meist klar-6°
DE | FR
47
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Twitter

Genervter Kunde lädt Frust beim DHL-Kundendienst ab – die Antwort fällt heftig aus

«Die einzige Scheisse hier ist Ihr Rumgeheule» – DHL-Kundendienst dreht komplett durch 😱

29.11.2018, 11:4130.11.2018, 06:56

Das Leben eines Kundendienst-Mitarbeiters ist nicht leicht: Jeden Tag hagelt es Beschwerden, Lob gibt es von den Kunden (fast) nie. Ähnlich geht es wohl auch den Social-Media-Mitarbeitern, die im Internet die Anfragen von den frustrierten Kunden ihres Unternehmens beantworten müssen. 

Viele Social-Media-Manager haben für die diversen Anfragen bereits vorgefertigte Standardsätze vorbereitet.

Dieser Dialog zwischen einem DHL-Kunden und dem Service-Mitarbeiter des Paket-Dienstes wurde am Dienstag dann doch sehr persönlich:

Bild
Bild

Im Netz sorgte die brüske Antwort des DHL-Accounts für Aufsehen – neben zahlreichen empörten Reaktionen meldeten sich auch weitere Unternehmen zu Wort: 

DHL schreibt uns:

watson hat DHL eine Anfrage zu dem Vorfall geschickt – das Unternehmen reagierte schnell: «Diese Reaktion und dieser Umgang mit Kunden unseres Unternehmens verstösst massiv gegen alle unsere Grundsätze zum höflichen, sachlichen und konstruktiven Umgang mit Kundenanfragen und Beschwerden.»

Das Unternehmen mit Sitz in Bonn prüft arbeitsrechtliche Schritte gegen den wütenden Twitter-Account-Betreuer. Mit Kunden soll der DHL-Mitarbeiter in Zukunft keinen direkten Kontakt mehr haben.

(pb/oli)

So reagieren die watsons auf eure Hasskommentare

Video: Angelina Graf

Die beliebtesten Listicles auf watson

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

47 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Eine
29.11.2018 12:13registriert Dezember 2015
Es ist aber auch eine Unart sich über soziale Medien zu beschweren, ansattt dies beim Unternehmen direkt zu machen.

#Karmawhores
58829
Melden
Zum Kommentar
avatar
Olmabrotwurst vs. Schüblig
29.11.2018 11:55registriert Dezember 2014
Haha, sauber von Snickers ;) Das hätte man auch dem Piloten sagen können am Flughafen Kloten.
47011
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lörrlee
29.11.2018 12:06registriert November 2015
"Mit dem Tweet von DHL fällt mir erstmal auf was es alles für Möchtegern Leute hier auf Twitter sind. Hoffnung an die Menschheit verloren.."
Seit wann ist der Twitter-Account ein Diplom für Sozialkompetenz?
Das sind auch nur Menschen
4061
Melden
Zum Kommentar
47
Microsoft hat versehentlich seinen Google-Killer veröffentlicht – das wissen wir
Der Windows-Konzern hat offenbar unfreiwillig vorab seine Suchmaschinen-Revolution gezeigt. Das neue Bing könnte die Konkurrenz meilenweit abhängen, meinen Beobachter.

Microsoft hat wohl versehentlich eine revolutionäre Neuerung in seiner Suchmaschine Bing vorab veröffentlicht. Verschiedene Nutzer bekamen die Neuerung zu sehen und posteten Screenshots davon auf Twitter, wie etwa der amerikanische Techblog The Verge berichtete.

Zur Story