Menschen ihr ganzes Leben lang zubringen, aber was runtergespielt oder worüber sich lustig gemacht wird.

      Deswegen braucht es Organisationen wie Mental Health America.

      Aber man kann die eigentliche Problematik auch ignorieren und sagen "höhö die Spinnen".
    • Der Bojenmensch 04.02.2019 17:09
      Highlight Highlight @Fruchtzwerg

      Merci für Deinen fundierten Input.

      Dummheit/Naivität ist kein Mental Health Issue.

      Sonst wären wir viele. Obviously.
  • Triumvir 04.02.2019 11:06
    Highlight Highlight Einer der besten Kunden von Mental Health America dürfte wohl ein gewisser Mann mit dem Vornamen "Donald" werden :-P
  • leermoond 04.02.2019 10:58
    Highlight Highlight Sorry aber ich finde es echt arm, wenn man dies als "eine der besten Meldungen des noch kurzen Jahres" bezeichnet. Gratuliere, du hast mehr Likes als Kylie Jenner, die man ja sowieso schon grundlos hasst und fertig macht, weil sie ja "kein Talent" hat.
    Echt, dieses dumme Ei ist das unnötigste ever und keine weitere Meldung mehr wert.
    • DasEchteGipfeli 04.02.2019 12:04
      Highlight Highlight Das dümmste ever ist eher dein Kommentar, weil du es nicht verstanden hasst. Aber ist ja nicht neu für gewisse Personen aus der CH, dass man Dinge hasst, die man nicht versteht :)
    • aglio e olio 04.02.2019 12:19
      Highlight Highlight "Echt, dieses dumme Ei ist das unnötigste ever"

      Richtig. Erkennst du die Kritik in der Aktion?
    • Schlingel 04.02.2019 13:27
      Highlight Highlight Uiuiui da ist jemand hässig, dass man ihr/sein Idol Kylie Jenner nicht genauso liebt wie sie/er selbst. Schmüü...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schlingel 04.02.2019 10:57
    Highlight Highlight War am Anfang genervt von diesem Ei und fand es extremst lächerlich, dass alle Leute das unbedingt liken wollten (ich werde wohl langsam alt 🙁). Aber freut mich, dass diese Aufmerksamkeit nun auch für eine gute Sache verwendet wurde.
    • Schreimschrum 04.02.2019 13:25
      Highlight Highlight ich find es wichtig, dass das meistgelikte Foto auf Instagramm nicht von einem Kilie Jenner mehr ist, wer auch immer das ist.
    • leermoond 04.02.2019 14:22
      Highlight Highlight @Schreimschrum warum denn?
  • Starlord 04.02.2019 10:57
    Highlight Highlight Hammer Aktion!!!
    Ich feier euch dafür.

«Sie hat ihr eigenes Vermögen»: Lagerfelds Katze ist Millionärin – doch was wird aus ihr?

Die Modewelt trauert um Karl Lagerfeld. Auch seine Katze dürfte den Designer stark vermissen. Doch auch wenn ihr Besitzer tot ist, so ist Choupette doch bestens versorgt.

Die weisse Birma-Katze mit dem wohlklingenden Namen Choupette zählt wie Handschuhe, Pferdeschwanz und Sonnenbrille zu den Dingen, die man direkt mit Karl Lagerfeld verbindet. Der am 19. Februar verstorbene Modezar machte seine Katze zu einer kleinen Berühmtheit. Sie hat ein eigenes Instagram-Profil mit 133'000 Followern und verdient Millionenbeträge, beispielsweise durch eigene Werbeverträge. All ihr Einkommen hat Lagerfeld voll und ganz seinem Haustier überlassen, das ihm seit 2011 gehört. 

«Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel