EV Zug
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zug entgleist – Bern schlägt den EVZ klar und holt ersten Meisterpuck



Ticker: 15.4. SC Bern – EV Zug

Alle Schweizer Meister seit Einführung der Playoffs

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

SRF 2 - HD - Live

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bobo B. 15.04.2017 23:50
    Highlight Highlight "schwiizermeischterevz" muss sich wohl bald einen neuen Usernamen suchen...
    • doomsday prophet 16.04.2017 07:42
      Highlight Highlight hahaha, kaum gewinnt der scb kommt boböchen wieder aus seinem loch hervorgekrochen....@danyboy damit man charakterlump sein kann muss man charakter haben 😎
    • Bobo B. 16.04.2017 14:54
      Highlight Highlight Mal ganz nüchtern: ich lege jemanden nahe den Namen zu wechseln, da evtl realitätsfremd und ihr macht daraus eine Frage des Charakters? Abgesehen davon ist besagter Typ auch nicht gerade zimperlich in seinen Äusserungen. Wie dem auch sei, ein Teil der Zuger sind wie die Spieler auch: Gross im Austeilen, aber ziemlich bescheiden beim Einstecken...
    • hockeyaner 16.04.2017 16:46
      Highlight Highlight Sorry aber wo Er recht hat hat er recht......
    Weitere Antworten anzeigen
  • egemek 15.04.2017 22:38
    Highlight Highlight Kann mir mal einer erklären, warum dieser Vinnerborg nun die letzten vier Spiele (ver-)pfeifen durfte, wo wir doch einen Wehrli hätten, der immerhin die beiden letzten WM-Finals gepfiffen hat.
    (Nicht dass das etwas am Sieger geändert hätte, aber trotzdem schwer nachvollziehbar für mich)
    • Turist 15.04.2017 23:25
      Highlight Highlight Wenn man 6:1auf die Kappe kriegt, ist wohl kaum der Schiri schuld.
    • Turist 16.04.2017 00:14
      Highlight Highlight Stell dir vor mablu, ich kann lesen und schreiben.
      Aber mich nervt das erbärmliche Gejammere über die Schiris seit Jahren. Klar sind sie nicht immer auf der Höhe, mal besser, mal schlechter. Geht allen gleich.
      Hast du schon mal ein NLA Spiel gepfiffen? Ist wohl ein bisschen schwieriger als von den Zuschauerrängen mit dem Bier in der Hand alles besser zu wissen. Oder hast du es nur im TV gesehen, dann ist es noch einfacher und erbärmlicher alles nach x Wiederholungen zu kritisieren.
      Und übrigens, interessiert mich nicht, für wen dein Herz schlägt. Meins schlägt weder für den EVZ noch den SCB.
    • Turist 16.04.2017 00:55
      Highlight Highlight A propos richtig lesen mablu:

      Hier sollte es eigentlich um das Spiel von heute gehen und nicht um eine schon x mal durchgekaute Schiridebatte.

  • MARC AUREL 15.04.2017 22:29
    Highlight Highlight Jetzt zeigen sich die Zuger als sehr schlechte Verlierer.. Naja, jetzt haben sie gesehen was passiert wenn Bern ein bisschen Gas gibt und sein Potenzial auch ausschöpft dann kann Zug schlicht nicht mithalten! GRANDE BERN!
  • N. Y. P. D. 15.04.2017 21:07
    Highlight Highlight Ohhhh SCB !!!
  • Blitzableiter 15.04.2017 20:37
    Highlight Highlight Ah eine wohltat! Endlich klappts mit dem Tore schiessen! Los weiter Berner! 😎
    • dizzy 15.04.2017 21:00
      Highlight Highlight wenn sogar chancentod bodenmann trifft kanns nur besser werden #go23

Eismeister Zaugg

Der tiefere Grund für die SCB-Krise: Marc Lüthi ist zu mächtig geworden

SCB-Manager Marc Lüthi (59) sieht seit zwei Jahren tatenlos zu, wie sein Sportchef Alex Chatelain Sven Leuenbergers meisterliches Erbe ruiniert. Deshalb trägt er die Verantwortung für die missglückte Saison. Handelt er nicht, geht die sportliche Talfahrt ungebremst weiter.

Hier ist vom SC Bern die Rede. Einer der erfolgreichsten Hockey-Firmen ausserhalb der NHL. Jahresumsatz etwas mehr als 50 Millionen im Jahr. Die höchsten Zuschauerzahlen, Gastro- und Werbeeinahmen ausserhalb der NHL. Mit einer reichen Tradition und einer wunderbaren Leistungskultur. Das Bayern München des Hockeys. Die Ansprüche sind also hoch.

Nun hat der SCB die Playoffs verpasst. Ausreden gibt es keine. Die Schmach ist total: Lugano hat auf eigenem Eis gegen Ambri 1:4 verloren. Die Tessiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel