DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Oesterreichische ESC-Siegerin 2014 Conchita Wurst waehrend ihrem Auftritt an der Entscheidungsshow des Schweizer Fernsehens SRF zum Eurovision Song Contest, ESC 2015, am Samstag, 31. Januar 2015 in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Ozzies hin oder her: An Conchita ranzukommen wird schwierig. Bild: KEYSTONE

ESC 2015 in Wien

«Okay, du rufst AC/DC an, ich Olivia Newton-John!» – Australien nimmt am Eurovision Song Contest teil

10. Februar 2015, 20.42 Uhr

Australia in Austria: Zum 60. Jubiläum weitet der europäische Wettbewerb seine Grenzen etwas aus und lädt Australien ein. Zu den Herausforderungen gehört nicht nur die Live-Abstimmung: Was passiert, wenn Down Under gewinnt?



Ein Artikel von

Spiegel Online

Europa gibt sich weltoffen, schliesslich firmiert der neue ESC in Wien unter dem Motto «Building Bridges» – Brücken bauen. Eine sehr grosse Brücke wird bei den Teilnehmern geschlagen, sie reicht bis ans andere Ende der Welt: Australien soll beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Österreich vertreten sein. Das Land werde anlässlich des 60. ESC einmalig in Wien an dem Event teilnehmen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Der Grund: Wie in keinem anderen nicht-europäischen Land gibt es in Australien eine grosse ESC-Fangemeinde. Nach Angaben der Veranstalter wird der ESC seit 1974 mit etlichem Fan-Zuspruch in Australien ausgestrahlt. 

«AC/DC, Air Supply ... wen sollen wir noch anrufen?» – Australien wappnet sich für den ESC

abspielen

Video: YouTube/Eurovision Song Contest

Australien soll für das Finale am 23. Mai gesetzt werden und nicht in einem der beiden Halbfinals antreten. Mit der Teilnahme Australiens werde der ESC auf ein neues Level gehoben, sagte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Trotz des grossen Zeitunterschieds sollen australische Fernsehzuschauer auch über den ESC-Sieger abstimmen können. Das Event-Finale steigt in Wien an einem Samstagabend, in Australien wird es dann Sonntagmorgen sein.

Sam Pang Julia Zemiro Australien Eurovision Österreich http://www.eurovision.tv/page/news?id=australia_to_participate_in_the_2015_eurovision_song_contest

Sam Pang und Julia Zemiro moderieren seit Jahren schon den ESC für das australische Fernsehen. Bild: Eurovision.tv

Auch die Zuschauer aus den anderen 39 Teilnehmerländern sollen für den australischen Beitrag stimmen können, der erst noch ausgesucht wird. Sollte das Lied den ESC gewinnen, dürfte auch im kommenden Jahr wieder ein Künstler aus Down Under teilnehmen, und der australische Sender SBS würde als Co-Gastgeber in einer europäischen Stadt auftreten. Normalerweise findet der Contest immer im Land des Siegers statt, da ein europäischer Wettbewerb aber nicht eben nach Australien verlagert werden soll, hat man sich auf diesen Kompromiss geeinigt. Nach Angaben der Veranstalter wird der ESC seit 1974 mit etlichem Fan-Zuspruch in Australien ausgestrahlt.

Türkei erst 2016 wieder dabei

Beim diesjährigen Event kehren ausserdem Serbien, Tschechien und Zypern auf die ESC-Bühne zurück. Die Ukraine verzichtet auf einen Start. Damit sind zwei Nationen mehr als im Vorjahr in Kopenhagen vertreten. Die österreichische Dragqueen Conchita Wurst hatte dort 2014 den Song Contest mit ihrer pompösen Ballade «Rise Like A Phoenix» gewonnen. Der ESC gilt mit etwa 100 Millionen Fernsehzuschauern als grösste Live-Musikshow der Welt.

Die Türkei wird nach dreijähriger Abstinenz erst 2016 wieder am Eurovision Song Contest teilnehmen. Nach massiver Kritik des Landes an dem Schlagerwettbewerb habe es einige «bedeutende Verbesserungen gegeben», sagte der Leiter des staatlichen türkischen Fernsehsenders TRT, Senol Göka.

mia/dpa (spiegel.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Australien verbrennt, das RTL-Dschungelcamp findet statt: Wie pervers ist das?

Ab dem 10. Januar gibt es wieder «Stars» unter Extrembedingungen im Fernsehen. Und dies in einem katastrophengebeutelten Land. Zeit, die Sinnfrage zu stellen.

Wenn der Wind nicht gedreht hat, dürfte Dr. Bobs Haus jetzt in Flammen aufgegangen sein. Am Sonntag war das Feuer noch 27 Kilometer von seinem Haus entfernt, am Montagmorgen nur noch 5, seine Frau und er hatten das Anwesen 200 Kilometer südlich von Sydney schon vor Tagen verlassen. Die Stadt, in der sie lebten, ist eine Geisterstadt.

Nach seinem Einsatz im Dschungelcamp will er erst einmal in einem Wohnwagen auf der Asche seines alten Hauses campieren, danach schaut er weiter. Dr. Bob bleibt dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel