Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dropbox integriert Online-Tools von Schweizer Start-up Smallpdf



Dropbox hat am Mittwochabend offiziell die Partnerschaft mit dem Schweizer Start-up Smallpdf bekannt gegeben. Dessen Software ermöglicht das einfache Bearbeiten von Dateien, die im Portable Document Format (PDF) erstellt wurden.

Durch die Integration von Smallpdf und Werkzeugen anderer Softwarefirmen wie Adobe, Autodesk, DocuSign, Vimeo, airSlate, HelloSign, Nitro und Pixlr vereinfache Dropbox die Zusammenarbeit und das Dokumente-Management, schreibt das Schweizer Unternehmen in einer Medienmitteilung.

Als Teil der sogenannten Dropbox Extensions werde Smallpdf Folgendes bieten:

Für Windows und Mac

Die Dropbox Extensions sollen ab dem 27. November für alle Dropbox-Nutzer mit englischem Account verfügbar sein. Und dies nicht nur für Business-Kunden, sondern alle User.

Der 2007 gegründete US-Filehosting-Dienst konkurriert mit anderen Tech-Giganten wie Apple oder Google, die ebenfalls Online-Speicher anbieten und auf das «Freemium»-Modell setzen. Das heisst, ein Grundangebot ist gratis, wer mehr Speicherplatz benötigt, muss ein kostenpflichtiges Abo abschliessen.

Im März 2018 schloss Dropbox eine Partnerschaft mit Google ab und veröffentlichte später ein Add-on, das die Verwaltung von Mail-Anhängen in Gmail erleichtert, schreibt heise.de.

Smallpdf kann als Cloud-­Version genutzt werden, direkt über die Website, als Programm für Desktop-Rechner (Windows und Mac) oder als Extension für den Chrome-Browser.

(dsc)

Schweizer Start-up revolutioniert Windkraft

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Kennst du schon diese Start-up-Heroes?

Ihre Erfindung ist der Schrecken jedes Einbrechers – das ist Laura Schilliger

Link zum Artikel

Seine 25'000-Franken-Drohne erobert die Welt – das ist Patrick Thévoz

Link zum Artikel

Seine Algorithmen machen Insta-Trends «shoppable» – das ist Matthias Dantone 

Link zum Artikel

Er macht unsere Venen zum Schlüssel – das ist Matthias Vanoni

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die DeepNude-App zieht Frauen aus – ohne Einwilligung der Betroffenen

Ein Programmierer hat eine App entwickelt, mit der sich Fotos von Frauen in Nacktbilder umwandeln lassen.

Dabei handelt es sich selbstverständlich um Fälschungen. Aber um gut gemachte, die je nach Vorlage täuschend realistisch aussehen können.

Möglich ist dies dank raffinierter Algorithmen, die bei der automatischen Bildbearbeitung zum Einsatz kommen. Ein sogenanntes neuronales Netzwerk wurde darauf trainiert, Aufnahmen von bekleideten weiblichen Körpern so zu manipulieren, dass realistisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel