Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Face Cradle Travel Pillow: Ein Reisekissen, das sich für jede Schlafposition eignen soll.  

Wie genial ist das denn? Auf dieses Reisekissen haben wir unser ganzes Leben gewartet



Ein Reisekissen ist euch eine Story wert? Echt jetzt, watson? Das soll Schurnalismus sein? Recherchiert lieber mal, wie sich die Lebensbedingungen des südvietnamesischen Waldesels im Zuge der Okösystemveränderungen durch die ungezügelte Ausbreitung des Homo sapiens verändert haben!

Okay, normalerweise wäre uns ein Reisekissen keine Meldung wert. Aber das Face Cradle Travel Pillow ist nicht einfach ein weiteres Reisekissen. Es lässt sich für fünf verschiedene Schlafpositionen nutzen, was es zum vermutlich flexibelsten Reisekissen weit und breit macht.

Die Erfinder suchen auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter nach finanzieller Unterstützung – und dies mit überragendem Erfolg: 20'000 australische Dollar, entspricht 14'674 Franken, sind für das Projekt notwendig. 39 Tage vor Ablauf der Sammelfrist sind bereits rund 200'000 Franken zusammen gekommen. Wir können uns also schon bald auf ein entspanntes Nickerchen im Flugzeug freuen.

abspielen

Das Face Cradle Travel Pillow soll 59 australische Dollar kosten, was umgerechnet 43 Franken entspricht. YouTube/FaceCradle.Me

(oli)

Das könnte dich auch interessieren:

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

26 Gründe, auf keinen Fall in den Iran zu reisen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rohan 30.08.2016 10:57
    Highlight Highlight Ich bin zwar auch etwas skeptisch aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert - resp. die "Verzweiflung" als regelmässiger Economy Flieger grösser als das Risiko ;)

    Könnte evtl. wirklich funktionieren. Auf jeden Fall sieht es VIEL besser aus als alles was es bisher gibt. Normale Nackenkissen sind m.E. völlig nutzlos - und sonstige kreative Lösungen weitgehend bekloppt.

    Für ca. CHF 36 inkl. Versand in die CH kann man eigentlich nichts sagen, selbst falls es nicht optimal funktionieren würde.
  • goschi 23.08.2016 09:01
    Highlight Highlight Bild 4+5 wirken, als würde das Kissen vor allem am Hals drücken, das ist dann aber nicht bequem.
    So lange der Spreizwinkel des Kissens sich nicht stabil selbst erhält (unwahrscheinlich), liegt der ganze Druck da auf, wo es befestigt ist, am Gurt im Knick.
    Ergo kann man vermutlich nicht mit vollem Gewicht das Gesicht abstützen, sondern nur den Hals fixieren.

    Ausserdem widersprechen sich die für Bild 4+5 nötige Steifheit der beiden Kissenhälften und die Biegbarkeit bei Bild 3.
    Ob das ganze überhaupt bequem weich ist, ist auch fraglich.

    Es wirkt nicht, als könnte es die Versprechen halten.
  • EnteEnteEnte 22.08.2016 16:47
    Highlight Highlight Was für ein Cliff Hanger! :(
    Wie steht es nun um die Lebensbedingungen des südvietnamesischen Waldesels im Zuge der Okösystemveränderungen durch die ungezügelte Ausbreitung des Homo sapiens???
  • Dr.Ball 22.08.2016 11:40
    Highlight Highlight Hm. Wie schlägt es sich denn im Vergleich zu dem "Ostrich Pillow"? Ich bin ein bisschen enttäuscht das Watson hier nicht einen ausführlichen Test und Vergleich dieser 2 fancy travel Produkte gemacht hat. ;)
    Benutzer Bild

Nie mehr verschlafen! Dieser «Wecker» verpasst dir im Bett einen Stromschlag

Geniales Gadget oder Schnapsidee? Die «Shock Clock» rüttelt Langschläfer und chronische Zu-Spät-Kommer mit fiesen Stromschlägen wach. Dazu wird das Armband mit dem Android-Smartphone oder iPhone gekoppelt.

Good News für Masochisten und Leute, die trotz schrillendem Wecker nicht aus den Federn kommen: Mit der Clock Shock soll Verschlafen der Vergangenheit angehören. Denn wer nicht rechtzeitig aufsteht, muss mit einem schmerzhaften Stromstoss rechnen.

Stromschläge sind das letzte Mittel: Vorher kann man sich durch Piepsen und einen Vibrationsalarm aufwecken lassen.

Ausserdem sollen auch chronische Langschläfer profitieren. Das Zauberwort lautet Konditionierung: Der Körper lernt durch den Schock, in …

Artikel lesen
Link zum Artikel