DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sind Sie eine Frau mit den Massen 99-46-84? Dann hätten wir einen priiiima Job für Sie

Bild: EPA
24.04.2014, 14:3824.04.2014, 16:03
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne
Redaktorin
Lüthi Susanne
Folgen

Barbie will Filmkarriere machen: Das Sony Studio und der Spielzeugkonzern Mattel planen eine «Live-Action-Komödie», die Ende 2014 gedreht werden soll, wie das US-Branchenmagazin «Hollywood Reporter» berichtete. Was eine Live-Action-Komödie ist, wissen wir auch nicht. Bestimmt etwas aus der Populärkultur.

Die Frage aller Fragen ist allerdings eine ganz andere: Wer wird Barbie spielen? Denn sollte das Wesen auf der Leinwand aussehen, wie das im Frauen-, naja, Mädchenzimmer, dann müsste es die Masse 99 Zentimeter (Brust), 46 Zentimeter (Taille), und 84 Zentimeter (Hüfte) aufweisen, bei einer Körpergrösse von 1.80 Meter. 

Auf der Redaktion konnten wir auf die Schnelle niemand Passendes finden. Und wenn Sie sich auch nicht angesprochen fühlen, müssen die Macher des Barbie-Movies halt auf die altbewährten Akteurinnen zurückgreifen, auch wenn die alle ein bisschen «zu dick» sind.

Wir hätten da ein paar Ideen:

Da wäre natürlich zunächst einmal die «lebende Barbie-Puppe» Valeria Lukyanova. Naheliegend, oder?

Würde die Ukrainerin tatsächlich die Rolle bekommen, wäre der Mann an ihrer Seite bestimmt nicht Justin Jedlica. Denn der «lebende Ken» und sie fanden sich bei ihrer ersten – und einzigen – Begegnung überhaupt nicht toll.

Gucken wir doch mal in Hollywood, welche Schauspielerinnen die unnatürlich schlanke Blondine mimen könnten.

Da wäre das südafrikanische Model Candice Swanepoel.

Bei genauerem Hinschauen ist zu erkennen, dass Swanepoel an den Beinen friert.
Bei genauerem Hinschauen ist zu erkennen, dass Swanepoel an den Beinen friert.Bild: EPA

Die Sängerin Taylor Swift müsste sich das Haar noch ein bisschen wachsen lassen. Aber dann – why not?

Bild: EPA

Die deutsche TV-Frau Sonja Kraus.

Bild: EPA

Scarlett Johansson darf natürlich auf der Liste der möglichen Puppenspielerinnen nicht fehlen.

Bild: EPA

Heidi Montag hat in der MTV-Serie «The Hills» ihre Barbie-Qualitäten schon unter Beweis gestellt.

Bild: AP R-STEINBERG

Färbte Barbie sich die Haare mal braun, könnte sie gut und gerne von Megan Fox verkörpert werden. Oder Fox macht sich die Haare einfach blond.

Bild: AP Invision

Wenn die Entscheidung gefallen und die Puppenrolle vergeben ist, werden wir Sie natürlich sofort informieren. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hollywood-Debakel: Fertiger «Batgirl»-Film wird nicht veröffentlicht

Der bereits abgedrehte «Batgirl»-Film soll nach Berichten mehrerer US-Filmportale weder im Kino noch von einem Streamingdienst veröffentlicht werden. Das Studio Warner Bros. habe die Comic-Verfilmung verworfen, berichteten «Variety», «Hollywood Reporter» und andere US-Medien am Dienstag (Ortszeit) übereinstimmend. Die Filmbranche sei von diesem Schritt überrascht, schrieb «Variety». Es komme fast nie vor, dass ein Studio einen schon abgedrehten Film einfach einstelle.

Zur Story