Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Emirates umgeht Trumps Laptop- und Tablet-Verbot mit Gratis-Leihgeräten. bild: emirates

Trump hat Laptops auf Flügen in die USA verboten – Emirates hat die perfekte Antwort

Im März hat die Trump-Regierung den «Electronics Ban» erlassen. Laptops und Tablets dürfen bei Flügen aus dem Nahen Osten in die USA nicht mehr im Handgepäck mitgeführt werden. Emirates hat nun eine Lösung für die Passagiere gefunden.



Der «Electronics Ban» betrifft Tablets, E-Reader, DVD-Player, Laptops und Kameras, sprich alles, was grösser als ein Smartphone ist. Betroffen sind Flüge aus dem Nahen Osten und Nordafrika nach den USA. Alle Passagiere sind gleichermassen tangiert, egal welcher Nationalität. Die USA befürchten, dass Sprengsätze unerkannt in Laptops versteckt werden könnten. Grossbritannien ist mit einem ähnlichen Verbot, das jedoch nicht die gleichen Länder betrifft, nachgezogen.

Die umstrittene Massnahme nimmt Touristen eine Unterhaltungsmöglichkeit und Geschäftsreisenden die Option, die Reisezeit für Arbeitstätigkeiten zu nutzen. Einen Wettbewerbsnachteil müssen vor allem die grossen Airlines Emirates, Qatar Airways, Etihad und Turkish Airline befürchten, zumal US-Fluggesellschaften vom «Electronics Ban» nicht betroffen sind.

abspielen

6 Dinge, die du über den «Electronics Ban» wissen solltest.  video: watson

Die für ihren Kundenservice bekannte Emirates hat nun reagiert. Sie stellt ihren Gästen der First- und Business-Klasse Microsofts Surface-Tablet kostenlos als Leihgerät während des Flugs zur Verfügung. 

Emirates-Kunden können ihre Daten (Dokumente, Filme etc.) auf einem USB-Stick mitbringen und auf dem Surface nutzen. Das Surface ist ein Premium-Tablet von Microsoft, das als Laptop oder Tablet genutzt werden kann. Emirates schreibt, dass auf den Leihgeräten Office 2016 mit Word, Excel etc. installiert ist, was vor allem für Geschäftskunden wichtig ist.

Das Surface Pro: Was jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts Laptop-Killer wissen muss

Natürlich sollte man die persönlichen Daten nicht auf das Leihgerät kopieren, da man es am Ende des Fluges wieder abgeben muss. Insbesondere sensible Daten sollte man aus Sicherheitsgründen nie auf einem Leihgerät speichern. Wer auf dem Surface lediglich einen selbst mitgebrachten Film schauen möchte, dürfte den Tablet-Service auf den Langstreckenflügen indes begrüssen.

Emirates ist nicht die einzige Fluggesellschaft, die Wege findet, Trumps Elektronikverbot zu umgehen. Qatar Airways bietet seit Kurzem ebenfalls kostenlos Leihgeräte an.

«Blanker Unsinn»

Flugexperten halten Trumps «Electronics Ban» für «blanken Unsinn» und «reinen Aktionismus», da eine Bombe im Computer genauso in der Kabine wie im Gepäckraum explodieren könne.

Hinter dem Elektronikverbot, das US-Airlines nicht betrifft, könnte sich ein ganz anderes Motiv verbergen: Trump hatte den Chefs der grossen einheimischen Airlines bei einem Treffen im Februar versichert, ihnen im Wettbewerb mit grossen Fluggesellschaften vom Persischen Golf zu helfen.

Abschliessend sei zudem die Frage erlaubt, ob es die Welt sicherer macht, wenn Fluggäste USB-Sticks in fremde Leihgeräte stecken müssen, statt ihr eigenes Gerät im Handgepäck mitzunehmen.

Die beliebtesten Listicles auf watson

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link zum Artikel

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link zum Artikel

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link zum Artikel

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link zum Artikel

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link zum Artikel

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link zum Artikel

Diese 24 Momente aus 2018 sind so richtig zum Fremdschämen

Link zum Artikel

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link zum Artikel

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link zum Artikel

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link zum Artikel

Einfach 31 der lustigsten Tweets von 2018

Link zum Artikel

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link zum Artikel

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link zum Artikel

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link zum Artikel

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link zum Artikel

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link zum Artikel

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link zum Artikel

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link zum Artikel

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

9 Zügeltypen des Grauens

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blitzmagnet 07.04.2017 15:45
    Highlight Highlight Viren garantiert.
  • Grundi72 07.04.2017 07:33
    Highlight Highlight Es ist wichtig, dass diesen staatlich brutal subventionierten Airlines jemand die Stirn bietet. Deren erklärtes Ziel ist es, die europäische Luftfahrt zu eliminieren. Subventioniert mit Staatsgeldern von Erdogan und irgendwelchen Scheichs. Emirates und Konsorten wären ohne Subventionen nach einer Woche Betrieb bankrott!

    Die Politiker in Europa stecken den Kopf in den Sand, Trump versucht wenigstens etwas um Arbeitsplätze in den USA zu schützen.

    Wir werden dann bald rieseig Freude haben nachdems Swiss, Lufthansa, BA etc nicht mehr gibt und wir via Istanbul nach New York Fliegen dürfen..
  • nick11 06.04.2017 22:19
    Highlight Highlight Es geht doch viel mehr darum, dass die Geräte von terrorverdächtigen Personen im Aufgabegepäck unbemerkt für die zukünftige Überwachung manipuliert werden können. Dies geht mit Geräten im Handgepäck nur schlecht. Ob das sinnvoll ist sei mal dahin gestellt...
  • StefanZaugg 06.04.2017 20:44
    Highlight Highlight Cronyism at its best. Aber coole Aktion von Emirates.

Diese Telefonbetrügerin läuft einem Hacker brutal ins Messer 😂

Betrügerische Anrufe von falschen Microsoft-Support-Mitarbeitern nehmen kein Ende. Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs hatte die perfekte «Antwort».

Hinweis: Für Computer-Laien gibt es am Schluss des Beitrags eine Zusammenfassung.

Soll noch jemand behaupten, Telefonbetrüger hätten ein einfaches Leben. Bei Wildfremden anrufen, sich als Support-Mitarbeiter ausgeben, abkassieren, fertig.

Fertig? Ein aktueller Fall zeigt, dass auch das Leben als Fake-Microsoft-Angestellter gefährlich sein kann. Für die eigenen Nerven und für den Computer.

Ein Twitter-Thread des Hackers Rem0te alias @grauhut vom Chaos Computer Club (CCC) gehörte am Dienstag zu den …

Artikel lesen
Link zum Artikel