DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
mugabe

Robert Mugabes Stolper-Bild wurde flugs in neue Szenen eingebettet. Bild: bellanaija

#MugabeFalls

Diktator Mugabe strauchelt. Grossartig ist, was die Internet-Gemeinde daraus macht

Robert Mugabe ist nach einem Jubelauftritt vor seinen Anhängern gestolpert. Das Bild des taumelnden Despoten, das Mugabe verschwinden lassen wollte, wird nun in Mem-Bildern gefeiert.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Robert Mugabe hält sich seit mehr als 20 Jahren fest im Sattel. Am Mittwoch geriet der 90-jährige Dauer-Regent Simbabwes allerdings kurz aus dem Tritt: Beim Verlassen eines Podiums am Flughafen in der Hauptstadt Harare verfehlte Mugabe offenbar eine Treppenstufe, stolperte und ging zu Boden. Seine Sicherheitsleute waren schnell zur Stelle, um dem Staatsoberhaupt auf die Beine zu helfen – und dafür zu sorgen, dass die umstehenden Fotografen alle Aufnahmen des allzu menschlichen Moments von ihren Speicherkarten löschen.

Ein paar Schnappschüsse haben es glücklicherweise doch an die Öffentlichkeit geschafft. Einer davon macht seitdem unter dem Hashtag #MugabeFalls als Mem die Runde: Mugabe im Kopf-an-Kopf-Duell mit Sprintstar Usain Bolt, beim Dance-off mit Beyoncé, auf einem Hexenbesen reitend, auf der Flucht vor einem Nilpferd, beim Surfen, beim Limbotanzen …

Menschenrechtsorganisationen prangern Mugabes Regime seit Jahren wegen Unterdrückung der Meinungsfreiheit, Verfolgung von Journalisten, Wahlbetrug und zahlreichen anderen Verstösse gegen die Menschenrechte an. Der einzige zugelassene Fernsehsender ist in staatlicher Hand, Signale von Auslandssendern werden gestört, der Besitz von Kurzwellenempfängern ist verboten. Simbabwe liegt im Pressefreiheitsranking von «Reporter ohne Grenzen» auf Platz 135 von 180. Gegen Mugabe und seine Frau Grace besteht seit 2002 ein Einreiseverbot für die EU, einzige Ausnahmen sind UNO-Konferenzen und Vatikan-Besuche.

Und so sieht das Originalbild aus

Zimbabwean President Robert Mugabe, center, falls after addressing supporters upon his return from an African Union meeting in Ethiopia, Wednesday, Feb. 4, 2015. Mugabe, 90, was elected chairman of the African Union and is set to celebrate his 91st birthday on Feb. 21. (AP Photo)

Bild: /AP/KEYSTONE

(ppl)

Die ältesten Staatsoberhäupter der Welt

1 / 13
Die ältesten Staatsoberhäupter der Welt
quelle: ap/office of the iranian supreme leader / uncredited
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Loading …

So entstand Ratchet & Clank – und so hat es sich über die Jahre gewandelt

Mit «Ratchet & Clank: Rift Apart» erscheint am 11. Juni der nunmehr 16. Teil der Shooter-Plattforming-Mixtur aus dem Hause Insomniac Games. Doch wie kam der Stein damals ins Rollen? Welche Höhen und Tiefen hat die Reihe in den letzten knapp 19 Jahren durchgemacht? watson geht auf eine Zeitreise. Und verrät, was es mit dem bevorstehenden PS5-Auftritt auf sich hat.

Zeitsprung zurück zur Jahrtausendwende. Kurz nach dem Ende der Entwicklungsarbeiten an «Spyro: Year of the Dragon» für PS1, einem kunterbunten Plattformer mit einem lila Drachen in der Hauptrolle, stürzt sich Entwickler Insomniac Games auf sein nächstes grosses Projekt. Zielplattform ist die PlayStation 2, die im März 2000 zunächst in Japan und dann im Herbst desselben Jahres im Westen erscheint. Viele Spielefans haben die neue Sony-Hardware bereits auf dem Radar. Aber auch kommenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel