Leser-Kommentar von Platon
17.07.2018 22:52
"Das wird langsam zum Religionsersatz." Was bitte soll denn diese Aussage? Ist der starke CO2-Ausstoss etwa ein Hirngespinst? Muss man erst noch beweisen, dass Tiere Schmerz fühlen? Die Fleischbranche hat wohl überhaupt nicht verstanden, um was es geht, aber wie sollen sie auch. Vielleicht hat das Laborfleisch jetzt noch keine Freunde, doch wenn es einmal da ist, gibt es rein logisch gesehen gar keinen Grund mehr für echtes Fleisch. Oder geht man dann etwa in ein Restaurant und kann zwischen getötetem und nichtgetötetem Fleisch auswählen? Wer würde da noch auf Tötung bestehen?
Zu: Abweisende Vegetarier, skeptische Metzger – das Laborfleisch hat fast keine Freunde