Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Filmsensation

Netflix hat «Der Kreis» gekauft. Jetzt werden Schulden bezahlt

25.02.15, 14:38 26.02.15, 14:33

Für einen sechsstelligen Betrag hat der US-Streaming-Dienst Netflix «Der Kreis» von Stefan Haupt gekauft. Das Dokudrama über die Liebesgeschichte von Röbi Rapp und Ernst Ostertag, die 1958 begann und bis heute anhält, war weltweit an vielen internationalen Queer-Film-Festivals zu sehen und gewann auch in den USA mehrere Preise. Jetzt ist es fünffach für den Schweizer Filmpreis nominiert.

Wie uns Ivan Madeo von der «Kreis»-Produktionsfirma Contrast Film mitteilte, verdient zuerst «der US-Verleiher seinen Part, der den Deal eingefädelt hat. Der Rest wird aufgeteilt zwischen dem Weltvertrieb in Paris und uns von der Produktionsfirma. Wir von der Produktionsfirma zahlen mit unserem Anteil zuerst unsere offen stehenden Schulden ab, der Rest wird mit der Crew des Films geteilt – nach einem mit allen Crew-Mitgliedern im Vornherein vereinbarten Schlüssel.» Über die exakte Höhe des Kaufbetrags darf Madeo keine Auskunft geben.

(sme)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Disney zieht nach dem «Star Wars»-Flop die Konsequenzen – ein Niedergang in 5 Punkten

Mit dem jüngsten «Star Wars»-Film «Solo: A Star Wars Story» hat Disney einen veritablen finanziellen Flop an den Kinokassen gelandet. Nun scheint Disney die Konsequenzen aus dem Debakel zu ziehen. Ein Drama, welches vor sechs Jahren begann:

Meine Einschätzung: Disney hat sich bisher noch nicht dazu geäussert. Dass die Anthology-Filme aber tatsächlich auf Eis gelegt wurden, ist sehr wahrscheinlich, da «Collider» in der Vergangenheit immer eine zuverlässige Quelle war. Hingegen scheint mir …

Artikel lesen