Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Aug. 22, 2015 file photo, Burt Reynolds appears at the Wizard World Chicago Comic-Con in Chicago. Reynolds, who starred in films including

Burt Reynolds in Chicago im August 2015. Bild: Barry Brecheisen/Invision/AP/Invision

Hollywood trauert um Burt Reynolds – der Schauspieler stirbt im Alter von 82 Jahren

Vom Footballspieler zum Sexsymbol in Hollywood: Burt Reynolds war eines der Aushängeschilder der US-Filmbranche. Nun ist er im Alter von 82 Jahren gestorben.



Hollywoodstar Burt Reynolds ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das berichteten mehrere US-Medien am Donnerstag übereinstimmend, darunter der Sender CNN und das Magazin «Hollywood Reporter».

In der Westernserie «Rauchende Colts» war Reynolds in den 60er Jahren lange als Hufschmied Quint Asper zu sehen. Vor allem in den 70er und 80er Jahren galt Reynolds in Hollywood als Kassenmagnet.

Thriller wie «Beim Sterben ist jeder der Erste» und «Ein ausgekochtes Schlitzohr» wurden zu Hits. Einen Oscar gewann der aus Michigan stammende Darsteller nie, für «Boogie Nights» 1998 aber einen Golden Globe als bester Nebendarsteller. Darin spielte er einen Pornofilm-Produzenten.

FILE - This Oct. 7, 1978 file photo shows in Burt Reynolds at the Movieland Wax Museum in Buena Park, Calif.  Reynolds, who starred in films including

Burt Reynolds galt in den 70er-Jahren als Sexsymbol. Bild: AP/AP

Reynolds Leben war trotz Millionengagen ein Wechselbad, zu dem auch Bankrotterklärungen und eine schlagzeilenträchtige Scheidung von Kollegin Loni Anderson gehörten. Neben der Ehe mit Anderson zählte er einen hüllenlosen Auftritt auf einem Bärenfell zu seinen grössten Fehlern. 1972 war Reynolds als erster Mann nackt in der Zeitschrift «Cosmopolitan» zu sehen.

Aus Hollywood war das einstige Sexsymbol später nach Florida gezogen. Dort betrieb er eine Schauspielschule. Zuletzt sollte Reynolds neben Leonardo DiCaprio, Brad Pitt und Al Pacino für Regisseur Quentin Tarantino am Film «Once Upon A Time in Hollywood» mitwirken, der 2019 erscheinen soll.

«Burt Reynolds war einer meiner Helden», schrieb Arnold Schwarzenegger auf Twitter. «Er gab den Weg vor für den Übergang vom Athleten zum bestbezahlten Schauspieler, und er hat mich immer inspiriert.» Reynolds war vor seiner Schauspielkarriere als Footballspieler aktiv gewesen. Tennislegende Boris Becker würdigte Reynolds als «eine der letzten Ikonen in Hollywood». (sda/dpa)

Diese Promis haben uns 2018 schon verlassen

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 07.09.2018 21:18
    Highlight Highlight Und wird in seinem Pontiac Trans Am beerdigt. Keine Pointe. Geil.
  • Fischra 07.09.2018 05:54
    Highlight Highlight Ruhe in Frieden. Als jugentlicher war er mein Idol und das Symbol des amerikanischen Lifestile. Aber die Erinnerung wird ihn nicht vergessen machen.
  • JackMac 06.09.2018 23:24
    Highlight Highlight Er war einfach der coole Typmit Charme und Schnautz. Danke für viele Lacher!
  • Hank Scorpio 06.09.2018 23:10
    Highlight Highlight Machs gut Bandit. Der Held meiner Kindheit.

    Es gibt nur 2 Menschen die einen Schnauz tragen dürfen. Du und Tom Selleck.
    • Picker 07.09.2018 00:09
      Highlight Highlight Ron Swanson
      Earl Hickey
    • braunovic 07.09.2018 05:36
      Highlight Highlight Dale Earnhardt Sr.
  • nilsnektarine 06.09.2018 22:45
    Highlight Highlight 😞
  • Zerschmetterling 06.09.2018 22:35
    Highlight Highlight RIP Mr. Reynolds. Du warst ein Held für mich 😓
  • Aluhut Sackhaar 06.09.2018 22:29
    Highlight Highlight R.I.P.
  • Skater88 06.09.2018 21:54
    Highlight Highlight RIP

«Bin kein Rassist»: Liam Neeson erklärt seine Mordgelüste an «Schwarzen»

Der Schauspieler Liam Neeson sorgte am Montag mit Aussagen in einem Interview mit «The Independent» Schlagzeilen. Er erzählte, er sei nach der Vergewaltigung einer Freundin mit Rachegelüsten durch «schwarze Gegenden» gezogen um «einen Schwarzen» zu töten.

Auf Social Media warfen ihm daraufhin verschiedene Schauspielerkollegen und Fans Rassismus vor. Nun äusserte sich Neeson am Dienstagmorgen in der TV-Show «Good Morning America» (GMA) und entschuldigt sich für die Äusserungen.

«Meine eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel