DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Internationaler Fussballverband FIFA

Neue Dokumente belegen: In der FIFA brodelt es so, dass ein Katarer um ein Haar Sepp Blatter gestürzt hätte

18.06.2014, 06:3618.06.2014, 08:32
  • 2011 versuchte der Katarer Mohamed bin Hammam den mächtigen Mann aus dem Wallis, FIFA-Präsident Sepp Blatter, endlich zu stürzen. 
  • Sein Plan war ausgeklügelt, bis auf einen kleinen Fehler am Schluss.
  • Neue Dokumente, die der britischen «Sunday Times» übergeben wurden, zeigen wie schlau bin Hammam die Strippen zu ziehen versuchte: E-Mails, Kontoauszüge, Protokolle und Überweisungsquittungen belegen einen Krimi sondergleichen.  

Weiterlesen auf Tagesanzeiger

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ehemaliger Spitzenschiri erhebt Bodyshaming-Vorwürfe an die FIFA: «Es war demütigend»

Der ehemalige schwedische Spitzenschiedsrichter Jonas Eriksson ist möglicherweise auch Schweizer Fussballfans noch ein Begriff. 2014 pfiff er die WM-Achtelfinalpartie gegen Argentinien, die die Schweiz erst in der Verlängerung verlor. 2016 leitete er den Europa-League-Final zwischen Liverpool und Sevilla in Basel. Zwei Jahre später war er beim Champions-League-Achtelfinal zwischen Basel und Manchester City im Einsatz. 2018 trat er zurück, nachdem er nicht für die Weltmeisterschaft in …

Artikel lesen
Link zum Artikel