DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Den Herzschlag des Partners immer spüren: Ist dieses Armband die Lösung für eine Fernbeziehung?

03.12.2015, 08:12

Eine Beziehung ist nicht immer einfach. Streiterein, Unstimmigkeiten und Eifersucht stellen eine Partnerschaft immer wieder erneut auf Probe. Wenn man jetzt aber hunderte von Kilometern auseinander lebt, sich nur alle paar Wochen mal sieht und die Gespräche mehrheitlich per Skype stattfinden, ist es noch viel schwieriger, eine konstante und glückliche Partnerschaft zu führen. Es sind Kleinigkeiten wie der Geruch, die Berührungen oder der Herzschlag des anderen, die in einer Fernbeziehung einfach fehlen.

Eine neue App und ein dazu gehörendes Armband sollen nun weit voneinander entfernte Paare zumindest psychisch ein bisschen näher zusammen bringen und so die Zeit bis zum nächsten Treffen überbrücken. Pillow Talk misst den Pulsschlag des Partners und gibt diesen in Echtzeit und über Lautsprecher beim anderen wieder.

Und wie das ganze funktioniert, wird in diesem Video erklärt:

Joanna Montgomery, die Erfinderin dieses Gadgets, betont, dass ihr Produkt nicht nur für Liebespaare interessant ist, sondern auch berufstätige Eltern, die selten Zuhause sind – zumindest gefühlt – näher zu ihren Kindern bringt.

Mehr zum Thema ...

    Liebe
    AbonnierenAbonnieren

Montgomery war selbst in einer Fernbeziehung während sie ihre Idee im Rahmen eines Hochschulprojektes entwickelte. Über die Crowfounding-Seite Kickstarter konnten bereits 74'327 Dollar gesammelt werden. Bis zum 10. Dezember sollen weitere 40'000 Dollar zusammenkommen.

Dieses Paar löst die Fernbeziehung anders: Ein gemeinsamer Instagram-Account:

1 / 18
Fernbeziehung Instagram
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(noe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel