DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Noch ein Grund, ihn zu lieben: Hier weist Prince Kim Kardashian von der Bühne



Dieses Video verbreitet sich im Internet gerade wie ein Lauffeuer: Bei einem Prince-Konzert im Madison Square Garden, New York, im Jahr 2011, bat der Künstler verschiedene Personen auf seine Bühne, um mit ihm zu tanzen. Auch Kim Kardashian, doch die war «vor lauter Nervosität», (wie sie später schrieb) zu keiner Bewegung mehr fähig. Also sah Prince keine andere Option, als Kim von der Bühne zu schicken.

Bild

Noch ein Grund also, warum Prince einfach grossartig war. R.I.P.! 

(ange)

Mehr Beifang? Hier entlang …

Wurde der Valentinstag von der Rosen- und Schoggi-Industrie erfunden? Bullshit!

Link zum Artikel

Deshalb gibt es überall gefrorene Hosen in der USA

Link zum Artikel

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

Link zum Artikel

Donald Trump ist der beste Stand-Up-Comedian ever! Believe me!

Link zum Artikel

Nach diesen 5 Kavanaugh-Parodien hast du Lust auf ein Bier – oder zehn

Link zum Artikel

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Link zum Artikel

Best of Hate: So reagieren die watsons auf eure Hasskommentare

Link zum Artikel

Cambridge Analytica: Der Facebook-Skandal einfach erklärt

Link zum Artikel

So musst du dich an kalten Tagen verhalten – genau so!

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieser Chatbot zeigt, wie gut du im Schluss machen bist 😈

Niemand macht es gerne und doch gibt es ab und zu schlicht keinen anderen Ausweg als ein Trennungsgespräch zu führen. Damit ihr da nicht einrostet, haben wir den Schluss-mach-Chatbot für euch entwickelt.

Da wir (in der Regel und zum Glück) nicht regelmässig Beziehungen beenden müssen, ist es eines von jenen Dingen im Leben, die wir nicht üben und ergo keine Sicherheit darin gewinnen können. Die Unsicherheit in diesen Angelegenheiten führt denn auch eher zu zusätzlichen Unannehmlichkeiten als zu allfällig erfreulichen Überraschungen.

In einem (wie von uns nicht anders zu erwartenden) enorm ernsten Ansatz, präsentieren wir euch daher den Schluss-mach-Chatbot, mit dem du das Schluss-Machen üben …

Artikel lesen
Link zum Artikel