wechselnd bewölkt
DE | FR
9
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Wirtschaft

Büezer legen zusammen und schenken ihrem Chef einen Tesla

Hier feiern die Mitarbeiter ihren Chef.
Hier feiern die Mitarbeiter ihren Chef.
bild: facebook.com/gravitypayments

Chef verzichtet auf Boni: Büezer schenken ihm nun einen Tesla

19.07.2016, 21:5119.07.2016, 21:55

Dan Price ist wohl der beliebteste Chef weit und breit. Der langhaarige CEO des US-amerikanischen Bezahldienstleisters Gravity Payments ist von seinen Mitarbeitern mit seinem Traumauto, einem blauen Tesla S, überrascht worden. 

Da freut sich der Chef

Um ihm seinen heimlichen Wunsch zu erfüllen, hatten die 120 Mitarbeiter während Monaten solange ein paar Dollar auf die Seite gelegt, bis sie genug Geld beisammen hatten, um damit einen Tesla S zu kaufen.

Mit dem ungewöhnlichen Geschenk wollten sie sich für die Lohnpolitik bedanken, die Price ein Jahr zuvor eingeführt hatte. 

Was würdest du deinem Chef schenken?

So hatte er entschieden, den Mindestlohn in seinem Unternehmen auf 70'000 US-Dollar anzusetzen. Für einzelne Mitarbeiter bedeutet dies eine Verdoppelung ihres bisherigen Lohnes. Selber soll er dafür auf einen Millionenbonus verzichtet haben.

Wie selbstlos seine Entscheidung war, ist allerdings umstritten. So äusserten kritische Stimmen, dass der wahre Grund ein Gerichtsverfahren sein könnte. Offenbar hatte ihn sein Bruder, der 30 Prozent an dem Unternehmen besitzt, vor Gericht gezerrt, weil er nicht einverstanden war mit dem CEO-Bonus in Millionenhöhe. 

Was schlussendlich der ausschlaggebende Grund gewesen sein wird, dürfte den Mitarbeitern ziemlich egal sein. Sie scheinen jedenfalls sehr zufrieden zu sein.

(mbu)

Mehr zu Tesla und Elon Musk

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Das ist der neue Tesla Model 3

1 / 16
Das ist der neue Tesla Model 3
quelle: ap/ap / justin prichard
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Illuminati
19.07.2016 23:14registriert März 2015
Böse Zungen behaupten sie haben den Chef doch nicht so gern und hoffen einfach dass der Tesla-Autopilot einmal mehr nicht funktioniert ;)
Schwarzer Humor ist wie Essen, hat nicht Jeder
1535
Melden
Zum Kommentar
9
Vier indonesische Inselbewohner klagen gegen Zementriese Holcim
Weil der Meeresspiegel steigt, fürchten die Bewohner der Insel Pari um ihre Existenz. Nun wollen sie die Treiber des Klimawandels zur Rechenschaft ziehen. Weil ein Schlichtungsverfahren erfolglos blieb, reichen die Inselbewohner nun Klage gegen den Zementkonzern Holcim ein.

Arif, Asmania, Bobby und Edi ziehen gegen einen der weltweit grössten Baustoffproduzenten vor Gericht. Die vier Bewohner der vom Untergang bedrohten indonesischen Insel Pari haben am Montag beim Kantonsgericht Zug eine Klage gegen Holcim eingereicht. Damit muss sich erstmals ein Schweizer Konzern rechtlich für seinen Beitrag zum Klimawandel verantworten. Das schreibt das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen der Schweiz (Heks) in einer Mitteilung. Es unterstützt die vier Kläger gemeinsam mit der europäischen Menschenrechtsorganisation ECCHR sowie der indonesischen Umweltorganisation Walhi.

Zur Story