Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Mit diesem fiesen Trick will Microsoft Windows-User zum Updaten bringen 😂

Um mehr Kunden zum Umstieg auf Windows 10 zu drĂ€ngen, kehrt Microsoft ein altes Prinzip der PC-Bedienung einfach um: Ein Fenster wegzuklicken heisst nun plötzlich «Ja, ich will». Hier erfĂ€hrst du, was dagegen hilft.

01.06.16, 12:58 02.06.16, 10:59


Man nimmt Windows 10 am besten mit Humor: Das deutsche Satire-Medium «Der Postillon» hat kĂŒrzlich «8 fiese Tricks» verraten, mit denen Microsoft seine Nutzer zum Update zwingen will. Einer davon sei Â«Umgekehrte Psychologie»...

Mit einem anderen der besagten 8 fiesen Tricks erweist sich «Der Postillon» als wahrhaft visionÀr: Man zeigte einen «Schliessen»-Button, der sich im letzten Moment verÀndert:

Damit wĂ€ren wir allerdings in der RealitĂ€t angekommen. Denn laut Medienberichten tut Microsoft genau das. Das deutsche Tech-Newsportal Heise Online bringt es auf den Punkt: 

«Rund zwei Monate vor dem Ende des Gratis-Upgrade-Angebots auf Windows 10 werden Microsofts Methoden, um unwillige Anwender von Windows 7 und 8.1 doch noch zu bekehren, immer rĂŒcksichtsloser.»

Ein Klick auf das «X» oben rechts schliesse das Fenster zwar weiterhin, verhindere aber nicht das Upgrade. Im Gegenteil.

Wer das Fenster per Mausklick oben rechts schliesst, willigt ins Upgrade ein. bild: mspoweruser.com

«Computerworld» hatte schon Mitte Mai darĂŒber berichtet und schreibt nun, dass dieses Vorgehen nicht neu sei, sondern von Anfang an zur Upgrade-Kampagne gehöre.

«Heise Online» bezeichnet dies als Vertrauensbruch ...

«Die neueste Methode, unwillige Anwender an Windows 10 heranzufĂŒhren hat im Vergleich mit frĂŒheren GWX-Varianten durchaus eine andere QualitĂ€t. Das altbekannte Bedienkonzept, dass das Schliessen eines Fenster per Klick auf â€čXâ€ș einem Klick auf â€čAbbrechenâ€ș gleichkommt, verkehrt Microsoft ins Gegenteil – offenbar nimmt der Konzern diesen Vertrauensbruch in Kauf, um ein paar mehr Anwender auf Windows 10 umzubiegen.»

quelle: heise.de

Oder ist alles gar nicht schlimm?

Die «DrĂŒckermethode» werde durch Microsoft selbst in einem Support-Beitrag beschrieben, gibt «Heise Online» zu bedenken. Als BegrĂŒndung fĂŒr die Methode werde behauptet, dass es die Kundschaft nicht anders wollte ...

Schluss mit DrÀngeln

Du hast genug von Microsofts DrÀngeleien und willst nicht mehr zum Updaten auf Windows 10 aufgefordert werden? Heise Online beschreibt in diesem Beitrag, wie man es abstellt («Upgrade auf Windows 10 per Doppelklick verhindern»). Man muss nur eine kleine Hilfsdatei herunterladen und installieren, fertig.

Im gleichen Beitrag wird auch beschrieben, wie man ein im Hintergrund auf die Festplatte geladenes Windows-10-Paket wieder von der Festplatte löscht. Bei engen PlatzverhĂ€ltnissen kann sich dies lohnen, weil es rund drei Gigabyte sind.

Die Möglichkeit, kostenlos auf Windows 10 zu aktualisieren, endet gemĂ€ss Microsoft-AnkĂŒndigung am 29. Juli.

(dsc)

Storys zu Windows 10 und Àlter

1 Shopping-Mall, 14 Restaurants und 600 Kaffee-Automaten: Mein Rundgang durch «Microsoft City»

DĂŒnn, dĂŒnner, am dĂŒnnsten: Mit diesem Notebook will HP Apple schlagen

Microsoft enthĂŒllt das erste grosse Update fĂŒr Windows 10: Das mĂŒssen Windows-User wissen

Erneuter Angriff auf «20 Minuten»-Leser: Sicherheitsexperte zeigt sich sehr besorgt

Microsoft lÀsst die Bots los: «Bald wird jede Firma einen Chat-Bot haben, so wie sie heute eine Website hat»

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in TrÀnen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfĂ€hrst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in BrĂŒssel die Schweiz sieht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Erdogans SchlÀgertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser BegrĂŒndung brechen 37 Studenten PrĂŒfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wĂŒste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge ĂŒber meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

prÀsentiert von

Diese 19 Fails fĂŒr bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das KĂ€mpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von ZĂŒrich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die fĂŒr den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons ĂŒber die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischtÂ đŸ˜„đŸ˜

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird MillionĂ€r» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom BordmenĂŒ ĂŒbrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten EuropÀer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

UnertrÀgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefÀllt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

60
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
60Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • C0BR4.cH 02.06.2016 10:01
    Highlight Was ist daran Umkehrpsychologie?
    Das Fenster ist total selbsterklÀrend, wenn man sich die Zeit nimmt und auch liesst, was da steht.

    Das 'X' hat nur die Funktion, ein Fenster zu schliessen, nicht aber die Funktion von 'Abbrechen'.

    Zudem steht da ganz klar "is scheduled to upgrade on:" Mit einem fetten, dicken, schwarzen Datum.

    Wenn man so ein Fenster nun halt wegklickt, bleibt das Teil halt Scheduled ... ist doch logisch.

    Btw. darunter gleich der Hinweis "Click here to change upgrade schedule or cancel scheduled upgrade".

    my 2 cents...
    4 4 Melden
  • wipix 02.06.2016 07:04
    Highlight Um was gehts hier eigentlich?
    Habt Ihr Euch schon mal gefragt, warum Microsoft zu solch unlauteren Methoden greift, das "Schließen Kreuz" zur JA / BestĂ€tigung zu machen? Wie ernst nimmt denn eine Firma Ihre Kunden wenn sie Methoden benutzt wie sie sonst nur Porno Anbieter, Schadsoftware und VertragsdrĂŒcker verwenden?😡
    9 4 Melden
  • cassio77 01.06.2016 18:54
    Highlight Bei mir funktioniert upgrade weder im geschĂ€ft noch privat. Was heisst das fĂŒr mich? DANKE GOTT, DU BEWAHRST MICH VOR DEM NÄCHSTEN MICROSOFT FAIL!!!
    12 13 Melden
  • Caturix 01.06.2016 17:55
    Highlight Habe nur noch Windows 10 auf allen Pc's dem Telefon und auch auf dem Tablet/Convertible. Es ist einfach mal gut geworden. Windows 8 war eine Katastrophe und 7 ist nicht mehr Aktuell. Der umstieg lohn sich es lĂ€uft flĂŒssiger un stabiler als mit Windows 7.
    36 5 Melden
  • Bobness 01.06.2016 14:46
    Highlight Ich bin wirklich ungern der Nörgler aber die inflationÀre Verwendung dieses emoji.... ...nervt mich schon in privater Kommunikation.... ...muss das auch hier sein....?
    26 5 Melden
    • M. Sig 01.06.2016 17:32
      Highlight Finde auch, das muss nicht sein. Genau wie die inflationÀre. Verwendung von "..." ;)
      14 1 Melden
    • Bobness 02.06.2016 11:08
      Highlight touché... ;)
      3 0 Melden
  • j0nas 01.06.2016 14:23
    Highlight Ich frag mich, wieso nicht mal einer von den Windows 10 Verweigerern die hier alle Kommentare blitzen schreibt, was sie denn gegen Windows 10 auszusetzen haben.
    38 11 Melden
    • Human 01.06.2016 15:30
      Highlight Versteh ich auch nicht .. wieso freiwillig bei Win 7/8 bleiben? Ich mag Windoof 10!
      21 6 Melden
    • Bluetooth 01.06.2016 16:48
      Highlight Ich bin nicht gegen Win10, sondern einfach fĂŒr Win7.
      Finde zum Beispiel das Win7 Design schöner als dieses monoton einfarbiges Kachel-Design.
      In Win10 muss ich alle Bilder, die als Hintergrund als Diashow sehen will, in einem Ordner hinzufĂŒgen.
      Alles zielt darauf Daten zu sammeln, alles versucht sich mit deinem Microsoft Account zu verbinden. (schon allein ein Account-unabhÀngiges Benutzerkonto zu erstellen, ist ziemlich tricky)
      Es sind alles kleine Details. Ich bin mit Win10 nicht unzufrieden, aber zufriedener als mit Win7 bin ich jetzt eben auch nicht.
      18 7 Melden
    • JĂŒrg MĂŒller 01.06.2016 17:27
      Highlight @j0nas

      Ich blitze und herze kein Betriebssystem. Aber bei mir ist es so, dass ich W10 zwar gerne auf meinem Hauptrechner hÀtte, aber gewisse Software (z.B Weather Professional, TubeHunter, ....) einfach nicht mehr lÀuft. Aber auf Tablet und Laptops lÀuft W10 wunderbar, vor allem auf dem Twist. Klar könnte ich Alternativen suchen (und auch wahrscheinlich finden), aber ich habe im Moment die Zeit nicht. Anyway, wenn der Desktop-PC abraucht, gibt's W10. Dann ist wieder programmieren angesagt. Und den Tip mit VMware könnt Ihr Euch sparen, ist bei mir auf praktisch allen Rechnern im Einsatz.
      3 1 Melden
    • wipix 03.06.2016 09:06
      Highlight @j0nas
      Wenn du GrĂŒnde gegen Win10 und fĂŒr Alternativen lesen willst, kannst du meine Kommentare weiter unten reinziehen...😉
      0 0 Melden
  • Pana 01.06.2016 14:09
    Highlight Hab letztes Jahr von Win8 zu Win7 gewechselt, und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Gibt es gute GrĂŒnde von 7 zu 10 upzugraden?
    22 6 Melden
    • Fumo 01.06.2016 14:54
      Highlight Es ist gratis.
      Es ist "moderner".
      Es ist gratis.
      Die Win7 Widgets sind jetzt die Kacheln im Start Menu (ĂŒbersichtlicher)
      Es ist gratis.

      Hab ich schon erwÀhnt dass es gratis ist? :D
      43 10 Melden
    • Bluetooth 01.06.2016 16:06
      Highlight Naja, es ist gratis und neu. Aber sonst gibt es wirklich keine bemerkenswerte Unterschiede.
      Was ich dich aber nicht empfehlen wĂŒrde, ist Win10 zu installieren und dann wieder zu downgraden. Ich habe das versucht, weil Chrome auf Win10 abnormal langsam lief, und das ging ziemlich in der Hose, sprich musste alles neu installieren.
      4 8 Melden
    • Pana 01.06.2016 16:46
      Highlight Danke fĂŒr die Feedbacks. Klingt eigentlich ganz ok. Das Problem mit dem langsamen Chrome ist populĂ€r in Google, aber war wurde wohl mittlerweile behoben? Oder haben noch andere Probleme damit?
      2 0 Melden
    • frufru 01.06.2016 17:12
      Highlight Bei mir lĂ€uft Internet jetzt auch schlechter - ich bekomme ganz oft die Meldung "Server nicht gefunden"; das nervt. Mein Laptop ist ca. 6 Jahre alt - ob's daran liegt? Ich bereue das Upgrade jedenfalls und weiss jetzt nicht, was ich machen soll; Geld fĂŒr neuen Laptop hab ich grad nicht und fĂŒr eine Neu-Installation von Windows 7 bin ich zu feige...
      2 3 Melden
    • JĂŒrg MĂŒller 01.06.2016 17:31
      Highlight @Aeron: Bei mir hat es geholfen, nach dem upgrade auf W10 Chrome neu zu installieren. Der Downgrade hat bei mir auf 3 PC's ohne Probleme geklappt. Ich brauchte das Image icht zurĂŒckzuspielen. War alles wieder da, inklusive der Programme.
      6 0 Melden
    • cinzomat 01.06.2016 18:06
      Highlight Windows 7 support endet am 14. Januar 2020, spÀtestens dann wÀre ein wechsel sinnvoll. Bis dann wird dich der wechsel auch was kosten.
      Ausserdem gibts bei Win 7 nur noch updates betreffend SicherheitslĂŒcken.
      1 3 Melden
    • Pana 01.06.2016 18:09
      Highlight Ja, die Internetprobleme scheinen nur Chrome zu betreffen. Aber weiss nicht, wie aktuell das ist (da gabs wohl Updates). Auf Win7 lÀuft Chrome auf jeden Fall einwandfrei.
      2 0 Melden
    • frufru 01.06.2016 18:27
      Highlight Ich surfe mit Mozilla und da ist es jetzt so mĂŒhsam geworden seit dem Upgrade, Chrome geht minim besser. Jedenfalls kann ich ja noch probieren, die Browser neu zu installieren, danke fĂŒr den Tipp 😊
      0 0 Melden
    • frufru 01.06.2016 21:57
      Highlight Hm, ich verstehs auch nicht und hab in den letzten Tagen schon so einiges getestet, aber schlauer bin ich nicht geworden. Letzter Versuch jetzt noch Neu-Installation der Browser, wenn das nichts bringt muss ich halt dann doch zurĂŒck auf W7 - oder anfangen zu sparen 😁
      1 0 Melden
    • Pana 02.06.2016 00:55
      Highlight Viele interessante Meinungen. Aber wirklich ĂŒberzeugende Argumente zum Wechsel Win7 zu Win10 gab es trotzdem nicht. Also ganz nach dem Motto "Don't fix what's not broken", werde ich wohl auf den Umstieg verzichten. Ausser jemand kommt mit guten zusĂ€tzlichen Argumenten. Ich muss zufĂŒgen, dass dies mein GeschĂ€ftslaptop ist. Der wird sowieso alle 3 Jahre durch ein neues Modell ersetzt. Und wer weiss was fĂŒr ein Windows im 2018 benutzt wird.
      6 0 Melden
    • wipix 02.06.2016 05:41
      Highlight @cinzomat/ weils gratis ist?
      Das OS wird auch bis 2020 gratis verteilt! NĂ€mlich auf allen neu gekauften Rechnern! Und das reicht, wenn man bedenkt, dass Computers im Schnitt nach 4 Jahren ersetzt werden.
      Das Argument "gratis" passt bestens zu "ich bin ja nicht blöd" und anderen bekloppten-Argumenten!
      Was viele nicht schnallen: es geht hier nicht um einen geschenkten Kasten Bier sondern um das Betriebsystem Eures Rechners! Ein Betribsystem ist / kann doch recht komplexe ZusammenhÀnge im Netzwerk, auf Stufen Annwendungen und der peripheren Hardware sein! Dies kostet dann wirklich Unsummen!
      6 1 Melden
    • Fumo 02.06.2016 08:15
      Highlight "Das OS wird auch bis 2020 gratis verteilt! NĂ€mlich auf allen neu gekauften Rechnern! "

      Dir ist wohl nicht bewusst dass man mit den Kauf eines Rechners die Softwarelizenzen erwirbt und auch bezahlt. Dein Argument ist sogar noch bekloppter als den Media Markt Slogan.
      Die ZusammenhĂ€nge die du erwĂ€hnst wĂ€ren höchstens fĂŒr eine Firma wirklich kostspielig, bei Privatanwendern tauchen sie erst selten auf und wenn dann weil die Hardware 10 Jahre alt ist. Schieb also keine Paranoia und verĂ€ngstige unsichere User nicht mit solchen Schwachsinn.
      1 5 Melden
    • wipix 02.06.2016 09:00
      Highlight @FUMO
      Das OS kostet den Hersteller ein par Franken. Der User ist durch die faktische AbhÀngikeit von Microsoft gezwungen das OS "mitzukaufen" was den von Dir erwÀhnten Privatuser also praktisch nichts kosten wird, weil er gar keine Wahl hat. Das "praktisch nichts kosten" macht das "Gratis Argument" noch unsinniger!
      Das das KompatibilitĂ€ts Problem nur Firmen betrifft ist Habakuk! Es gibt sehr wohl Privat User, die wertvolle Soft- & Hardware laufen haben. Das Du diese dann einfach gerne Weg-Schnautzt ist meines erachtens eine Frechheit oder begrĂŒndet zumindest in einer eigegrenzten Erfahrung.
      4 1 Melden
    • Fumo 02.06.2016 09:08
      Highlight Du bezahlst das OS mit, ein rohes PC wĂ€re dann etwas gĂŒnstiger. "praktisch nichts kosten" ist nicht gratis!
      Was bedeutet fĂŒr dich "wertvolle Hard- und Software"? Meine HW funktioniert ohne Probleme, genau so wie bei Freunden. Erst mit einen 8 Jahre alten Drucker gabs Probleme, das ist aber kein Problem des OS. Mit Software habe ich bisher auch nie Probleme erlebt, also nenne bitte mal ein par sachliche Fakten ĂŒber welche "wertvollen" Programme und HW nicht funktioniert.
      Wenn du meine Argumente von Anfang an als bekloppt bezeichnest brauchst du meine Antwort dann nicht als frech bezeichnen.
      1 3 Melden
    • wipix 02.06.2016 10:31
      Highlight @FUMO
      Hast schon mal was von teueren Scannern gehört (Hochleistungs/DIA/Mittelformat Negativ/Hochleistungs Dokuent Scannern) etc. Von grossen Druckern, die Dir auch gleichbeine BroschĂŒre binden, Textil, Folien Printern & Stickereimaschinen? Bist Du schon mal FiBu Software begegnet, nicht die gratis erhĂ€ltlichen sondern Kaufsoftware, kann sehr teuer sein, Spez. Grafikprogrammen fĂŒr z.B. Grafur Technologie? Hast auch schon mal von Branchen Softwarelösungen gehört? Sogar grosse Hersteller haben z.T. Probleme bei der Umstellung, von den kleineren, lokalen (CH) Lösungen gar nicht zu reden!....
      3 2 Melden
    • wipix 02.06.2016 10:34
      Highlight @FUMO
      ...
      Und komm mir nicht von "betrifft nur <grosse> Firmen!? Jeder Bauerhof ist eine Firma, das kleine Rest. Um die Ecke mit 4 Angest. muss eine Lohnbuchhaltung etc. haben.

      So sehe ich das...
      (Und viele meiner Kunden)
      3 2 Melden
    • Fumo 02.06.2016 10:43
      Highlight Doch genau damit komme ich dir! Du bist eindeutig ein professioneller User und kein stinknormalen Endverbraucher! Du stellst keinen Standarduser dar und deine BedĂŒrfnisse teilen, im VerhĂ€ltnis, nur wenige. Also rede nicht etwas schlecht dass nur punktuell nicht funktioniert, auch nur weil die HW Hersteller sich noch nicht um die Treiberupdates gekĂŒmmert haben, nicht weil MS mit Win10 scheisse gebaut hat.
      Bleib realistisch und objektiv, du bist nicht die Welt und Lohnbuchhaltung geht mit Win10 wunderbar.
      2 2 Melden
    • wipix 02.06.2016 17:48
      Highlight @FUMO Ich habe ein IT Unternehmen mit KMU und privaten Kunden. Meine Erfahrung beruht also nicht auf meinen persönlichen BedĂŒrfnissen sondern der meiner Kunden.Wir empfehlen ganz klar dem Umstieg nur bedingt bei Kunden, die ein win 8.1 GerĂ€t laufen haben, kein speziellen Hard und Software AnsprĂŒche haben.Bei allen anderen sind wir sehr zurĂŒckhaltend mit der win10 Empfehlung.Wir verkaufen nach wie vor 50% Win7 Pro GerĂ€te.
      Ich persönlich arbeite mehrheitlich mit MAC und LINUX. Übrigens hat uns das unverschĂ€mte Updateverhalten von MS viele Kunden gebracht. Einige davon arbeiten jetzt mit LINUX!
      4 1 Melden
    • frufru 02.06.2016 20:24
      Highlight @Rhabarber: Malware - nicht, dass ich wĂŒsste, jedenfalls wurde beim Check nichts gefunden... Hach ja, so wird's mir wenigstens nicht langweilig...
      0 0 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 02.06.2016 21:50
      Highlight Hier ein _gratis_ Angebot nur fĂŒr Fumo:
      https://gentoo.org/
      ah kein professioneller User:
      http://www.pclinuxos.com

      Un komm nicht damit, dass es 'punktuell nicht funktioniert, weil die HW Hersteller sich noch nicht um die Treiberupdates gekĂŒmmert haben'. Am besten stellst du auch keine speziellen Software WĂŒnsche. (Auch wenn du damit vieles tun kannst, das mit win10 nicht geht.)

      Sorry, hat zu gut gepasst, realistisch und objektiv :)
      1 1 Melden
    • Fumo 03.06.2016 08:01
      Highlight @You will not be able to use your remote control
      Trollig, nicht realistisch ;)
      0 1 Melden
    • wipix 03.06.2016 08:59
      Highlight @FUMO
      Nur weil die Mehrheit der User den Mainstream-Weg WINDOWS (ist ja in sich logisch) geht, muss das nicht heissen, dass andere Lösungen unrealistisch sind! Wenn Du heute einen ComputeranfĂ€nger, z.B. Pensionierten den ersten Compi verkaufst, kann es sehr wohl aus verschiedenen GrĂŒnden sinnvoll sein einen LINUX Computer hinzustellen. Wenn er nicht auf eine enge Cooperation mir anderen Usern angewiesen ist, wird er ein glĂŒcklicherer User als mit WINDOWS. Wir machen das des öfteren und hatten noch nicht 1x Reklamation! Ein bisschen mutigeres Vorgehen bringt hĂ€ufig einen besseren Überblick. 😉
      1 1 Melden
  • fritzbrause 01.06.2016 14:05
    Highlight "klicken sie 'start' um zu beenden"..
    20 7 Melden
  • Leon1 01.06.2016 13:59
    Highlight Ich weiss schon weshalb ich eine Windows 7 Installationsdisk mit zugehöriger Serial in der Schublade aufbewahre...
    Das war das letzte (einzige?) richtig brauchbare OS von Microsoft in jĂŒngerer Zeit.

    Neben dem Thema, @Watson, setzt doch bitte keine Emojis (speziell nicht dieses) in Titel und Push-Notification, die machen den eigentlich gelungenen Artikel irgendwie zur Sau.
    Wenns unbedingt sein muss, dann halt in der Kommentarspalte 😕
    14 18 Melden
    • Fumo 01.06.2016 14:52
      Highlight Das erste brauchbare war meiner Meinung nach Win7, Win10 ist das erste geniale :)
      16 6 Melden
    • Butschina 01.06.2016 15:08
      Highlight Schliesse mich an, Windows 10 ist einfach nur genial
      15 7 Melden
  • Fumo 01.06.2016 13:09
    Highlight Davon abgesehen dass man die Chance es gratis zu bekommen nutzen sollte.
    Es steht doch eindeutig "based on your Windows update settings..." "...click here to change ... or cancel...". Da ist das Schliessen per "X" eindeutig mit dem Klicken auf OK verbunden.
    12 7 Melden
  • Mefix 01.06.2016 13:09
    Highlight Ich weiss Satire und so. Aber diejenigen die nicht wechseln werden die Ersten sein die anfangen zu weinen sobald Viren fĂŒr Win7/8 etc. massenweise verbreitet werden, weilnoch ungepatchte SicherheitslĂŒcken vorhanden sind.
    23 16 Melden
    • Dr. Zoidberg 01.06.2016 14:05
      Highlight du meinst wie die massenhaften viren fĂŒr win xp?

      der extended supprt fĂŒr win 7 endet 2020, fĂŒr 8 und 8.1 2023. das ist noch ein bisschen hin.
      15 3 Melden
    • wipix 02.06.2016 05:50
      Highlight Och, ich hab schon einige verseuchte win10 OS zur Rep. gehabt! Glaub mir, die ersten die heulen sind die mit einem Risiko Surf Verhalten und die "Super-Spar-Fritzen" <geiz ist geil> etc. User, die meinen die Standart Antivirus Software im (gratis đŸ˜č) Win10 halte sie schon von allen bösen Geistern fern!
      2 0 Melden
  • Nussi2000 01.06.2016 13:08
    Highlight Ich verstehe echt nicht, warum man sich so zwanghaft gegen das neue Betriebssystem wehrt. Irgenwann ist auch Windows 7 / Windows 8 veraltet und man braucht ein Update. Warum jetzt nicht einfach das kostenlose Angebot nutzen. Zudem ist Windows 10 dem hochgepriesenen Windows 7 sehr Àhnlich, also sollte es nicht eine grosse Umstellung sein.
    35 15 Melden
  • eifach öppis 01.06.2016 13:04
    Highlight Ich versteh nicht was fĂŒr ein drama geschoben wird wegen windows 10. Alles funktioniert. Die meisten die reklamieren gehen einfach mit dem hype und können nicht mal sagen wiso denn w 10 so scheisse ist.
    36 15 Melden
    • Qui-Gon 01.06.2016 14:46
      Highlight Ich war sogar sehr froh, von dem fĂŒr mich schwer ertrĂ€glichen Win 8 (das auf dem gekauften Notebook leider schon drauf war) upgraden zu können.
      16 2 Melden

Schweizer Firma fordert Apple mit Mini-PC heraus

Kompakt und umweltschonend: Den lĂŒfterlosen «PrimeMini» aus St.Gallen gibt's in einer Neuauflage. Hier sind die wichtigsten Informationen.

Herr Sunic, Apple lÀsst den Mac Mini sterben, das ist Ihre grosse Chance?Eventuell. Wobei der Mac Mini andere Nischen bedient als wir. Unser Prime Mini ist eine vollwertige Alternative zu einem regulÀren Windows-PC. Im Mediacenter-Bereich sehe ich aber grosse Chancen. Der Dialog mit Entwicklern von entsprechenden Softwarelösungen lÀuft bereits.

Was unterscheidet Ihren Mini-PC vom Mini-Mac, abgesehen vom Betriebssystem?Der wohl grösste Unterschied liegt in der lĂŒfterlosen Bauweise, die einen 


Artikel lesen