Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

18-Jähriger beim PoGo spielen erschossen ++ Pokémon Go-Spieler findet verweste Leiche ++ Der TCS warnt

Die Welt spielt verrückt. Der Grund? Pokémon Go. Menschen stürzten schon ungewollt von Brücken, der Aktienwert des Herstellers explodierte innert Stunden und Menschen verletzten sich beim Gamen. Doch das war nur der Anfang...



Liveticker: KOPIE: Pokémon Go Liveticker

Schicke uns deinen Input
WStern
Grisu118
Unikitty
mad_aleister
So en Ueli
Louie König
16:10
Hoollywood plant Pokémon-Verfilmung
Die Pokémons sollen bald nicht mehr nur unsere Strassen, sondern auch wieder die Kinoleinwand bevölkern. Wie das Branchenblatt «Hollywood Reporter» berichtet, hat die US-amerikanische Produktionsfirma «Legendary Pictures» von der japanischen «Pokemon Company» die Rechte für eine Verfilmung erworben.

Der Film soll auf der Figur Detective Pikachu basieren, einem relativ neuen Charakter im Pokémon-Universum. Er wurde erst im Februar durch ein Nintendo-Spiel eingeführt, in dem Pikachu mit Sherlock-Holmes-Mütze und einem menschlichen Sidekick als Privatdetektiv ermittelt.

Das Besondere: Die Verfilmung soll im Live-Action-Stil gehalten werden – also kein reiner Animationsfilm sein, sondern auch mit realen Schauspielern gedreht werden.
epa05433140 Stuffed Pikachu toys, a Pokemon fictional character, are piled at a Pokemon Center in Tokyo, Japan, 20 July 2016. Japanese videogame company Nintendo's hit-mobile game Pokemon Go may be launched in Japan on 20 July 2016, according to media reports. The game, that uses the GPS to locate the smartphone's location, has gained a huge popularity among smartphone users and added to the value of Nintendo that partly owns the franchise enterprise that makes Pokemon. Many Japanese fans have been waiting for the start of download of the game.  EPA/KIMIMASA MAYAMA
15:52
TCS gibt PoGo-Verhaltensregeln beim Fahren raus
Im Sinne der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer warnt der Touring Club Schweiz (TCS) vor einer unachtsamen und rücksichtslosen Benutzung der App und des Spiels.

Dies empfiehlt der TCS den Pokémon Go-Spielern:

- Niemals während des Fahrens spielen. In der Nähe der Strassenverkehrs ist die Aufmerksamkeit ausschliesslich auf das Verkehrsgeschehen zu richten.
- Fussgängerstreifen erst betreten, wenn die Fahrzeuge ganz stillstehen.
- Vor dem Überqueren der Strasse gut sichtbar am Strassenrand positionieren und den Blickkontakt mit den Fahrzeuglenkern suchen.
- Ampeln und Verkehrssignale beachten.
- Auf Kopfhörer verzichten
- auch die akustische Wahrnehmung kann helfen, Unfälle zu vermeiden.
- Die Strasse niemals unmittelbar vor oder nach einem Bus, Tram oder einer anderen Sichtsperre überqueren.
- Das Vortrittsrecht hat keine absolute Gültigkeit. Jedes Fahrzeug braucht eine gewisse Zeit und Distanz, um anhalten zu können.
15:45
Pokémon Go-Spieler rast in Polizeistreife
Diesen Spieler in Baltimore hat es ganz unglücklich getroffen. Als er während des Fahrens Pokémons jagte, kracht er ausgerechnet in einen am Strassenrand geparkten Streifenwagen. Für die Nachwelt zeichnete die Körperkamera eines Polizisten alles auf.

«Pokemon Go ist nicht nur Spiel und Spass», twitterte die Polizei Baltimore. «Hier ist ein Video eines abgelenkten Fahrers der eines unsere Autos anfuhr.»
15:25
18-Jähriger beim Pokémon Go-Spielen erschossen
In Guatemala ist ein 18-jähriger Junge erschossen worden, während er Pokémon Go gespielt hatte. Das berichtet die britische Zeitung Independent. Demnach sei der Junge aus der Stadt Chiquimula im Osten des Landes überfallen worden, als er zusammen mit seinem 17-jährigen Cousin entlang einer Eisenbahnlinie nach Pokemon gesucht hatte.

15:24
Pokémon-Jäger stösst auf Leiche
Auf Pokémon-Jagd hat ein Mann in Dänemark eine Leiche entdeckt. Statt mit seiner Smartphone-App ein virtuelles kleines Monster zu finden, stiess der 49-Jährige an einem Abwasserkanal auf der Insel Fünen auf die Leiche.

Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch muss die Leiche schon länger dort gelegen haben. «Es war nicht möglich, Geschlecht, Alter oder Identität festzustellen», teilten die Beamten mit. «Die Leiche hat schon eine Weile dort gelegen und war sehr von Wind und Wetter mitgenommen.» Die Ermittler wollen nun herausfinden, ob die Person vermisst ist.
Pokemon spieler findet Leiche
Pokémon Go all over the World
Pokémon Go all over the world
32 Bilder
Union Square in New York.
Zur Slideshow
Geht es noch absurder?
Immer wenn man denkt, es geht nicht mehr absurder, dann setzt die Suva einen drauf. In einer Medienmitteilung warnt die Schweizerische Unfallversicherung vor den Gefahren, die auf der Jagd nach Pokémons lauern. Konkret: Stolperfallen. Die Suva. Pokémon. Stolperfallen.

«Das Pokémon-Fieber erfasst auch die Schweiz. Obwohl das Smartphone-Spiel Pokémon Go noch nicht offiziell im Handel erhältlich ist, sind die ersten Schweizerinnen und Schweizer bereits auf virtueller Pokémon-Jagd.

Die Pokémon-Jagd durch die Städte hat viele positive Aspekte: Die Gamer sind an der frischen Luft und spulen teilweise Kilometer um Kilometer ab. Regelmässige Bewegung macht leistungsfähiger, gesünder und senkt das Unfallrisiko. Das bringt aber nichts, wenn die Pokémon-Jagd im Spital endet, weil die Gamer stolpern und stürzen.

Stolpern wird oft bagatellisiert – das aber völlig zu unrecht. Ein kleiner Stolperer kann grosse Folgen haben. Vier von zehn Invalidenrenten werden infolge eines solchen Unfalls gesprochen. Jährlich gibt es in der Schweiz 315 000 Stolper- und Sturzunfälle.

Die Suva hat erfahren, dass sich Pokémons gerne als Stolperfallen tarnen. So verhindern Sie einen frühzeitigen Game Over:

- Gehen Sie vorsichtig – auch wenn Sie das Pokémon-Fieber erwischt hat. Stolpern ist sturzgefährlich.

- Das Treppensteigen bei der Pokémon-Suche ist besonders riskant. Deshalb: Blick weg vom Handy und auf die Stufen.

- Jagen Sie die Pokémons am Tag und nicht am Abend. Im Dunkeln sind Stolperfallen weniger gut sichtbar.»
Pokémon-Spieler fährt mit Auto gegen Baum
Die «Pokémon»-Jagd am Steuer hat zu einem Autounfall im US-Staat New York geführt. Abgelenkt vom Smartphone-Spiel «Pokémon Go» setzte ein Fahrer seinen Wagen gegen einen Baum, wie die Polizei der Stadt Auburn am späten Mittwoch mitteilte. Der Fahrer sei leicht verletzt worden.

Die Behörde warnte eindringlich, nicht beim Autofahren zu spielen und auch sonst bei der Suche nach «Pokémon» auf die Umgebung zu achten und zum Beispiel nicht auf private Grundstücke einzudringen.

In der App kann man die beliebten «Pokémon»-Monsterfiguren sammeln. Sie werden an verschiedenen Orten auf dem Smartphone-Display in die reale Umgebung eingeblendet. Das Spiel, das seit dem Start vor einer Woche zunächst in Australien, Neuseeland und den USA einen Nutzer-Ansturm auslöste, ist seit Mittwoch auch in Deutschland verfügbar. (sda/dpa)
User auf Pokémon-Jagd, Teil 18
Mein kleiner Swasu läuft lieber vor Mauzi davon, statt gegen es zu kämpfen.
«Jungs, so wird das nix»
«Das war's mit der Menschheit.» Ganz grosses Kino, wie der Stuttgarter Rapper angesichts Dutzender Pokémon-Go-Spieler in einem Park den Glauben an die Zukunft verliert.

Bananen-Goalie Oliver Kahn macht sich zum Affen
Pokémon-Go-Hype schön und gut, aber, Olli, diesen Tweet hättest du ruhig auch lassen können. Das Augenzwinkern macht's auch nicht viel besser ...
Pokémon Go stellt unser Leben auf den Kopf
Nach Pokémon Go ist nichts wie zuvor: Warum? Unser Pokémon-Beauftragter hat 10 Gründe aufgelistet.
User Avatar
User auf Pokémon-Jagd, Teil 17
von Grisu118
Im Zug lassen sich bequem Pokemons fangen 😉
Auch Deutschland warnt vor Pokémon-Fieber
Der deutsche Automobilclub ADAC warnt vor Unfällen durch das Computerspiel «Pokémon Go». Wer in dem Spiel eine Pokémon-Figur erwischen wolle, der müsse dauerhaft auf sein Handy blicken und verliere dabei «nur allzu leicht» den Blick für die Umgebung, hiess es.

Dadurch könnten gefährliche Situationen im Strassenverkehr entstehen. Spieler könnten sich animiert fühlen, über die Strasse zu laufen, ohne auf den Verkehr zu achten – dies gelte besonders für Kinder, warnte der ADAC in München. Der Autoclub empfiehlt Eltern, das Spiel mit den Kindern auszuprobieren und auf Probleme hinzuweisen.

Übrigens:



In den USA sei es bereits zu brisanten Zwischenfällen gekommen, erklärte der ADAC: Autofahrer wendeten demnach auf der Autobahn, um ein Monster einzufangen, oder blieben mitten auf der Landstrasse stehen, weil plötzlich ein Pokémon auf dem Armaturenbrett auftauchte. Motorradfahrer seien von der Polizei gestoppt worden, weil sie ihre Handys mit laufendem Spiel auf den Lenker montiert hatten. (sda/afp)
Pokémon Go beliebter als Porno!
Erstmals hängt Pokémon Go die Schmuddelfilm-Industrie ab – zumindest auf Google.
So sieht's in der Schweiz aus:
Welweit ist es noch klarer:
Jedem Hype seine Gifs
Animiertes GIFGIF abspielen
Animiertes GIFGIF abspielen
Pokémon Go auch in der Schweiz
Rund um den Globus grassiert das Pokémon-Go-Virus. In der Schweiz und Österreich ist das Game der Stunde allerdings noch nicht in den Stores. Egal! Wir erklären dir, wie du es trotzdem bekommst.
User Avatar
User auf Pokémon-Jagd, Teil 16
von Unikitty
Zubat ich muss grad noch etwas erledigen, dann fange ich dich. Könntest du vielleicht kurz einen halben Zentimeter aus dem Bild fliegen?
User Avatar
User auf Pokémon-Jagd, Teil 15
von mad_aleister
Bei mir hat sich ein Nebulak ins Auto verwirrt... Hab es in Obhut genommen.
User Avatar
User auf Pokémon-Jagd, Teil 14
von So en Ueli
Bei der Arbeit tauch einfach so mal ein Drowzee auf. Caught it
User Avatar
User auf Pokémon-Jagd, Teil 13
von Louie König
Krabby wollte mich nicht an den Sirup lassen. Tja, jetzt ists in Gefangenschaft.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Loading …

Neues Jahr, neues Glück? Sony soll bald neue PS5-Konsolen in die Schweiz liefern

Viele Gamer mussten in der Schweiz mit einer «alten» Konsole in das neue Jahr starten. Als Sony im September überraschend den Vorverkauf startete, war die neue Playstation 5 in der Schweiz innert kürzester Zeit ausverkauft. Zwar gab es im November und im Dezember noch weitere Verkaufswellen, das Bild war jedoch jedes Mal das gleiche: Die Nachfrage war riesig, das Angebot leider zu klein.

Deshalb mussten sich viele aufs neue Jahr gedulden. Doch ab wann können endlich wieder Geräte gekauft …

Artikel lesen
Link zum Artikel