Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Twittern war gestern! Donald Trump streamt jetzt bei der Gamer-Plattform Twitch

Die Livestream-Plattform Twitch hat einen neuen prominenten Nutzer: US-Präsident Donald Trump. Das Wahlkampfteam nutzt die Amazon-Tochter zur Wählermobilisierung – und zum Spenden einsammeln.



Ein Artikel von

T-Online

Eins muss man Donald Trump lassen: Kaum ein Politiker nutzt die sozialen Medien so meisterhaft wie er. Der US-Präsident versteht es, seine Wähler im Netz zu mobilisieren wie kein anderer. Neben Twitter , wo der US-Präsident regelmässig zu Attacken gegen seine Gegner ausholt, zählt Facebook zu den wichtigsten Instrumenten seines Wahlkampfs. Angesichts des drohenden Amtsenthebungsverfahrens soll das Wahlkampfteam allein in einer Woche mehr als 700'000 US-Dollar für Facebook-Anzeigen ausgegeben haben, berichtet Axios.

Jetzt haben Trumps Berater offenbar eine neue Möglichkeit zur Wählermobilisierung im Netz entdeckt: den Live-Streamingdienst Twitch. Mehrere Medien, darunter die Nachrichtenagentur Reuters berichten von dem verifizierten Kanal des Präsidenten, der quasi über Nacht auf Twitch auftauchte. Dem Account folgen inzwischen etwa 38'500 User.

Twitch Donald Trump

Bild: Screenshot Twitch

Das Unternehmen gehört zu Amazon und ist vor allem in der Gaming-Szene bekannt. Die Nutzer können sich beim Zocken filmen oder gegenseitig dabei zusehen. Es gibt aber auch Kanäle, die sich mit Themen wie Sport, Musik oder Politik beschäftigen. Twitch hat nach eigenen Angaben 15 Millionen Nutzer. 

Twitch-Beitritt sorgt für Verwunderung

Die Plattform war zuletzt im Zuge des Attentats in Halle in die Schlagzeilen geraten: Der Täter hatte seinen Angriff gefilmt und auf Twitch übertragen. Das Video wurde zwar gemeldet und daraufhin entfernt, es geistert jedoch weiterhin durchs Netz.

Trump will die Plattform offenbar nutzen, um seine Fans vor seinen Wahlkampfveranstaltungen zu mobilisieren. Eine entsprechende Videobotschaft vor einem Auftritt in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota am Donnerstag wurde laut Engadget von mehr als 12'000 Nutzern gesehen.

Trumps Twitch-Beitritt sorgt insofern für Verwunderung, da der US-Präsident mit Amazon im Clinch liegt . Amazon-Chef Jeff Bezos ist auch Eigentümer der « Washington Post », die sehr kritisch über Trumps Präsidentschaft berichtet. Gleichzeitig bietet Twitch eine für Trumps Wahlkampf interessante Funktion: Nutzer können während eines Live-Streams per Klick Geld spenden. 

Andere US-Politiker sind schon bei Twitch

Twitch selbst hat sich zu seinem jüngsten prominenten Nutzer noch nicht geäussert. Ähnlich wie Twitter könnte die Plattform jedoch von dem Neuzugang profitieren, wenn sich Nutzer anmelden, um dem US-Präsidenten zu folgen. 

Trump ist übrigens nicht der erste US-Politiker auf Twitch: Auch der demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders sowie die junge Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez sind auf der Plattform mit einem Kanal vertreten. 

(pls/str/t-online.de)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen

Play Icon

Netflix, Apple TV Plus und andere Streaming-Dienste

Wird Apple TV Plus ein «Netflix-Killer»? Was wir zu den neuen Apple-Diensten wissen ...

Link zum Artikel

Apple präsentiert Streamingdienst, Spiele-Abo und mehr, aber ... 🧐

Link zum Artikel

Kampf der Streamingdienste – Netflix erklärt Apple den Krieg

Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Hände weg von diesen (hunderten) Streaming-Seiten!

Link zum Artikel

7 Serien, mit denen Apple den Platzhirsch Netflix herausfordern will

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Netflix, Apple TV Plus und andere Streaming-Dienste

Wird Apple TV Plus ein «Netflix-Killer»? Was wir zu den neuen Apple-Diensten wissen ...

9
Link zum Artikel

Apple präsentiert Streamingdienst, Spiele-Abo und mehr, aber ... 🧐

126
Link zum Artikel

Kampf der Streamingdienste – Netflix erklärt Apple den Krieg

39
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

14
Link zum Artikel

Hände weg von diesen (hunderten) Streaming-Seiten!

24
Link zum Artikel

7 Serien, mit denen Apple den Platzhirsch Netflix herausfordern will

17
Link zum Artikel

Netflix, Apple TV Plus und andere Streaming-Dienste

Wird Apple TV Plus ein «Netflix-Killer»? Was wir zu den neuen Apple-Diensten wissen ...

9
Link zum Artikel

Apple präsentiert Streamingdienst, Spiele-Abo und mehr, aber ... 🧐

126
Link zum Artikel

Kampf der Streamingdienste – Netflix erklärt Apple den Krieg

39
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

14
Link zum Artikel

Hände weg von diesen (hunderten) Streaming-Seiten!

24
Link zum Artikel

7 Serien, mit denen Apple den Platzhirsch Netflix herausfordern will

17
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gawayn 12.10.2019 09:29
    Highlight Highlight In seiner Agenda, muss wohl ordentlich Zeit dafür reserviert sein, für sich auf all den Kanälen Werbung zu betreiben.

    Während der Arbeit chatten, in der Freizeit Golfen, sich alles vom Staat bezahlen lassen.

    Wenn irgendwas dann mal in seinem Saustall funktioniert, den Erfolg auf diesen Kanälen verkünden, für sich abbuchen und wenn wieder was schief läuft, auf diesen Kanälen einen Schuldigen anprangern.

    Jaa so kann man auch regieren...
  • Eidi 11.10.2019 19:40
    Highlight Highlight Twitch hat 150Mio. user, nicht 15Mio.
  • Cotten91 11.10.2019 16:36
    Highlight Highlight Da kann man dann wohl auch wie bei jedem anderen Streamer über PayPal spenden, uiuiui er setzt sich nur noch mehr in die Nesseln wegen Fremdfinanzierung, wenn es denn so kommt.
  • Pius C. Bünzli 11.10.2019 15:30
    Highlight Highlight Ich freue mich schon auf den Twitchchat.
    45 BabyRage
  • Okabe Rintarou 11.10.2019 15:11
    Highlight Highlight Poggers
  • Clife 11.10.2019 14:01
    Highlight Highlight Ob er den Cancer, der im Twitch Chat läuft, überlebt, ist eine andere Frage
    • Behemoth 11.10.2019 15:20
      Highlight Highlight Der Twitch Chat kann das Geilste, aber auch das Schlimmste sein für den Streamer. Im Fall Trump wird wohl das meiste, was die Leute im Chat lesen <message deleted> sein.

Neonazi-Konzert im Wallis ist offenbar abgesagt worden

Wie watson am Freitag aufgedeckt hat, planten Neonazis aus dem Umfeld des rechtsextremen Netzwerks «Blood & Honour» für Samstag einen Konzertabend im Wallis. Dieser dürfte ins Wasser fallen: Offenbar haben die Organisatoren kalte Füsse bekommen.

Lemovice (FR), Kraftschlag (DE) und Legion Twierdzy Wroclaw aus Polen: Es sind drei grosse Namen aus der Rechtsrock-Szene, mit denen die Organisatoren des «Edelweiss Concert» per Flyer für einen Konzertabend am Samstag geworben hatten. In ihren Texten verherrlichen sie das dritte Reich und huldigen dem Nationalsozialismus.

Sowohl Bands als auch die Organisatoren, zu denen mutmasslich eine bekannte Rechsextreme aus Martigny VS gehört, stehen in Verbindung mit dem militanten Neonazi-Musiknetzwerk …

Artikel lesen
Link zum Artikel