Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Testfahrt fand anlässlich einer Autofachmesse in Los Angeles statt. screenshot: youtube

So sieht die erste Fahrt im Byton-Elektro-SUV mit dem unglaublich grossen Display aus



Im Juni hatten wir über das Elektroauto-Start-up Byton berichtet, das in Asien und den USA für Aufsehen sorgt. Der junge Hersteller will sich mit innovativer Technik als Alternative zu Tesla positionieren. Bis zum «Tesla-Killer» ist es allerdings noch ein sehr weiter Weg, wie ein diese Woche bei YouTube veröffentlichtes Video einer Testfahrt zeigt.

Zu sehen sei erstmals eine Fahrt im M-Byte, so nennt Byton seinen Elektro-SUV mit dem wahnsinnig grossen Display im Cockpit. Es handle sich um einen Prototyp ...

Laut US-Techblog Electrek:

(dsc, via electrek.co)

So wollen Lärmschützer den Strassenverkehr leiser machen

abspielen

Video: srf

Tesla und E-Mobilität

Das Model 3 kommt in die Schweiz – das taugt der kleinste und günstigste Tesla wirklich

Link zum Artikel

Ein Tesla als Familienauto? Ich habe es ein Jahr getestet

Link zum Artikel

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link zum Artikel

Ein Tesla X als Polizeiauto? 7 Gründe, die dafür sprechen, und 3 dagegen 😏

Link zum Artikel

Elon Musk: Tesla stand kurz vor dem Tod

Link zum Artikel

Das neue Tesla-Rennauto ist schneller auf 100 km/h, als du auf 3 zählen kannst

Link zum Artikel

Fahren Teslas bald allein? Musk kündigt neue «Autopilot»-Funktionen an

Link zum Artikel

Volvo will echten «Autopiloten» bis 2021 anbieten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Drank&Drugs 30.11.2018 12:09
    Highlight Highlight Freie Sicht nach vorne wird sowieso überschätzt. Gerüchten zufolge sollen ab nächstem Jahr 65" TVs verbaut werden... *ioff*
  • Janis117 30.11.2018 10:59
    Highlight Highlight Mich würde solch ein riesiges Display eher irritieren.
  • Statler 30.11.2018 10:25
    Highlight Highlight Was stimmt mit dem Video nicht?
    Die Strasse ist bewegungslos, aber das Auto-Innere bewegt sich. Sieht irgendwie aus wie eine schlecht gemachte Green-Screen Aufnahme.
    • Cmo 30.11.2018 11:30
      Highlight Highlight Das ist vermutlich weil die Kamera die Bewegungen ausgleicht. So wie zum Beispiel die neue GoPro.
  • Diagnose: Aluhut 30.11.2018 09:21
    Highlight Highlight Je grösser, desto besser. Ist wie bei den Parkplätzen; dort werden auch schon mal 2, 3 Parkplätze für die Möchtegernpanzerfahrer besetzt.
  • Lörrlee 30.11.2018 08:40
    Highlight Highlight Endlich ein Display um Panorama-Bilder vom Handy anzeigen zu können. DAS habe ich gebraucht!
  • TheNormalGuy 30.11.2018 08:39
    Highlight Highlight Die wichtigste Frage: kann man damit Fortnite spielen?
    • ichibansenshi 30.11.2018 09:14
      Highlight Highlight Ja, jetzt kennen wir das Gerät für die nächste Skyrim portierung.
    • TheNormalGuy 30.11.2018 11:24
      Highlight Highlight Hat Blizzard nicht das nächste Diablo für das Auto vorgestellt?
  • Sauäschnörrli 30.11.2018 08:07
    Highlight Highlight Hoffen wir mal dass es nicht endet wie das andere Projekt, derer die bei BMW i ausgestiegen sind: Faraday Future.
    • Sauäschnörrli 30.11.2018 08:29
      Highlight Highlight Grundsteinlegung für das Werk war am 8. September, 2019 wollen sie 300‘000 Stück produzieren und kosten sollen sie 45‘000$. Hört sich schon sehr ambitioniert an.
  • riqqo 30.11.2018 08:04
    Highlight Highlight Mich stört schon, wenn bei nächtlichen Autofahrten das Handy meines Beifahrers zu hell ist. Diese riesen Displays in den Autos sind ein fertiger Humbug…
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 30.11.2018 08:25
      Highlight Highlight Deiner Meinung

      Wenn man das Ding nicht mindestens in den Nachtmodus schalten kann, sieht man die Fussgänger, die man überfährt nicht mehr.
    • Triumvir 30.11.2018 08:26
      Highlight Highlight Das sehe ich auch so. Die tatsächliche Ablenkung bei derart vielen Infos ist ziemlich verkehrsgefährdend...
    • kebabverkaufer 30.11.2018 08:35
      Highlight Highlight dafür hat man nen 1.5m breiten windows media player^^
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muselbert Qrate 30.11.2018 08:02
    Highlight Highlight Schrecklich!

Apple ist zu gierig geworden – und erhält die Quittung

Der iPhone-Hersteller warnt vor unerwartet «schlechten» Verkaufszahlen und nennt dafür mehrere Gründe. Aber ist das die ganze Wahrheit?

Das Weihnachtsgeschäft 2018 ist für Apple deutlich schlechter gelaufen als vom Unternehmen erwartet. Der iPhone-Konzern hat darum seine Umsatzprognose gesenkt. Und das für die wichtigsten drei Monate im Geschäftsjahr.

In der gesetzlich vorgeschriebenen, von Apple-Chef Tim Cook unterzeichneten Gewinnwarnung ist von unerwartet schlechten iPhone-Verkäufen in Asien die Rede.

Begründet werden die Milliardenausfälle unter anderem mit makroökonomischen Entwicklungen – sprich dem starken US-Dollar …

Artikel lesen
Link zum Artikel