Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutsche Werber behaupten: «Basel Tourismus hat unsere Idee geklaut»

Hat Basel Tourismus für den viralen Super-Hit bei einer deutschen Werbeagentur abgekupfert? Das behauptet diese auf Youtube – und zeigt ein eigenes Pokébälle-Video, das schon vor zwei Wochen veröffentlicht wurde. Aber urteilt am besten selbst.

Samuel Hufschmid / bz Basel



«Herzlichen Dank für das nette und erfolgreiche Remake unserer Rekrutierungs-Kampagne, Basel Tourismus», schreibt die Freiburger Werbeagentur Digital Patrioten. Und auf Twitter doppelt das Team nach und postet ein Bild von sich, mit den Worten: «Gut gemacht, Basel.»

Tatsächlich hat die Agentur bereits vor zwei Wochen auf Youtube ein Video veröffentlicht, das zumindest gewisse Ähnlichkeit mit der Basler Erfolgskampagne hat. «Ich frage mich schon, ob da jemand bei uns nach Inspiration gesucht hat», sagt Geschäftsführer Cedric Moschallski auf Anfrage der bz.

abspielen

Vorlage für Basel? Das Pokémon-Video der Freiburger Werbeagentur.
YouTube/DigitalPatrioten AG - Webagentur

Zwar habe ihr Video nur rund 50'000 Views erzielt, es sei aber für eine Rekrutierungs-Kampagne für einen neuen Mitarbeiter eingesetzt worden.

«Deshalb haben wir die Werbeanzeige mit dem Video bei Facebook auf den Grossraum Basel eingeschränkt – gut möglich also, dass einer der Mitarbeiter der Agentur hinter dem Basler Erfolgs-Video die Anzeige gesehen hat.»

abspielen

Das ist der Pokémon-Clip aus Basel.
YouTube/fadeoutTrashTV

Alex Meyer von der Agentur Fadeout ist erstaunt: «Weder ich noch einer meiner Mitarbeiter haben dieses Video bis jetzt gesehen. Wir haben uns definitiv nicht davon inspirieren lassen.»

Er attestiert einzig die Ähnlichkeit der verwendeten Pokébälle. Diese sind denn auch nicht nur ähnlich, sondern sogar baugleich, wie die Nachfrage der bz bei den beiden Agenturen ergibt: Beide haben Gymnastik-Sitzbälle verwendet und mit farbigem Gaffer-Tape beklebt. 

Meyer sagt, dass auch die Freiburger nicht auf die Idee mit den Gymnastik-Bällen gekommen seien und verweist auf ein bereits zwei Jahre altes Youtube-Video. Auch sonst sehe er im Video der Deutschen keine Ähnlichkeit.

abspielen

Das Video von vor zwei Jahren.
YouTube/Fun Time Federation

Digital-Patrioten-Geschäftsführer Moschallski gesteht denn auch neidlos die zusätzliche Qualität der Basler Produktion ein: «Das Video ist echt toll gemacht und setzt Basel perfekt in Szene.

Zudem trifft die Idee den Zeitgeist – denn mittlerweile nerven sich viele über die Pokémon-Spieler, und da ist es herrlich, dass die Pokémons endlich zurückschlagen und diese Pokémon-spielenden Menschen in der Stadt mit Bällen bewerfen.»

(bzbasel.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • glüngi 06.08.2016 07:33
    Highlight Highlight 50k Views, ach bitte... Die Basler haben das Video wahrscheinlich noch nicht einmal gekannt. Zudem ist man sehr selten der erste wenn es um Werbung geht.
  • Marcel Nandy Füllemann 06.08.2016 01:41
    Highlight Highlight Wir haben im Sitzball, damals in der Oberstufe auch schon Leute mit Medizinbällen beschmissen 😂
    Ich will keine Kritik üben, aber zu Zeiten der Social Medias, jeden Tag Millionen neue Videos auf Youtube und Facebook, da gab es bestimmt einige tolle Momente die wir verpasst haben, weil wir bereits in solch einer gewaltigen Datenflut schwimmen, die kein Mensch durchsehen kann ;-)
    Wer will da jede Idee auf der Welt mitverfolgen? Man könnte es den Leuten auch einfach gönnen, denn in einer Woche ist das Video bereits wieder in den Tiefen des Netzes verschwunden ;-)
  • ibu75 05.08.2016 21:23
    Highlight Highlight Das Eine hat mit dem Anderen grad überhaupt nix zu tun! Euch fehlen wohl gerade die Happenings, dass eine derart trashige Werbeagentur aus DE 'ne Plattform kriegt!?
    • ToPer26007 05.08.2016 22:28
      Highlight Highlight Du hast soooo Recht 😊👍🏻
  • iNDone 05.08.2016 20:56
    Highlight Highlight Also sehr inspirierend ist ja dieses Video aus Deutschland nicht gerade. Vielleicht wärs ja noch besser geworden aber habe es nicht ertragen das fertig zu schauen. Trittbrettfahrer?
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 05.08.2016 20:50
    Highlight Highlight Naja, in dem sie behaupten das Video sei von ihnen (was die Medien sofort pushen) machen sie natürlich auch werbung. also gar nicht so dumm (aber asozial)
    • Marcel Nandy Füllemann 06.08.2016 01:46
      Highlight Highlight Naja, wer sein Geschäft mit schlechter Werbung aufbauen (was bereits die Reaktionen widerspiegeln) will, sollte sich zweimal überlegen, ob er diesen Weg gehen will... Herzblut, Qualität und Willen sehen anders aus...
  • pamayer 05.08.2016 20:33
    Highlight Highlight Stichwort Neid.
  • Toerpe Zwerg 05.08.2016 19:57
    Highlight Highlight Die haben das derart schlecht umgesetzt ... wer will mit so einer Agentur? Fail.
  • Friends w/o pants 05.08.2016 19:17
    Highlight Highlight Musste nach 15 Sekunden abbrechen. Hat genervt
  • ihf 05.08.2016 18:59
    Highlight Highlight Äh ja, wo genau ist hier die Kopie zu finden? Ach ja, jetzt. Der Ball ist gleich. Alles klar. Ein bisschen vom Ruhm abbekommen, ist ok. Aber ein bisschen peinlich.
    • Luzi Fair 05.08.2016 20:53
      Highlight Highlight Und watson hilft diesen Clowns noch bei ihrer Trittbrettfahrerei...
  • danmaster333 05.08.2016 18:53
    Highlight Highlight Ausser dem Pokeball hat es nichts gemeinsam...
  • fenxi 05.08.2016 18:44
    Highlight Highlight Clever gemacht von den DP. Jetzt bekommen sie auch ihre Klicks...
  • lucasm 05.08.2016 18:40
    Highlight Highlight Also gut ist das video aus freiburg ja nicht, die laufen da einfach mit dem ball in der hand in der stadt rum...
  • Simon Kopp 05.08.2016 18:28
    Highlight Highlight Boah, die Musik ist ja mal nervtötend! 😖 Qualität des Videos ist auch nicht gerade überwältigend und der Bursche mit dem Ball ist viel zu zögerlich/zurückhaltend. Kein Wunder ist der Erfolg ausgebliben.. Idee gut, Umsetzung UNGENÜGEND! Was man vom Basler Video allerdings kein bisschen behaupten kann..! Fürs nächste Projekt eventuell auch mal etwas von denen abschauen 😉
  • Bowell 05.08.2016 17:51
    Highlight Highlight Wenn wir kurz alle ganz, ganz still sind, dann kann mans leise hören:

    "Mimimimimimi".
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 05.08.2016 17:51
    Highlight Highlight LAAAANGWEILIG

    Man muss nicht wirklich ein Genie sein um auf die Idee zu kommen. und selbst wenn die basler abgeschaut haben.. wen juckts? Facebook war auch nicht das erste soziale netzwerk und watson war auch nicht das erste newsportal, aber trotzdem das beste :)
  • Funny 05.08.2016 17:38
    Highlight Highlight Spricht nich gerade für eine gute Werbeagentur wenn man noch nie was von ihrer Kampagne gehört hat.
  • MinnesotaGuzzi 05.08.2016 17:37
    Highlight Highlight Als gäbe es keine anderen Probleme, auf der Welt!
    • Charlie7 05.08.2016 19:32
      Highlight Highlight Wenn dieses unsinnige Argument greifen würde, dann könnte man das in 80% der Kommentarfelder schreiben.
  • Kstyle 05.08.2016 17:35
    Highlight Highlight Ja guet so weit hergeholt ist die idee ja nicht den spiess umzudrehen. hat eben viral nicht gleich geklappt so ist das leben. Es gibt 7mia. Menschen auf der welt wo kämen wir hin wen nicht zwei leute die gleiche idee haben dürfen und diese auch umsetzen. Zumal sie wirklich naheliegend ist.
  • nordkapper28 05.08.2016 17:32
    Highlight Highlight Tja wenn man etwas in dieser Qualität veröffentlicht muss man sich nicht wundern dass das Ding nicht viral geht.

    Ausserdem steckt bei professionellen Agenturen meist eine lange Planungszeit dahinter. Ich glaube nicht das man innerhalb von zwei Wochen das ganze Konzept ausgearbeitet, den Kunden davon überzeugt und dann alles noch umgesetzt hat.
  • reputationscoach 05.08.2016 17:32
    Highlight Highlight Es gibt auch Trittbrettfahrer bei Erfolgen.
  • FabianK 05.08.2016 17:30
    Highlight Highlight Die haben ja ausser den Pokébällen kaum Gemeinsamkeiten. Will da jemand auf dem Erfolg mitreiten?

Wenn der Computer die Kündigung ausspricht: Algorithmen rechnen, wer entlassen wird

Algorithmen spielen nicht nur bei der Einstellung von Bewerbern eine wichtige Rolle. Auch bei Entlassungen kommen sie zum Einsatz – mit teilweise absurden Folgen.

Im vergangenen Jahr wollte der Software-Entwickler Ibrahim Diallo wie jeden Morgen ganz normal zur Arbeit gehen. Sein Arbeitsplatz: ein Büro im Wolkenkratzer LA 1 in Los Angeles. Als er seine Karte auf das Drehkreuz legte, so beschreibt er es in seinem Blog, leuchtete die Anzeige unter einem Piepton rot auf. Diallo versuchte es noch ein paar Mal, doch ihm wurde stets der Zugang verweigert. Dann drückte der Security-Mann an der Pforte einen Knopf und öffnete die Schranke.

«Ich glaubte zunächst …

Artikel lesen
Link zum Artikel