Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Yanny» oder «Laurel»? Trump hört «Covfefe»

18.05.18, 06:53 18.05.18, 08:24


Seit Tagen streiten diskutieren Millionen Internet-User, ob in einem kurzen Audioclip «Yanny» oder «Laurel» zu hören ist. Und nun hat sich auch das Weisse Haus zur weltbewegenden Frage geäussert.

Via Twitter wurde in der Nacht auf Freitag ein Video verbreitet, in dem sich auch die Präsidententochter und Beraterin Ivanka Trump äussert. Spoiler: Sie hört «ganz eindeutig» Laurel.

Auch Kellyanne Conway nimmt Stellung. Das ist die Beraterin von Trump, die den Begriff «Alternative Fakten» prägte.

Zum Schluss des Videos kommt ihr Boss zu Wort. An seinem Schreibtisch im Oval Office sitzend sagt Donald Trump knapp: «Ich höre covfefe.»

Das Wort hatte Trump im Mai 2017 kurz nach Mitternacht getwittert – und damit für Verwirrung und Spott gesorgt.

Falls du es noch mal hören möchtest: «Yanny» oder «Laurel»?

(dsc)

Kannst du den Unterschied hören?

Video: watson

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdiB 18.05.2018 12:49
    Highlight ich höre yeary da raus. das ist die ober-verarsche. man nihmt den anfangbuchstaben. man hört genau das y am anfang heraus aber kein n sondern ein r.
    4 2 Melden
    • Flötist 18.05.2018 13:58
      Highlight Behind the scenes: Das Original ist "Laurel", und darüber gelegt ist ein höherfrequenziges "Laurel", das dann für manche wie Yanni tönt. Es gibt kein y am Anfang.
      3 2 Melden
    • AdiB 18.05.2018 15:29
      Highlight ahaa. ergibt sinn. dann ist woll das y wo man raushört das höher gesetzte a und e. kommt hin. danke für die info.
      0 2 Melden
  • TanookiStormtrooper 18.05.2018 11:12
    Highlight Immerhin kann man jetzt mal wieder sehen, wen Trump noch nicht gefeuert hat. Hab zwischenzeitlich den Überblick verloren.
    16 1 Melden
  • Flötist 18.05.2018 11:10
    Highlight Laurel
    3 6 Melden
  • Doeme 18.05.2018 10:37
    Highlight Beste Aktion in der ganzen Amtszeit von Trump! 😂
    14 4 Melden
  • DieRoseInDerHose 18.05.2018 10:31
    Highlight Ich höre Yanny. 😂
    10 2 Melden
  • lilie 18.05.2018 07:43
    Highlight Die Trump-Administration zeigt Humor? Ich bin schockiert! 🤤

    😂😂😂
    122 0 Melden
    • HAL9000 18.05.2018 08:32
      Highlight fake news
      37 4 Melden
  • Alice36 18.05.2018 07:03
    Highlight Der WH Level sinkt beständig, bald ist er in einem schwarzen Loch verschwunden. Wie wär's wenn ihr erst wieder über den orangen Trottel berichtet, wenn er gestorben ist oder sein Impeachment-Verfahren eingeleitet wird?
    48 25 Melden
    • Paddiesli 18.05.2018 12:05
      Highlight @ Lucinda: Haha! Top Antwort! :D
      5 0 Melden

Tierschützer Kessler knöpft sich Facebook und Wikipedia vor – und gewinnt

Tierschützer und Prozessprofi Erwin Kessler hat in den letzten Jahren unzählige Klagen angestrengt. Jetzt hat er Facebook und Wikipedia vor den Kadi gezogen. Erfolgreich.

Wahrscheinlich gibt es kaum einen Verlag in der Schweiz, der nicht schon einmal die Juristenkeule von Erwin Kessler zu spüren bekommen hat. Sobald der extreme Tierschützer aus der Ostschweiz als Rassist oder Antisemit bezeichnet wird, setzt er sich sofort mit einer Klage zur Wehr. Nun haben auch die amerikanischen Gesellschaften Facebook und Wikimedia Foundation Erwin Kessler kennengelernt.

Der VGT-Präsident war bis vor ein paar Tagen auf der Online-Enzyklopädie Wikipedia auf einer Liste von …

Artikel lesen