DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Island will definitiv nicht in die EU

13.03.2015, 06:3613.03.2015, 06:37

Island hat seinen Antrag auf einen EU-Beitritt am Donnerstag offiziell zurückgezogen. «Das Thema ist vorbei», erklärte der isländische Aussenminister Gunnar Bragi Sveinsson. Den Schritt hatte Islands Mitte-rechts-Regierung bereits nach der Parlamentswahl 2013 angekündigt.

Bei einem Treffen mit seinem lettischen Amtskollegen Edgars Rinkevics überreichte Sveinsson dem amtierenden EU-Ratspräsidenten einen Brief, in dem die Regierung ihre Entscheidung erläutert. «Die isländische Regierung hat keine Absichten, die Beitrittsgespräche wieder aufzunehmen», heisst es darin.

Lieber mit der EU zusammenarbeiten

Die Verhandlungen über eine EU-Mitgliedschaft, die nach der Wirtschaftskrise 2009 gestartet waren, hatte Island im Mai 2013 ausgesetzt. Eine Mehrheit der Isländer hatte sich in Umfragen zuvor stets gegen einen Beitritt zur Europäischen Union ausgesprochen.

Die isländische Regierung will nach eigenem Bekunden aber weiter mit der EU zusammenarbeiten. Ebenso wie die Schweiz gehört der nordische Inselstaat bereits der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) an und ist auch dem Schengener Abkommen über die Freizügigkeit von Bürgern beigetreten. (egg/sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Durchgeimpft und trotzdem hohe Fallzahlen: Was Gibraltar wirklich zeigt
In Gibraltar sind fast 100 Prozent der Bevölkerung geimpft. Trotzdem steigen die Fallzahlen rapide an. Aber: Kaum jemand landet im Spital. Und kein einziger Covid-Patient liegt auf der Intensivstation.

35'000 Menschen leben im dicht besiedelten Gibraltar. Verteilt hat das britische Überseegebiet laut eigenen Angaben 40'892 Erst- und 39'816 Zweitimpfungen. Zahlreiche spanische Arbeitende pendeln täglich in das Land – auch sie können sich impfen lassen.

Zur Story