wolkig, aber kaum Regen
DE | FR
25
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Pokémon Go

Pokémon Go Away! Für alle, die den aktuellen Hype hassen

Eine neue Chrome-Erweiterung filtert Storys raus, hilft aber nicht gegen Jäger.
Eine neue Chrome-Erweiterung filtert Storys raus, hilft aber nicht gegen Jäger.bild: watson/shutterstock

Pokémon Go Away! Die Lösung für alle, die nichts mit dem Hype anfangen können

14.07.2016, 19:3615.07.2016, 11:19
Manuel Bühlmann
Manuel Bühlmann
Manuel Bühlmann
Folge mir

Wer die letzten Tage nicht in einer Höhle verbracht hat, dürfte von der weltweit grassierenden Pokémon-Go-Pandemie überrollt worden sein. Kein anderes Smartphone-Game hat sich jemals derart schnell verbreitet und so viele Leute in den Bann gezogen. 

Während die Mehrheit der Smartphone-Nutzer durchzudrehen scheint, gibt es aber auch Widerstand. So fordert watson-Leser «bilbo» via Kommentar-Funktion: «Liebes watson-Team, 4 Pokemon-Artikel, ist das euer Ernst? Wie wärs, wenn ihr den ‹weg damit/her damit›-Button dafür recycelt?».

So holst du dir Pokémon Go schon jetzt
Rund um den Globus grassiert das Pokémon-Go-Virus. In der Schweiz und Österreich ist das Smartphone-Game der Stunde allerdings noch nicht in den App Stores von Apple und Google erhältlich. Egal! Wir erklären dir, wie du es trotzdem bekommst: Link zur Anleitung

Wir sagen: Lieber bilbo, inzwischen sind es bereits über zwölf Artikel – und es werden noch viele dazukommen. 

Es gibt allerdings eine Lösung, zumindest für PC- und Mac-Nutzer. Der belgische Entwickler De Ceukelaire stellt ein Gegenmittel zur Verfügung. Seine Chrome-Extension Pokémon Go Away filtert auf Facebook, Twitter und 9GAG rigoros alle Berichte über die Taschenmonster heraus. 

Seine Motivation beschreibt der Software-Entwickler wie folgt: 

«To protect the world from devastation!
To unite all normal people within our nation!
To denounce the evils of hypes and spam!
To block its reach to the stars above!

Pokémon – go away!
Surrender now, or prepare to fight! Meowth, that's right!»

Amen. Und jetzt geht die Jagd wieder weiter, adios!

No Components found for watson.kkvideo.
Interessierst du dich für Pokémon Go?

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

50 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen

1 / 52
50 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
niklausb
14.07.2016 20:45registriert März 2015
Ich bin Bilbos meinung bitte her mit dem button!
6315
Melden
Zum Kommentar
avatar
CreatorsWolf
14.07.2016 20:43registriert April 2015
Das Sommerloch lässt grüssen 12 Artikel über ein Thema.
487
Melden
Zum Kommentar
avatar
ströfzgi
14.07.2016 20:45registriert April 2016
Gibt es irgendeinen Grund warum Watson noch weitere Artikel als 12 bringen MUSS? Zahlen die so gut oder wollt ihr einfach dabei sein?
5014
Melden
Zum Kommentar
25
«Pimmel im Raumanzug» – diese User-Fragen zu Putin zensiert die russische Suchmaschine
Wollen Russinnen und Russen online etwas suchen, tun sie das häufig auf Yandex. Allerdings führen die Anfragen häufig nicht zum Ziel.

Yandex ist die fünfgrösste Online-Suchmaschine der Welt. Vor allem in Russland nutzt die Bevölkerung nicht etwa Google, wenn sie online nach etwas suchen will, sondern Yandex. Auch eine Bildersuche ist über die Suchmaschine möglich – allerdings nicht ohne Zensur – das zeigt jetzt ein geleakter Quellcode.

Zur Story