DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Ermittler-Duo Bigby und Snow.
Das Ermittler-Duo Bigby und Snow.
Review: «The Wolf Among Us: A Crooked Mile»

Wenn der grosse böse Wolf nach Schneewittchens Pfeife tanzt

In der dritten Episode des Adventure-Games «The Wolf Among Us» wird's zunehmend grimmiger. Sheriff und Hauptfigur Bigby zeigt dabei wahlweise seine sanfte Seite – oder eben auch nicht.
22.04.2014, 22:1915.07.2014, 14:51
No Components found for watson.rectangle.
Philipp Rüegg
Folgen

Märchen waren schon immer eine grimmige Angelegenheit. Ausser man kennt nur die verniedlichten Disney-Fassungen. «The Wolf Among Us», basierend auf der Comic-Vorlage «Fables», orientiert sich eindeutig an ersteren. In der dritten Episode des mehrteiligen Adventure-Games schlüpft man wieder in den Pelz von Bigby, dem grossen bösen Wolf und Sheriff von Fabletown. Der Stadtteil innerhalb von New York ist die Zufluchtsstätte der Fabelwesen, die nach einem Krieg aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

Schneewittchen alias Snow ist nicht immer mit Bigbys Entscheidungen einverstanden.
Schneewittchen alias Snow ist nicht immer mit Bigbys Entscheidungen einverstanden.
Screenshot: YouTube/Telltale
Im Verlauf des Games muss man sich für bestimmte Wege entscheiden.
Im Verlauf des Games muss man sich für bestimmte Wege entscheiden.
Bild: Gamers
Bild: Leviathyn

Bei seinen Mordaufklärungen dringt Bigby immer tiefer in das Netz aus Intrigen und Verschwörungen ein. Erneut gibt es für den Spieler wenig zu steuern, dafür viel zu entscheiden. Neben den wählbaren Antworten in den Dialogen entscheidet man sich bei den Ermittlungen unter Zeitdruck für bestimmte Schauplätze. Schaut man erst in Hollys Bar vorbei oder sucht man den Tatverdächtigen Ichabod Crane doch besser in seiner Wohnung? Entwickler Telltale hält die Spannung konstant auf hohem Niveau.

Die Geschichte bleibt auch im dritten Teil angenehm düster.
«Die virtuelle Begleiterin agiert zunehmend wie das eigene Gewissen.»

Meist steht Bigby dabei Schneewittchen alias Snow zur Seite. Als Sekretärin des Bürgermeisters hat sie ihren eigenen Kopf und hält wenig von Bigbys brachialen Ermittlungsmethoden. Zwar bleibt es dem Spieler weiterhin frei, den bösen Wolf raushängen zu lassen, die virtuelle Begleiterin agiert aber zunehmend wie das eigene Gewissen.

Der Schluss gipfelt erneut in einer wegweisenden Entscheidung, die hoffentlich in späteren Episoden nicht einfach als Nebensächlichkeit abgetan wird. So hatten in früheren Telltale-Games einschneidende Ereignisse nicht immer einen wesentlichen Einfluss auf den Spielverlauf, obwohl das Spiel genau dies impliziert.

«The Wolf Among Us: A Crooked Mile» ist erhältlich für PC, Mac, Xbox 360, PS3, PS Vita sowie iOS.

Weiterlesen zum Thema Games

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel