Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gerichtsprozess zeigt: Harrison Ford entkam beim «Star Wars»-Dreh nur knapp dem Tod

Bei den Dreharbeiten zum neuen «Star Wars»-Film brach sich Harrison Ford ein Bein. Schuld war eine Hydrauliktür. Nun kommt bei einem Gerichtsprozess heraus: Er hat Glück gehabt.



epa05399178 US actor Harrison Ford (C) and his wife, actress Calista Flockhart (2-L) visit the Alhambra of Granada, Andalusia, Spain, 30 June 2016. Ford and his wife Calista Flockhart are on holidays in Spain before the actor starts filming a new Indiana Jones adventure.  EPA/MIGUEL ANGEL MOLINA

Unkaputtbar: Harrison Ford im Juni in Cordoba, Spanien. Bild: EPA/EFE

Ein Artikel von

Spiegel Online

Mit einem einmotorigen Propellerflugzeug stürzte er ab – und überstand den Crash glimpflich. Bei den Dreharbeiten zu «Star Wars: Das Erwachen der Macht» schoss eine Hydrauliktür am Set seines Raumschiffs «Millennium Falcon» plötzlich auf ihn nieder und drückte ihn zu Boden – er kam mit einem Beinbruch davon.

Harrison Ford hat mit Anfang 70 so einige Male Glück im Unglück gehabt. Umso mehr, weil sich jetzt herausstellt, dass die besagte Tür ihn auch hätte töten können. Der Unfall war Anlass genug für einen Gerichtsprozess. Die für den Arbeitsschutz zuständige britische Behörde HSE hatte die Produktionsfirma wegen Verletzung der Sicherheitsbestimmungen verklagt.

«Star Wars 7»

Die Behörde verglich den Unfall nun mit einem Zusammenstoss mit einem Kleinwagen. «Jemand hätte getötet werden können. Dass das nicht passierte, lag daran, dass der Notstopp aktiviert wurde», sagte der Staatsanwalt vor einem Gericht im englischen Milton Keynes.

«Star Wars»: Die Macht des Merchandising

Die Produktionsfirma Foodles Production hat Sicherheitsmängel am Set eingeräumt. Sie bekenne sich schuldig, glaube aber nicht, dass die Mängel so gravierend gewesen seien wie vom Kläger geschildert, sagte ein Anwalt der Disney-Tochter.

Ford selbst hatte noch im Krankenhaus schlagfertig reagiert. Er sei von einer «verflucht grossen Hydrauliktür verletzt worden, die sich mit Lichtgeschwindigkeit schliesst», sagte er der BBC.

msc/AFP

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link to Article