Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Yoseph Kotto als Dr. Kananga in «Leben und Sterben lassen»: Der erste schwarze Bösewicht in einem James-Bond-Film.  bild: screenshot/united artists

«James Bond kann nicht schwarz sein. Zum Teufel mit der politischen Korrektheit»

James Bond muss cool und smart sein. Aber auch weiss? Seit Idris Elba als nächster 007 gehandelt wird, wird darüber debattiert. Für den ersten schwarzen Bond-Bösewicht wäre alles andere als ein weisser Darsteller eine Fehlbesetzung.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Idris Elba gilt als hervorragender Schauspieler, ist anerkannt, sieht sportlich aus, macht im Smoking eine hervorragende Figur und gibt auch einen überzeugenden Womanizer ab: Beste Voraussetzungen, um James Bond zu spielen – sollte man meinen. Denn eine Eigenschaft disqualifiziert Elba in den Augen mancher Kritiker als Darsteller von 007. Elba ist schwarz.

Nun läuft die Debatte darüber, ob die Hautfarbe ein Ausschlusskriterium sein sollte. Erst äusserte sich der ehemalige Bond-Darsteller Roger Moore zum Thema. Bond sollte «English-English» sein, sagte er in einem Interview. Ein schwarzer Bond sei eine interessante Idee, aber unrealistisch.

Viele interpretierten das als Votum gegen einen schwarzen 007-Darsteller – konkret gegen Elba, der bei britischen Buchmachern als ein Favorit auf die Nachfolge von Daniel Craig gilt. Moore stellte allerdings in einem Tweet klar, dass seine Aussage keinesfalls konkret auf Elba bezogen gewesen, sondern in dem Fall aus dem Zusammenhang gerissen worden sei.

Jetzt hat sich Yaphet Kotto in die Debatte eingeklinkt. In einem Interview mit Big Issue wurde der 75-Jährige auf Moores Aussagen angesprochen. Kottos Wort lässt sich in der Frage nicht einfach beiseite wischen. Er spielte den ersten schwarzen Bösewicht der Bond-Geschichte: Dr. Kananga alias Mr. Big in «Leben und sterben lassen» aus dem Jahr 1973.

«James Bond», sagte Kotto, «kann nicht schwarz sein. Zum Teufel mit der politischen Korrektheit, wir müssen bei dem bleiben, was buchstäblich korrekt ist».

Schwarze sollten aufhören, Rollen zu spielen, die von Weissen erschaffen wurden. «Diese Rollen sind nicht für schwarze Männer geschrieben.» Es gebe doch die Möglichkeit, sich Rollen auszudenken, für die es noch keine etablierten Vorbilder gebe.

Ian Fleming habe James Bond als weisse Figur erschaffen, die von weissen Schauspielern verkörpert werden sollte, sagte Kotto. Schwarze könnten «003 oder 006 sein, aber nicht 007». Es sei lächerlich, alles spielen zu wollen. «Wenn ich sage, dass ich JFK spielen will, sollte ich ausgelacht werden.»

Der aktuelle Bond-Darsteller Daniel Craig hat bislang keine Absichten kundgetan, als 007-Darsteller aufzuhören. Sein vierter Agentenfilm «Spectre» soll im November in die Kinos kommen. Regie führt Sam Mendes, die Rolle des Schurken übernimmt Christoph Waltz, als Bond-Girl ist Monica Bellucci vorgesehen.

ulz

James Bond – die meistgezeigten Bond-Filme im Schweizer Fernsehen seit 1.1.1987

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdiB 10.04.2015 15:01
    Highlight Highlight mir ist noch eingefallen das gerard buttler auch einen guten bond abgeben würde.
    0 2 Melden
  • GBZ 09.04.2015 12:55
    Highlight Highlight Kotto hat absolut recht!
    3 0 Melden
    • AdiB 09.04.2015 16:53
      Highlight Highlight natürlich hat er recht. ist doch das selbe als man einen schwarzen spiderman verlangte.
      marvel hat doch schon nick fury schwarz gemacht.
      ich könnte mir auch keinen weissen shaft vorstellen.
      2 0 Melden
  • Joseph Dredd 09.04.2015 12:48
    Highlight Highlight Idris Elba ist zwar ein Top-Schauspieler, aber als Bond-Darsteller sähe ich eher Tom Hardy, Jason Isaacs oder Damian Lewis.
    0 0 Melden
  • amade.ch 09.04.2015 12:10
    Highlight Highlight Idtis Elba wäre einfach nur grossartig.
    3 4 Melden
  • droelfmalbumst 09.04.2015 11:11
    Highlight Highlight Jason Statham wäre ein guter Bond :)
    5 12 Melden
    • AdiB 09.04.2015 12:08
      Highlight Highlight neee...christian bale wär besser.
      1 5 Melden
    • droelfmalbumst 09.04.2015 12:31
      Highlight Highlight waaas... niemals... jason macht 1 roundhouskick und batman fliegt ins jenseits :P
      0 2 Melden
    • AdiB 09.04.2015 16:46
      Highlight Highlight hast du vielleich jason mit chuck norris verwechselt?
      1 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Auf vier Rädern direkt ins Kino: Diese Autokinos erwarten dich!

Ach, was waren das früher für Zeiten, als man mit seinem Auto direkt ins Kino fahren konnte. Doch wir haben eine gute Nachricht für dich: Autokinos feiern ein Comeback – auch in der Schweiz. 

Wir verraten dir, wo und wann du dich direkt in die 60er-Jahre zurück katapultieren kannst. Den Oldtimer musst du dir aber selbst besorgen!

Im Juli solltest du keine Ferien buchen, denn dann kannst du es dir im Autosessel bequem machen und gemütlich Filme wie «Pretty Woman» oder «Jurassic …

Artikel lesen
Link to Article