Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nintendo's new game console Switch is pictured after its presentation ceremony in Tokyo, Japan, January 13, 2017.  REUTERS/Kim Kyung-Hoon - RTX2YQWC

Die neue Nintendo Switch, hier mit bunten JoyCons. Bild: © Kim Kyung Hoon / Reuters/REUTERS

Alles, was wir jetzt über Nintendos abgefahrene, neue Konsole wissen

Die nächste Nintendo-Spielkonsole erscheint am 3. März. In einem Livestream hat Nintendo nun wesentliche Details zur Switch verraten. Der Überblick.

Markus Böhm / spiegel online



Ein Artikel von

Spiegel Online

Eine Konsole, die unterwegs und fürs Wohnzimmer geeignet ist? Mit der Switch will Nintendo zusammenbringen, was bisher weitgehend getrennte Gaming-Welten sind. In einem Livestream am frühen Freitagmorgen hat der Konzern nun Details zur Switch bekanntgegeben. Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Was ist die Switch?

Bislang hat Nintendo einerseits Heimkonsolen wie einst das NES und zuletzt die Wii U produziert, anderseits Mobilkonsolen wie den Game Boy oder den 3DS. Mit der Switch will der Konzern seine Produktlinien verbinden: in Form eines neuen Systems, das verspricht, dass man immer weiterspielen kann.

Die Switch kann auf drei Arten gespielt werden

Bild

Oben: Switch als Heimkonsole. Links: Switch als mobile Konsole. Rechts: Switch als Tablet.  bild: nintendo

Ist man nicht am Fernseher, lässt sich die Switch mit wenigen Handgriffen zum Mobilgerät umwandeln. Ist man dann wieder am Fernseher, lässt sich das System einfach wieder anschliessen.

Switch: eine Spielkonsole für Zuhause ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Zuhause steht die Switch ganz normal neben dem TV-Gerät. In der Switch steckt zusätzlich ein Gaming-Tablet, um das gleiche Spiel unterwegs weiter zocken zu können. gif: techcrunch / nintendo

... UND für unterwegs

Animiertes GIF GIF abspielen

Unterwegs kann man die Switch auch per Klappständer aufstellen und die beiden Mini-Controller in je einer Hand nutzen. gif: techcrunch / nintendo

Über die genaue Technik der Switch ist auch nach dem Stream wenig bekannt: So bleibt etwa offen, ob und wie sich das mobile Spielen vom Spielen am Fernseher unterscheidet, etwa in Sachen Grafikqualität.

So hat Nintendo die Switch präsentiert

abspielen

Video: YouTube/Nintendo Deutschland

Wann erscheint die Switch – und zu welchem Preis?

Bild

Der Wechsel zwischen TV-Modus und tragbarer Konsole dauert laut Nintendo rund 2 bis 3 Sekunden.

Die Switch wird am 3. März in den Handel kommen – in den USA zu einem Preis von 299 Dollar. In der Schweiz verlangen Online-Händler rund 350 Franken.

Welches Zubehör ist bei der Switch dabei?

Zur eigentlichen Konsole bekommt man als Käufer zwei sogenannte JoyCon-Controller, Haltebänder für die Controller und ein Mittelteil zum Zusammenstecken der Controller, dazu eine Docking-Station, ein HDMI-Kabel und ein Netzteil. Geladen wird der Mobilteil der Konsole per USB-Type-C-Anschluss.

Bild

Das ist im Switch-Starterpaket enthalten.

Bild

Das Switch-Gamepad für Zuhause kann in zwei Mini-Controller (JoyCon) für unterwegs aufgeteilt werden.

A model puts the controller on to the Nintendo Switch during a presentation event of the new Nintendo Switch in Tokyo, Friday, Jan. 13, 2017. Nintendo Co. said Friday that its Nintendo Switch video game console will sell for 29,980 yen (about $260) in Japan, starting March 3. (AP Photo/Koji Sasahara)

Die einzelnen JoyCon-Controller dienen als eigenständige Mini-Gamepads oder sie können wie hier auf dem Bild am Switch-Tablet angeschlossen werden. Bild: Koji Sasahara/AP/KEYSTONE

Wie lange hält der Akku, wenn man unterwegs spielen will?

Im von Nintendo vom Japanischen ins Englische übersetzten Livestream hiess es, dass der Switch-Akku 2.5 bis 6.5 Stunden mobiles Spielen erlaubt. Man könne zudem auch spielen, während das Gerät lädt. Von Nintendo Deutschland heisst es in einer Pressemitteilung, dass der Akku bei «Zelda» rund drei Stunden durchhält.

Nintendo Switch

... und für die Wii U.

Wie steuert man die Spiele?

Die Switch bietet laut Nintendo drei Arten zu spielen:

Der sogenannte TV-Modus ist im Prinzip das klassische Konsolenspielen – die Switch wird per Docking-Station mit dem Fernseher verbunden, der Spieler hat einen Controller mit zwei Sticks und allerlei Tasten.

Animiertes GIF GIF abspielen

Im Wohnzimmer neben dem TV-Gerät ist sie zunächst eine klassische Spielkonsole wie die Wii U, Playstation 4 oder Xbox One.

Dann gibt es den Tablet-Modus, bei dem der Bildschirm der Konsole ohne Fernseher genutzt wird: Hier können der linke und der rechte Teil der Steuerung, die JoyCons sogar aufgeteilt werden, damit zwei Spieler gleichzeitig spielen können – quasi je mit einem halben Controller, der aber dank zusätzlich erreichbarer Schultertasten halbwegs vollwertig daherkommen soll.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die portable Switch unterstützt auch Splitscreen-Multiplayer-Games – wichtig für «Mario Kart»! gif: the verge / nintendo

Und als Drittes gibt es noch einen Handheld-Modus, für den die JoyCon-Controller an den Bildschirm angeschlossen werden: Dann steuert man Spiele ähnlich wie bei Mobilkonsolen wie Sonys Playstation Portable oder Nintendos altem Game Boy Advance. Wer nicht ständig die klein wirkenden JoyCons nutzen will, kann sich auch einen sogenannten Pro Controller dazukaufen, einen grösseren Controller.

So wird aus der Switch eine portable Konsole

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: the verge / nintendo

Mit Freunden kann man mehrere Switch-Konsolen per Klappständer aufstellen und die Mini-Controller als Gamepads nutzen. Im folgenden Gif spielen vier Spieler das gleiche Spiel auf zwei drahtlos verbundenen Switch-Konsolen. Jeder Spieler nutzt einen Mini-Controller als simples Gamepad.

Welche Funktionen haben die JoyCons?

Nicht bekannt war bislang, welche Zusatzfunktionen die JoyCons bieten: So haben sie laut Nintendos Ankündigung Sensoren eingebaut, die eine Bewegungssteuerung mancher Spiele, ähnlich der Wii, ermöglichen. Bei einem kommenden Boxspiel namens «Arms» etwa sollen die Controller Schlagbewegungen erkennen.

abspielen

Das Boxspiel «Arms». Video: YouTube/Nintendo

Einer der beiden JoyCons hat auch eine Infrarot-Bewegungskamera, die etwa unterscheiden können soll, welche Handgeste man bei «Schnick-Schnack-Schnuck» macht.

Ausserdem lassen sich per JoyCon Vibrationen ausspielen. Nintendo spricht von einer «HD-Rumble»-Funktion und behauptet, sein Controller könne realistisch das haptische Feedback simulieren, das man hat, wenn Eiswürfel in ein Glas geworfen werden, das man in der Hand hält.

Welche Spiele wurden gezeigt?

Animiertes GIF GIF abspielen

«Super Mario Odyssey» erscheint Ende 2017.

Nintendo hat erstaunlich, man könnte auch sagen erschreckend wenige Titel gezeigt, obwohl angeblich mindestens 80 Titel für die Switch in Arbeit sind. Neben dem bereits enthüllten «Zelda: Breath of the Wild», das den Fans schon für die Wii U versprochen wurde, gab etwa es Szenen eines kommenden 3D-«Mario»-Spiels zu sehen.

abspielen

«Zelda: Breath of the Wild» für die Switch und Wii U. Video: YouTube/Nintendo

In «Super Mario Odyssey» ist der Klempner wieder in grösseren Leveln unterwegs, darunter sogar eine Grossstadt samt Verkehr und Fussgängern. Während «Zelda» zum Release der Konsole am 3. März erscheint, soll das «Mario»-Spiel aber erst im Winter 2017 auf den Markt kommen.

abspielen

«Super Mario Odyssey» für die Switch. Video: YouTube/Nintendo

Zum Konsolenstart verfügbar sein soll ausser «Zelda» ein Partyspiel namens «1, 2, Switch», das etwa Westernduelle simuliert. Das Boxspiel «Arms», das auf die Bewegungssteuerung setzt, erscheint offenbar erst kurz nach dem Launch, «im Frühling». Und auf «Splatoon 2» müssten Shooter-Fans bis zum Sommer warten.

abspielen

«1, 2, Switch» Video: YouTube/Nintendo

abspielen

«Splatoon 2» Video: YouTube/Nintendo

An bekannten Spielen anderer Hersteller erwartet Nintendo-Kunden in den nächsten Monaten unter anderem eine Fassung des Rollenspiel-Klassikers «Skyrim», ein Switch-spezifischer Ableger der Fussballspiel-Serie «Fifa» und eine «Minecraft»-Version. «Minecraft» tauchte nur am Ende der Präsentation in einem Trailer auf, in dem auch «Mario Kart 8 Deluxe» und ein «Street Fighter»-Spiel in Retro-Optik zu sehen waren.

abspielen

«Mario Kart 8 Deluxe» Video: YouTube/Nintendo

Welche Games sind bereits bestätigt?

Laut Nintendo sind 80 Spiele in Entwicklung. Das Game-Portal IGN führt eine Liste mit allen derzeit bestätigten Games für die Switch (alle Angaben ohne Gewähr).

Erscheinen am 3. März:

Erscheinen im Frühling:

Erscheinen im Sommer:

 Erscheinen im Herbst:

 Erscheinen vor Weihnachten:

 Datum noch ausstehend:

Welche positiven Überraschungen gab es während der Show?

Punkte sammeln kann Nintendo einerseits mit den Fähigkeiten seiner Controller: Sie haben mehr drauf, als viele Fans vermutet haben und könnten durch ihre Sensoren zum Beispiel auch Wii-Fans ansprechen, die nie in Richtung Wii U gewechselt sind.

Ebenso ist die Ankündigung bemerkenswert, dass auch in anderen Ländern gekaufte Switch-Spiele auf der Konsole laufen: Nintendos Software wird «regionsfrei», ein kundenfreundlicher Schritt.

Und unter «Zelda»-Fans dürfte vor allem die Ankündigung, dass «Breath of the Wild» schon in wenigen Wochen im Handel ist, für Freude sorgen. Wenn es von Spieleseite aus einen Kaufgrund für die Konsole gibt, dann ist es wohl dieses Spiel, nach Jahren des Wartens.

Welche Ankündigungen waren enttäuschend?

Blendet man «Zelda» und «1, 2, Switch» mal aus, fragt man sich, womit noch Nintendo in den nächsten Wochen Spielefans zur Vorbestellung bringen will: Mit «Skyrim» beispielsweise wird ein Switch-Titel prominent beworben, den Nutzer anderer Konsolen und PC-Spieler in seiner Urfassung seit 2011 spielen können, nur eben nicht mobil. Es gibt Spannenderes.

Und bei «Super Mario Odyssey» kann man nur sagen: Alles, was von dem Spiel gezeigt wurde, macht Lust auf mehr – wieso aber sollte man sich dafür schon jetzt eine Switch kaufen, wenn das Spiel erst Ende des Jahres erscheint?

Es bleibt tatsächlich die Frage, ob es zum Switch-Start überhaupt interessante Spiele haben, bei denen man einem Freund einen JoyCon-Controller in die Hand drücken will – eine Option, die Nintendo schon im ersten Switch-Trailer beworben hat. Denn was bringt ein teilbarer Controller ohne guten Grund zum Teilen? «Mario Kart 8 Deluxe» etwa soll erst am 28. April erscheinen, «Fifa» im Laufe des Jahres.

Wissen sollte man zudem, was Nintendo mit seinem Online-Service für Multiplayer-Partien vorhat. Das Unternehmen will dafür nach einer kostenfreien Testphase ab dem Herbst Geld verlangen – wie es Microsoft und Sony bei ihren Konsolen auch tun. Zugleich wurde immerhin angekündigt, dass etwa das Chatten mit Freunden durch die Einbindung von Mobilgeräten wie Smartphones leichter werden soll.

Du hast noch Fragen zur Switch?

Auf einem Nintendo-Event, das im Anschluss an die Switch-Präsentation im deutschen Offenbach stattfindet, wird Spiegel-Online-Redaktor Markus Böhm am Freitag die Möglichkeit haben, die Switch auszuprobieren. Wenn du noch etwas Konkretes zum Gerät wissen willst, schicke ihm gern deine Frage per Mail via markus.boehm@spiegel.de.

Alternativ kannst du deine Frage twittern, am besten direkt an @mk_boehm. In einem eigenen Artikel, der am Nachmittag erscheint, wird Böhm versuchen, einige der Fragen zu beantworten.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NumeIch 14.01.2017 09:35
    Highlight Highlight Ich freu mir! 😃
    • Raffaele Merminod 14.01.2017 23:39
      Highlight Highlight Schön für dir! 😊
  • Raffaele Merminod 14.01.2017 00:17
    Highlight Highlight Design aus den 90er?
    Ich finde sie sieht irgendwie doof aus.
    Zum Glück bin ich aus dem Alter raus.
    • EvilBetty 14.01.2017 09:49
      Highlight Highlight Es gibt da so einen Spruch. Wenn man zu alt ist für Nintendo ist man wahrscheinlich noch zu jung 😂

      Zocken hat nix mit dem Alter zu tun. Ich bin 41, 3facher Vater und zocke mit Leidenschaft. Entweder man ist der Typ dazu, oder halt eher nicht.
    • Raffaele Merminod 14.01.2017 23:38
      Highlight Highlight Mag sein. Aber sie sieht trozdem nicht geil aus und ich bin sogar 52.
  • dnsd 13.01.2017 22:25
    Highlight Highlight Warum nicht einfach die Wii weiterentwickeln mit dem gleichen Konzept... Es wäre soooooo einfach!
    • TanookiStormtrooper 14.01.2017 10:49
      Highlight Highlight Du hast die Präsentation nicht gesehen, oder?
      Die beiden Joycons sind kleinere und verbesserte Wii-Fernbedienungen. Nur kann man die Switch jetzt auch problemlos überallhin mitnehmen, auch wenn es dort keinen TV hat. Trotzdem hat man jetzt, wenn man die beiden Joycons andockt ein klassisches Tastenlayout um auch Mainstreamspiele zu zocken. Switch ist eigentlich eine Konsequente Weiterentwicklung aller Nintendokonsolen.
  • TanookiStormtrooper 13.01.2017 18:20
    Highlight Highlight Weil es einfach zu süss gemacht ist. Hier noch ein Video wie Papa Bowser darauf achtet, dass sein Sohnemann nicht zu viel mit der Switch zockt. 😄
    Play Icon
  • Theor 13.01.2017 17:24
    Highlight Highlight Ich habe mir vor 18 Jahren eine Nintendo 64 gekauft nur um Zelda Ocarina of Time spielen zu können. Und das war es sowas von Wert!

    Nun bin ich leider aber einfach aus dem Alter gekommen und kann nun keine neue Konsole mehr kaufen um wieder ein Zelda spielen zu können. :( Die Zeiten ändern sich...
    • Mia_san_mia 14.01.2017 11:55
      Highlight Highlight Wieso aus dem Alter gekommen? Man ist nie zu alt dafür, hol Dir die Konsole!
  • Mati 13.01.2017 13:05
    Highlight Highlight Shut up and take my money.
    • wasylon 13.01.2017 17:07
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
    • Sheez Gagoo 13.01.2017 21:43
      Highlight Highlight Ich glaube das waren Steine.
  • schebegeil 13.01.2017 12:00
    Highlight Highlight was ist mit pokemon? kann man das jetzt pro fernseher/switch nur noch alleine spielen? kommt ein weiterer handheld? meine freundin und ich spielen die spiele oft zu zweit, jeder auf dem eigenen DS mit eigenem spiel....
    • TanookiStormtrooper 13.01.2017 12:22
      Highlight Highlight Pokémon wurde noch nichts angekündigt, soll aber gerüchteweise was in der Mache sein. Multiplayer ist auf nur einer Switch möglich, du kannst z.B. Mario Kart mit den beiden beiliegenden Joycons auf dem TV oder sogar unterwegs auf dem kleinen Bildschirm zocken. Bis zu 8 Switch-Konsolen lassen sich lokal verbinden, dann hat jeder seinen eigenen Bildschirm, also wie bisher mit dem DS.
  • elivi 13.01.2017 11:49
    Highlight Highlight 300 für ne neue konsole damit ich zelda spielen kann is absolut fair.
    Ob das ganze schnigg schnagg online bla dazu kommt is für mich grad irrelevant. Nicht jeder spielt online.
    Und nicht jeder muss das ganze zubehör kaufen ... Nicht füt zelda zumindest hehe
    • DerWeise 13.01.2017 13:49
      Highlight Highlight kannst du auch auf einer Wii U Spielen.
    • Majoras Maske 13.01.2017 14:08
      Highlight Highlight Wenn man denn eine Wii U hätte. :D Ich kauf mir die Switch auch für Zelda.
    • Mia_san_mia 13.01.2017 16:57
      Highlight Highlight Ich habe die Wii U aber für das neue Zelda brauchts auch gleich die neue Konsole 😊
    Weitere Antworten anzeigen
  • glüngi 13.01.2017 11:46
    Highlight Highlight Das ist die erste Spielekonsole in über 10 Jahren die ich mir wirklich überlege ob ich die haben will.
  • DerWeise 13.01.2017 11:34
    Highlight Highlight Der letzte Nagel im Nintendo Konsolen-Sarg. Schade.
    • Asmodeus 13.01.2017 12:02
      Highlight Highlight Der wieviele letzte Nagel war das jetzt den man Nintendo gerne nachsagt? :)
    • DerWeise 13.01.2017 13:41
      Highlight Highlight nicht Nintendo... Konsole.

      - ein Nintendo Fan
  • Bolly 13.01.2017 11:31
    Highlight Highlight Habe es dazumal bei Jimmy Fallon in seiner Show gesehen, da war sogar der Erfinder von Mario anwesend.
    Wii haben wir, auch diese Austeckfiguten waren zu teuer, oft nur mit einem Spieler spielen. Wii U gar nicht gekauft, alles wieder von vorne beginnen? Nop, hier scheint es mir auch wieder ähnlich zu sein.
    Mein Sohn hat seien Ps4, kann online mit seinen Freunden spielen und gut ist. Das Geld wächst ja bekanntlich nicht auf den Bäumen, selbst wenn sie bei den Sturm am Boden liegen. Selbst auf der Straße nix da. Schade wenn einem die Freude auf was Neues gleich wieder genommen wird. 😐
    • Asmodeus 13.01.2017 12:02
      Highlight Highlight Du scheinst Dir die Freude scheinbar schon selber zu nehmen bevor es überhaupt soweit ist.
    • Majoras Maske 13.01.2017 14:02
      Highlight Highlight Die "Aufsteckfiguren" braucht man doch gar nicht?
      Ich finde den Preis für die Switch ja auch eher hoch, aber ich denke gerade durch die Steuerungs-und Spielmöglichkeiten hat die Switch schon Komfort zu bieten und daher ist der Preis für mich akzeptabel. Gerade auch weil man für lokalen Multiplayer keine zweite Switch braucht. Sorgen mach ich mir eher wegen dem Spielenachschub, den bisher gibt es ja eher weniger Spiele mit einem Release-Date. :-/
  • Alex_Steiner 13.01.2017 11:20
    Highlight Highlight Nintendo Switch Konsole -> $300
    Joy-Con Controller Sets -> $80
    Nintendo Switch Pro Controller -> $70
    Monatliche kosten um Online zu spielen...
    Etwa 3 Stunden Akku...

    Also Begeisterung kommt keine auf.
    • Lord_ICO 13.01.2017 11:39
      Highlight Highlight Die monatlichen Kosten für Online, sind 8,99$ also im Jahr gerundet 108$, zum Vergleich PS Plus kostet im Jahr 49,95 CHF.
      Das war heute von Nintendo eine ganz schwache Nummer.
    • elivi 13.01.2017 11:46
      Highlight Highlight Sag mal wieviele controller brauchst du o.O
    • Alex_Steiner 13.01.2017 11:53
      Highlight Highlight Wurde das offiziell bestätigt? Hört sich nach lächerlich viel an…
    Weitere Antworten anzeigen
  • SVARTGARD 13.01.2017 11:13
    Highlight Highlight Der Zug ist abgefahren,so ist es richtig.
  • Tiny Rick 13.01.2017 11:10
    Highlight Highlight Habt ihr die Preise für das Zubehör schon gesehen 😧. Völlig überissen. 300.- bis 400.- um ein weiteres Mario oder Zelda auf einem Tablet zu spielen? Ist mir wie bei der Wii U zu teuer für 2-3 exklusive Spiele (welche die ungefährt 20te Fortsetzung sind). Schade. Hoffe Nintendo hört auf Hardware zu bauen und produziert in Zukunft Software für PC und richtige Konsolen.
    • Asmodeus 13.01.2017 12:01
      Highlight Highlight Und ich hoffe dies wird nie geschehen. Allein schon die Hoffnung, dass sie aufhören zeigt doch, dass sie noch relevant sind.

      Sonst würden Leute die glauben es gäbe "richtige" und "falsche" Konsolen nicht rumheulen weil ihnen Zelda und Mario versagt bleiben ;)
    • Tiny Rick 13.01.2017 12:28
      Highlight Highlight Zelda habe ich nie gespielt. Sehr beliebtes Spiel, konnte aber nie was damit anfangen, schon zu NES zeiten nicht. Mario spiele sind ech witzig, aber wie gesagt deswegen eine Konsole kaufen würde ich nicht.
  • Lord_ICO 13.01.2017 10:13
    Highlight Highlight Der Preis des Online Abos ist bekannt, in den USA kostet dieser pro Monat 8,99$, dass ist doppelt so viel wie das PSN oder XBOX Live. Wenn man an Nintendos totalversagen in Sachen Online-Gaming seit 10 Jahren denkt, ist das ein ziemlicher Schlag ins Gesicht.
    • Asmodeus 13.01.2017 11:16
      Highlight Highlight Ich bin ein riesiger Nintendofan, aber in Punkte Online waren sie seit jeher ziemlich mies bestückt.

      Die Spieler werden viel zu sehr an den Händchen gehalten, es gibt eigentlich gar keine richtige Möglichkeit mit anderen Spielern zu kommunizieren und die Spiele machen eigentlich sowieso gemeinsam auf der Couch mehr Spass.

      Aktuell sehe ich keinen Grund wieso irgendjemand ein Onlineabo lösen sollte bei der Switch.
    • Alex_Steiner 13.01.2017 11:33
      Highlight Highlight @Asmodeus: Naja Splatoon 2 hät ich jetzt schon gern ein bisschen online gespielt.
    • Majoras Maske 13.01.2017 13:55
      Highlight Highlight Das Problem ist ja auch eher das Mario Kart und Splatoon schon auch vom Onlinemodus leben.

      Aber andererseits finde ich es auch sehr klasse, wie sie den lokalen Multiplayer mit nur einer Switch ermöglich. Gerade wenn man mit jemandem unterwegs ist, stelle ich mir das schon grossartig vor.
  • oXiVanisher 13.01.2017 07:56
    Highlight Highlight Der EU Raum (Ja, da gehören wir auch dazu, sorry), erhält Zelda erst später, da es noch in diverse Sprachen übersetzt werden muss. Auch wenn für mich die englische Version durchaus reichen würde, finde ich das nicht so schlimm und werde brav warten. Ich freue mich jedenfalls auf die Switch (und auf das neue Zelda)!
    Play Icon
    • Alex_Steiner 13.01.2017 09:49
      Highlight Highlight Naja - Nintendo Switch hat keinen region-lock. Also kannst du das Spiel einfach importieren.
    • Majoras Maske 13.01.2017 10:01
      Highlight Highlight Nintendo of Europe twittert, dass der Release in Europa auch am 3. März ist für Zelda. Das waren nur Gerüchte, dass das Spiel wegen den Übersetzungen erst im Sommer kommt.
    • oXiVanisher 13.01.2017 13:18
      Highlight Highlight @Majoras Maske: Yay! :D *freu*
    Weitere Antworten anzeigen

Wie der Game Boy vor 30 Jahren unsere Kindheit prägte

Der Game Boy hat Geburtstag, und wir blicken zurück, wie das Kultgerät Videospielgeschichte schrieb und dafür sorgte, dass digitale Spiele auch bei unseren Eltern endlich Anklang fanden.

In den 80er-Jahren war mobiles Gaming eigentlich schon allgegenwärtig. Denn Nintendo war damals seiner Zeit schon voraus und sorgte mit der Game & Watch-Serie vor allem auf dem Pausenhof für Aufsehen. Game & Watch waren kleine Geräte mit einzelnen, vorinstallierten LCD-Spielen, die man bequem in seiner Hosentasche verstauen konnte.

Berühmte Nintendo-Spiele wie «Super Mario Bros.», «Donkey Kong» und viele weitere kurzweilige Titel wurden dafür umgesetzt. Da man die Spiele nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel