Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
windows, auto fahrzeug

Bild: The Verge

«Windows in the car»

Microsoft stellt Windows fürs Auto vor und konkurrenziert damit Apples Carplay



Windows könnte demnächst Ihren Autocomputer steuern. Das zeigte Microsoft an der Entwicklerkonferenz Build letzte Woche. Mit dem Konzept lassen sich Windows-Geräte, wie Windows-Smartphones, über den Fahrzeugcomputer spiegeln. Damit erhält man ein Mini-Windows für das Auto, wodurch die bisherige Funktionalität entscheidend erweitert wird.

Neben Navigation und Telefonie wird man Streaming-Apps wie Spotify, Audible oder Pandora nutzen können. Entwicklern soll es möglich sein, auf einfache Weise Apps für das System zu programmieren. Der Windows Store war in der kurzen Demo bereits ersichtlich.

Mit Windows in the car steht Microsoft in direkter Konkurrenz zu Apples Carplay. Beide Systeme sind noch nicht ausgereift und stellen erst Prototypen dar. Microsoft gab daher auch noch keinen Termin für einen Release bekannt.

Via The Verge

Weiterlesen zum Thema Microsoft

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EU will WhatsApp und Co. trotz Verschlüsselung überwachen – diese 5 Dinge musst du wissen

Die EU-Kommission nimmt den Terroranschlag von Wien zum Anlass, um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen bei Messaging-Apps wie WhatsApp, Telegram oder iMessages zu umgehen. Software-Entwickler sollen gezwungen werden, Behörden ungehinderte Einblicke in Chats zu geben.

Der EU-Ministerrat hat nach dem Terroranschlag in Wien im Eilverfahren eine Resolution beschlussfertig gemacht. Diese soll Entwickler von Messaging-Apps dazu verpflichten, Strafverfolgungs- und Geheimdiensten Einblick in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel