Fitness
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 starke Gründe, warum du dein Training von der Muckibude auf den Vitaparcours verlegen sollst



Du hast noch nie einen der rund 500 Schweizer Vitaparcours besucht? Dann wird es höchste Zeit! Auf einem zwischen zwei und vier Kilometer langen Rundkurs durch den Wald absolvierst du an insgesamt 15 Stationen verschiedene Übungen, bei denen Kraft, Beweglichkeit und Kondition gefördert werden.

Warum das 1000 Mal mehr Spass macht als ein Besuch im Fitnessstudio? Darum:

Frische Luft statt Muckibuden-Mief

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Kein Anstehen an den Geräten

Image

bild: watson

Und auch um die beliebten Laufbänder musst du dich nicht prügeln

... denn im Wald hat's genug Platz für alle!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Kein «sehen und gesehen werden»

Sie bleibt dir also erspart:

Image

bild: instagram

Und er auch:

Image

bild: instagram

Du musst dich an keinen Dresscode halten

... weil du dich hier eben nicht auf einer Art Laufsteg befindest. Das einzige Accessoire, das wirklich angebracht ist, ist das hier (ausser du stehst auf Hornhaut an den Fingern, die bekommt man nämlich von den Vitaparcours-Geräten ziemlich schnell):

handschuhe

bild: shutterstock

Vitaparcours – ein Trend aus den Siebzigern

Ins Leben gerufen wurden die Vitaparcours Ende der Sechzigerjahre – in den Siebzigern lag die aus der Schweiz stammende Idee dann voll im Trend. Und auch heute erfreut sich die Möglichkeit, im Freien Kraft- und Konditionstraining miteinander zu verbinden, wieder grosser Beliebtheit.

Keine Spiegel, in denen du dir permanent deine hochrote Rübe anschauen musst

Image

Im Sommer wirst du beim Sportmachen auch noch schön braun

Image

bild: shutterstock

Es singen Vögel – statt Justin Bieber

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Hundefans haben besonders viel Spass

Weil die Waldwege natürlich auch von vielen Hundebesitzern genutzt werden, kann es schon mal sein, dass du an den Füssen beschnuppert wirst, während du an der Reckstange ein paar Klimmzüge machst.

Im Fitness-Studio ist dir wohl noch kein Vierbeiner begegnet. Oder doch?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Auch alle anderen Tierfreunde kommen auf ihre Kosten

Ob Eichhörnchen, Reh, Fuchs, Vogel oder seltenes Insekt: Bei der Runde durch den Wald kommt es immer wieder zu spannenden Begegnungen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Wasser trinkst du nicht aus dem grusigen Wasser-Spender – sondern direkt vom Brunnen

Das sieht dann in etwa so aus:

Image

Du musst dich nicht an irgendwelche Öffnungszeiten halten

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Und last but not least: Der ganze Spass ist auch noch kostenlos!

Image

bild: dynadot

Passend dazu: Zur Sommerfigur ist's noch ein weiter Weg? Egal, nach diesen 13 Bildern fühlst du dich besser

Fit, fitter, Fitness! Hier wirst du weiter gequält

Wer nur einmal in seinem Leben wandern war, kennt diese 7 Situationen nur allzu gut

Link to Article

Networking 2.0: «Fitnesscenter sind der neue Golfplatz»

Link to Article

11 Schwimmtypen, die jeder kennt (und die dir bei der Seeüberquerung garantiert begegnen)

Link to Article

So, du fauler Sack, mit diesen 9 Tricks kannst auch du dich zu mehr Sport motivieren

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Gehst du manchmal joggen? Dann sind dir diese 13 Lauftypen garantiert auch schon begegnet

Link to Article

Die besten Fitness-Trainer überhaupt: Warum auch du dir einen Hund zulegen solltest

Link to Article

13 starke Gründe, warum du dein Training von der Muckibude auf den Vitaparcours verlegen sollst

Link to Article

Du bist zu faul trainieren zu gehen? Kein Problem, diese 21 Fitness-Fails geben dir Recht

Link to Article

Zur Sommer-Figur ist's noch ein weiter Weg? Egal, nach diesen 21 Bildern fühlst du dich besser

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 19.05.2016 14:19
    Highlight Highlight Während einer psychischen Krise kam mir nichts besseres in den Sinn, als mich im Fitness-Studio wenigstens etwas zu bewegen.
    So erkannte ich auch, dass ich in meinem bisherigen Leben, das in die Krise geraten war, nichts wesentliches verpasst hatte, als ich mich beharrlich weigerte, solche "Tempel der sportlichen Selbst-Disziplinierung aufzusuchen.
    Diese Erkenntnis war ein wesentlicher Teil meiner Heilung.
    Heute sage ich selbstbewusst: "Ich bin dann mal raus!"
    (ohne die Marke für Sportbekleidung zu nennen)
    Damit meine ich: Raus aus dem konventionellen Einheitsbrei für Schickimuckis!
  • dä dingsbums 18.05.2016 16:25
    Highlight Highlight Beim Vita-Parcour im Wald wird man schön braun?


    User Image
  • Steven86 18.05.2016 08:14
    Highlight Highlight Ich mache zur Zeit beides, zweimal in der Woche gehe ich ins Fitnessstudio und eins bis zweimal in der Woche in den Vitaparcour. Ich finde beides hat ihren vorteil. Das wichtigste ist und bleibt das man sich genug Bewegt, egal ob im Fitness oder im Vitaparcour oder sonst wo.
  • JuliaParadis 17.05.2016 17:32
    Highlight Highlight Ich versteh das bashing nicht. Wer nicht ins Fitnessstudio will, soll nicht hin.

    Gibt Leute denen macht dasSpass. Anderen nicht. Ui, die Überraschung

    Als obs keine größeren Probleme gibt
    • Jol Bear 20.05.2016 22:39
      Highlight Highlight Liegt wohl einfach in der Natur der Menschen im Wohlfahrtsstaat: Apple oder Samsung, Federer oder Djokovic, Studio oder Vita-Parcours, Fleischesser oder Veganer... Ich mach und mag stets nur eines von beiden und was ICH mache und gut finde, ist richtig, und wenn ich das weiss, tut es besonders gut...
  • JuliaParadis 17.05.2016 16:26
    Highlight Highlight Stinken tut in meinem Fitnessstudio nicht, aber frische Waldluft ist natürlich was anderes.
    Der dresscode ist mir egal. Sportklamotte, fertig.

    Spiegel können auch motivieren und wenn ich meinen roten Kopf nicht sehen will guck ich nicht hin. Genau so bei den selbstverliebten.
    Und gegen Bieber gibts einen Tipp: Kopfhörer

    Unser Wasserspender ist sauber und ich kann verschiedene Geschmacksorten haben und hab immer Nachschub. Anders als im vitaparkours.

    Ich mag beides und mach beides. Kann mich ehrlich gesagt mit keinem Punkt der Liste identifizieren. Find das alles sehr vorurteilsbehaftet
  • Olaf! 17.05.2016 15:25
    Highlight Highlight Vita Parcours sind ja sicher ganz toll, aber je nach Trainingsziel nicht wirklich die optimale Trainingsmethode. Ist wie wenn man im Unihockey besser werden will, aber trainiert indem man Fussball spielt, da man ja bei beidem ein wenig herumrennt und versucht einen Ball in ein Tor zu schiessen.
    • Fumo 18.05.2016 08:20
      Highlight Highlight "aber je nach Trainingsziel nicht wirklich die optimale Trainingsmethode"

      Stimmt mit einen genauen Ziel vor Augen geht man nicht ins Fitnesscenter ;)
      Gerade wenn man mit Sportarten vergleichen will, was du ja tust. Kein Sport kann im Fitnesscenter gezielt trainiert werden, nur für Bodybuilder ergibt es einen Sinn. Alle anderen wären mit der Ausführung der eigentliche Sportart besser bedient.
    • Olaf! 18.05.2016 09:29
      Highlight Highlight "Stimmt mit einen genauen Ziel vor Augen geht man nicht ins Fitnesscenter ;)"
      doch eben Muskelaufbau / Bodybuilding
      "Gerade wenn man mit Sportarten vergleichen will, was du ja tust."
      Ich vergleiche nicht, ich mache ein Beispiel, Leseverstehen und so.
      "Alle anderen wären mit der Ausführung der eigentliche Sportart besser bedient."
      Ja natürlich, gratuliere zur Erkenntnis dies schreibe ich ja in meinem Kommentar, Vitaparcour kann toll sein, aber nicht für jedes Trainingsziel und deshalb kann man nicht sagen Fitnessstudios seien generell unnötig.
    • Fumo 18.05.2016 09:43
      Highlight Highlight Doch kann man weil es nur einen Sinnvollen Ziel dafür gibt, Bodybuilding.
      Nur zum fit sein ist der Parcour sinnvoller und für Sport eben Sport.
    Weitere Antworten anzeigen
  • retofit 17.05.2016 14:56
    Highlight Highlight Bei schönem Wetter anstatt Laufband drinnen Laufen im Wald ist wohl das einzig vergleichbare. Sonst reden wir hier von zwei verschiedenen Paar Schuhen. Und gedopt sind ja mittlerweile nicht nur die Jungs und Mädels im Studio, sondern auch die "Volksläufer".
    • HerrBircher 17.05.2016 15:53
      Highlight Highlight Ihre Aussage betreffend Doping bei Volksläufern finde ich abenteuerlich, wie kommen Sie darauf? Ich (und viele) Andere nehmen gerne an Laufanlässen teil. Klar will man da auch eine gute Leistung abrufen. Wieso? Weil es Ziel und Motivation für viele Trainings ist. Schlussendlich ist eine gute Zeit bei so einem nur für etwas für sich selber, niemand anderes wird davon gross Kenntnis nehmen.
      Im Fitnessstudio dopen wahrscheinlich die Meisten dem Aussehen wegen.
  • Picknicker 17.05.2016 14:51
    Highlight Highlight Vita parcours mit Handschuhen? 😂
  • demokrit 17.05.2016 14:45
    Highlight Highlight Also mein Vitaparcours hat nur 2.2km, allerdings geht es einmal ziemlich rabiat aufwärts. Ich versteh auch nicht, warum alle immer an diesen Schnellstrassen entlang hecheln und dabei Abgase einatmen. Oder gar regelmässig in Fitnesszentren gehen.
    • AJACIED 17.05.2016 20:47
      Highlight Highlight Musst nicht alles verstehen. Als chills 🙈
  • Charlie B. 17.05.2016 14:41
    Highlight Highlight Passend dazu auch dieser Artikel ;-)

    http://www.watson.ch/Schweiz/Gesundheit/952493378-Wegen-milder-Temperaturen--Doppelt-so-viele-Zeckenbisse-wie-normal

    Gehe aber regelmässig im Wald laufen. Schaut einfach zuhause kurz nach ob etwas rumkrabbelt.
  • Schmirinskis 17.05.2016 14:27
    Highlight Highlight Vita Parcour ist kein ausreichendes Workout, ausser er wird 20x die Woche abgerannt. Hat man wie ich das Glück, dass das Studio nahe dem Vita Parvour ist, ist dieser ein super Warm Up anstelle des Laufbandes.
    • HerrBircher 17.05.2016 15:55
      Highlight Highlight Ich glaube es kommt ziemlich auf die individuelle Definition von "ausreichend" darauf an, welches Training man für richtig hält.
      Medizinisch betrachtet ist der Vita Parcours natürlich ausreichend.
  • Joseph Dredd 17.05.2016 14:20
    Highlight Highlight Jaja, Vita-Parcours. Bis man da bei jedem Posten wieder einen Parkplatz gefunden hat...
    • tabernac 17.05.2016 18:33
      Highlight Highlight jeeee! ich s hundertschte härzli! geils gfühl! 😊
  • C0BR4.cH 17.05.2016 14:06
    Highlight Highlight Nachteil:
    - Keine Beratung
    - Bei Schlechtwetter / Winter, net so doll ; )
    - Der nächste Parcours ist vieleicht nicht grad ums Eck
    • C0BR4.cH 17.05.2016 14:25
      Highlight Highlight "Beratung vs. Ausfühung = bleibende Schäden."

      Wie meinst du das? Bei guter Beratung hat man imho eben keine bleibenden Schäden.

      Wetter eine Ausrede? Wohl eher eine vernünftige Abwägung von Risiko.

      Location eine Ausrede? Klar, mit einem Auto kommt man überall schnell hin...
    • Louie König 17.05.2016 15:18
      Highlight Highlight Also wenn ich zum nächsten Vitaparcour 1 Stunde habe und ins Fitnessstudio 10-15 min., dann ist das doch ein grosser Unterschied. Das Wetter mag eine Ausrede sein, ist bei mir aber nicht anders. Wenns regnet und kalt ist, geh ich lieber ins Fitnessstudio, anstatt mir draussen den Allerwertesten abzufrieren. Aber ich muss auch sagen, dass ich einfach die Disziplin nicht hätte, auf den Vitaparcour zu gehen. Beim Fitnesscenter geh ich direkt nach der Arbeit hin, beim Vitaparcour müsste ich zuerst nach Hause...und da würde ich dann wohl bleiben. Jedem das Seine :-D
    • Lami23 17.05.2016 19:12
      Highlight Highlight Immer das mit dem Wetter. Ich mach auch beides. Aber so voller Energie und Überlebensdrang fühlt man sich einfach nur beim Regen/Schnee Joggen. Aber einige sind ev etwas verweichlicht...Zums gleich vorwegnehmen, krank bin ich davon noch nie geworden ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Die Akte Arsch – können wir aus dem neuen Schönheitskult etwas lernen?

Entfernte Rippen, Herzinfarkte, warnende Ärzte – alles egal. Trotzdem wird es immer schwieriger, den Drang des Menschen zum körperlichen «Do It to Yourself» zu kritisieren.

Nach der Geburt ihres dritten Kindes hat Leah Cambridge aus Leeds genug. Sie lässt sich einen Termin der Elite-Aftercare-Klinik im türkischen Izmir geben. Leah Cambridge will den perfekten Hintern. Den von Kim Kardashian, der seit Kims  Shooting für das «Paper Magazine» 2014 dem sogenannten «Brazilian Butt Lift» (BBL) zu seinem Durchbruch verholfen hat.

Kim Kardashian, Inbegriff der erfolgreichen Self-Made-Businesswoman. Was auch immer das Business sein soll – ihr «Butt» ist jedenfalls …

Artikel lesen
Link to Article