Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses fliegende Amazon-Lagerhaus verdutzt Millionen – aber natürlich gibt es einen Haken



Der technologische Fortschritt treibt manchmal seltsame Blüten. Manch einer kommt beim Betrachten selbstfahrender Autos und Tür-öffnender Roboter kaum mehr aus dem Staunen raus.

Und so ergeht es derzeit auch Millionen von Internet-Usern. Sie reiben sich die Augen, wenn sie das Video sehen, das derzeit in den Sozialen Medien herumgeistert.

Ein riesiger Zeppelin des Online-Händlers Amazon schwebt in der Luft und wirft Ausliefer-Drohnen ab, als wären es seine kleinen Babys.

Aber wer sich genug lange die Augen reibt, der wird erkennen, dass dieses Video nicht echt ist. Es handelt sich um einen hinausgezögerten April-Scherz des japanischen Künstlers Zozi009.

Er hat die Illusion an seinem Computer entworfen und via Twitter verbreitet. Nun freut er sich über den viralen Hit, den er gelandet hat.

Wer jetzt allerdings lacht, der hat sich vielleicht zu früh gefreut. Denn wie bei vielen Scherzen hat auch dieser einen wahren Kern.

Amazon hat sich nämlich tatsächlich das Patent für ein fliegendes Lagerhaus gesichert. Zozi009s Vision könnte also früher Realität werden, als manchen lieb ist.

(aeg)

Einkaufen ohne Kassenschlange – so läuft das in Seattle

abspielen

Video: watson

Die besten Spassbewertungen bei Amazon

80 Rappen inklusiv Versand für ein Ladekabel aus China

Play Icon

Amazon und Amazon-Gründer Jeff Bezos

Amazon löst Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt ab 

Link zum Artikel

Peinliche Datenpanne bei Amazon: Intime Alexa-Sprachaufzeichnungen landen bei einem Fremden

Link zum Artikel

Jeff Bezos, reichster Mann auf dem Planeten und «schlechtester Chef der Welt»

Link zum Artikel

«Wir sind die neuen Leibeigenen und Jeff Bezos ist der neue König»

Link zum Artikel

Amazon und Amazon-Gründer Jeff Bezos

Amazon löst Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt ab 

1
Link zum Artikel

Peinliche Datenpanne bei Amazon: Intime Alexa-Sprachaufzeichnungen landen bei einem Fremden

6
Link zum Artikel

Jeff Bezos, reichster Mann auf dem Planeten und «schlechtester Chef der Welt»

81
Link zum Artikel

«Wir sind die neuen Leibeigenen und Jeff Bezos ist der neue König»

84
Link zum Artikel

Amazon und Amazon-Gründer Jeff Bezos

Amazon löst Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt ab 

1
Link zum Artikel

Peinliche Datenpanne bei Amazon: Intime Alexa-Sprachaufzeichnungen landen bei einem Fremden

6
Link zum Artikel

Jeff Bezos, reichster Mann auf dem Planeten und «schlechtester Chef der Welt»

81
Link zum Artikel

«Wir sind die neuen Leibeigenen und Jeff Bezos ist der neue König»

84
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bart-Olomäus 03.04.2019 16:18
    Highlight Highlight Ich strecke mal meine Hand, und verlange auch ein Fliegendes Ikea !
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 03.04.2019 15:13
    Highlight Highlight Das Video sieht fast so aus, als müssten Will Smith und Jeff Goldblum weder mal zusammen arbeiten.
  • maylander 03.04.2019 15:11
    Highlight Highlight Es wäre ein fliegendes Lagerhaus kein Warenhaus.
    • Klangkartoffel 03.04.2019 19:15
      Highlight Highlight Kommt vermutlich aus einer Englisch-Übersetzung; dort ist ein Warehouse ein Lagerhaus.

Schweizer Forscher entwickeln umweltfreundliche Bitcoin-Alternative

Statt schätzungsweise 300 Kilogramm CO2 wie bei einer klassischen Bitcoin-Transaktion sind es dank neuer Algorithmen nur wenige Gramm.

Die Kryptowährung Bitcoin verbraucht enorme Mengen an Energie und produziert damit erhebliche CO2-Emissionen. Forscher der ETH Lausanne (EPFL) arbeiten an einer energiesparenden Alternative. Und sie wollen diese Lösung der Öffentlichkeit unentgeltlich zur Verfügung stellen ...

Der ökologische Fussabdruck der Digitalwährung Bitcoin ist gewaltig. Der Grund ist der Mechanismus, der für die Sicherheit von Transaktionen sorgen soll, zum Beispiel um zu verhindern, dass eine Bitcoin-Einheit mehrfach …

Artikel lesen
Link zum Artikel