Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

orthodoxe nicht gerade unorthodox

Natalie Portman hat Ärger bei Dreharbeiten in Jerusalem



epa04069005 Israeli-American actress and director Natalie Portman speaks with the crew of her new movie during its filming in Nachlaot neighborhood, in Jerusalem, Israel, 11 February 2014. A group of ultra-Orthodox Jewish residents of  Nachlaot neighborhood filed a complaint to Jerusalem municipality to stop the movie filming, claiming it harms their feelings and their daily lives also saying that some of the actors are dressed inappropriately.  EPA/ABIR SULTAN

Natalie Portman feiert in Jerusalem ihr Debüt als Regisseurin. Bild: EPA/EPA

Natalie Portman gibt aktuell in Jerusalem ihr Debüt als Regisseurin. Für die Verfilmung des Romans «A Tale of Love and Darkness» («Eine Geschichte von Liebe und Finsternis») von Amos Oz steht die israelisch-amerikanische Schauspielerin erstmals hinter der Kamera. 

Doch der Auftakt gestaltet sich schwierig: Strenggläubige Juden haben sich mit einem Brief an die Stadt gewandt. Wie es scheint, ist bei der Planung ein Fehler unterlaufen: Die Anwohner wurden vorab nicht informiert. 

In ihrem Brief beschweren sich die Anwohner darüber, dass Dreharbeiten in direkter Nähe von Synagogen und jüdischen Religionsschulen stattfinden, berichtet das Nachrichtenportal Haaretz. Das Schreiben beginnt mit den Worten: «Die Drehorte hätten vorher angeschaut werden müssen, um sicher zu gehen, dass niemand in seinen Gefühlen verletzt wird.»

Um ihren Unmut zum Ausdruck zu bringen, sprühten zudem ultraorthodoxe Anwohner Graffiti, mit denen sie den «Fremden-Einfall» in der Nachbarschaft kritisierten. Die Stadt hatte den Bewohnern versichert, dass die Schauspieler sich in Jerusalem angemessen kleiden würden.

Im Juli 2013 wurde bekannt, dass Portman erstmals die Seiten wechseln und hinter die Kamera treten wird

Video: YouTube/WochitEntertainment

(viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel